1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Uni Greifswald
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Physik, Fachbereich

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät


Institut für Physik

  • Felix Hausdorff Str. 6
  • 17489 Greifswald
  • Telefon: +49 3834 420-4700
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 140
Anzahl Masterstudierende 18

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 5/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D nicht ausgewiesen, da <10 Absolventen pro Jahr; Quelle: Befragung der Fachbereiche
Abschlüsse in angemessener Zeit Master nicht ausgeweisen, da im Schnitt <10 Absolventen/Jahr im Erhebungszeitraum (Ergebnis für Studiengang Physik (M.Sc.))

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 1/10 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 7/10 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %
Anteil fremdsprachiger Arbeitsgruppen 30,0 %

Forschung

Forschungsprofil (Verteilung der Promotionen)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung im Studium Zu wenige Antworten (<15)
Lehrangebot Zu wenige Antworten (<15)
Studienorganisation Zu wenige Antworten (<15)
Prüfungen Zu wenige Antworten (<15)
Laborpraktika Zu wenige Antworten (<15)
Wissenschaftsbezug Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume Zu wenige Antworten (<15)
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Zu wenige Antworten (<15)

Studiengänge mit Detailinfos

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 0
Lehramtstudiengänge keine
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Physik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Es gibt eine sehr gute Betreuung und individuelle Förderung in kleinen Gruppen. Die Ausstattung des Institutes, z.B. das Praktikum, ist auf dem neuesten Stand. Individuelle Interessen werden durch das Angebot zahlreicher Wahlveranstaltungen gefördert.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Projektfach Physik (Gymnasium 11. und 12. Klasse); Schnupperpraktikum; Juniorstudium; Hochschulinformationstage; Informationsstände auf verschiedenen Bildungsmessen; Tag der Wissenschaft mit öffentlichen Vorlesungen und Experimenten
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Erstiwoche mit vielen Hinweisen zur Organisation des Studiums (Termine, Studienunterlagen etc.) und praktischen Tipps; Einführungsveranstaltung des Fachbereichs Physik
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Erstsemester-Tutorien.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.uni-greifswald.de/studium/vor-dem-studium/studienorientierung/
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Masaryk Universität, Brünn, Tschechien; Karls Universität, Prag, Tschechien; Universität Ljubljana, Ljubljana, Slowenien; Universität Lund, Lund, Schweden; Universität Paul Sabatier, Toulouse, Frankreich
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Neubau mit moderner Erstausstattung 2007
  • Besonderheiten in der Forschung
    SFB 1299: The Plasma Interface (geplant); Mitarbeit an DFG-Schwerpunktprogrammen: Software for exascale computing; Spin caloric transport; Topological insulators: Materials - Fundamental Properties - Devices; Graduiertenkolleg Biochemische, biophysikalische und biologisch/medizinische Effekte von reaktiven Sauerstoff- und Stickstoffspezies auf biologische Membranen.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Graduiertenkolleg "BIOX"; Der wiss. Nachwuchs wird durch das Personalentwicklungskonzept der Uni gefördert: Tenure Track-Positionen; Graduiertenakademie; Hochschuldidaktik; zusätzliche Fördermaßnahmen; Wissenschaftsnahe Funktionsstellen; Käthe-Kluth-Nachwuchsgruppe; Mentoringprogramm für Wissenschaftlerinnen; Unterstützung bei der Einwerbung von Forschungsmitteln und bei Ausgründungen; familienfreundliche Universität. Seit 2017: Qualitätssiegel „HR Excellence in Research“ der EU-Kommission
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.physik.uni-greifswald.de
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Im Rahmen des universitären Personalentwicklungskonzepts erfolgt eine Unterstützung bei der Einwerbung von Forschungsmitteln und bei Ausgründungen.
  • Sonstige Besonderheiten
    Enge Kooperation mit Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP), Teilinstitut Greifswald und Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP)
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren