1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Mathematik
  5. Uni Rostock
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Ranking wählen
Mathematik, Fachbereich

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät an der Uni Rostock


Institut für Mathematik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 490
Anzahl Masterstudierende 30
Anteil Lehre durch Praktiker 0,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 0,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 13/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 91,7 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master <10 Absolventen / Jahr

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 1,3
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 14,7 T€
Promotionen pro Professor 0,3

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1
Unterstützung im Studium 1,8
Lehrangebot 2,1
Studienorganisation 1,5 *
Prüfungen 2,0
Wissenschaftsbezug Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Bibliotheksausstattung 1,4 *
IT-Infrastruktur 1,6
Ausstattung der Arbeitsplätze Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Übergang zum Masterstudium Fallzahl kleiner 15
Wissenschaftsbezug Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 348
Lehramtstudiengänge Abschlüsse: Staatsexamen; Lehramtstypen: LA Sek I, LA Sek II/Gym
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Mathematik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Das Gebiet der Mathematik kann in ganzer Breite studiert werden. Vier Studienrichtungen stehen zur Auswahl: Mathematik 80, Technomathematik, Wirtschaftsmathematik, Mathematik der Datenwissenschaften und der Digitalisierung. Diese vierte Studienrichtung widmet sich den Themen Data Science und Künstliche Intelligenz. Abschlussarbeiten werden sowohl grundlagenorientiert geschrieben als auch in Kooperation mit Unternehmen des Automobilbaus, der Logistik, Softwareunternehmen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz, mit Banken und Versicherungen, oder mit anderen Fachdisziplinen.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Juniorstudium; Pokal des Rektors; Tag der Mathematik; Samstagsuniversität; Lange Nacht der Wissenschaften; Hochschulinformationstag; Schulklassen besuchen Vorlesungen auf Probe; Kreisclub Mathematik; Mathematik-Olympiaden; individuelle Betreuung begabter Schüler; Forschungswerkstatt:Mathematik
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Umfangreiches Informationsheft; Stadt-Rallye der Fachschaft; Informationsveranstaltung zu Organisatorischem; Hilfestellung der Fachschaft beim Erstellen der Stundenpläne; Mentoring; Persönliche Beratung durch die Fachschaft und durch Lehrkräfte
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Flyer und Prospekte
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Umfangreiches Informationsheft; Stadt-Rallye der Fachschaft; Informationsveranstaltung zu Organisatorischem; Hilfestellung der Fachschaft beim Erstellen der Stundenpläne; Mentoring; Persönliche Beratung durch die Fachschaft und durch Lehrkräfte, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Uni Lund, Schweden; Uni Linköping, Schweden; Uni Umeå, Schweden; Uni West-Böhmen in Pilsen, Tschechien; Uni Bordeaux, Frankreich; University of Southern Denmark, Dänemark; Yildiz Technical University, Türkei
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Drei PC-Pools mit 52 PCs; mehrere Laptops für die Ausleihe an Studierende; studentische Lizenzen für mathematische Software; LaTeX mit LaTeX-Service einschließlich LaTeX-Kursen; bei Bedarf werden Serverleistungen für Studierende vorgehalten; Systeme Windows und Linux werden betreut; Anwenderhilfe und Installationshilfe; technische Hilfe bei Abschlussarbeiten; Bereitstellung von Projektionstechnik, technische Beratung wird geboten; viel Tafelfläche in den Hörsälen; sehr moderne und sehr gut ausgestattete Bibliothek; umfassender Zugang zu elektronischen Zeitschriften; Didaktikkabinett.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Forschungsschwerpunkte und -gebiete sind: Analysis und Numerik von partiellen Differentialgleichungen, optimale diskrete Strukturen und Algorithmen, Stochastik, Algebra und Zahlentheorie, Didaktik der Mathematik. In einigen Bereichen, wie z.B. der Mathematischen Optimierung und der Numerischen Mathematik gibt es umfangreiche Drittmittelprojekte mit starkem Praxisbezug, zum Beispiel auf dem Gebiet des Maschinellen Lernens mit Anwendungen bei Handschriftenerkennung oder auch Echtzeitregelung von Fusionsreaktoren, in langjähriger Kooperation mit einem regionalen Softwareunternehmen.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Teilnahme der Promovierenden an der Graduiertenakademie und am Forschungscamp der Universität; Weiterbildungsveranstaltungen; universitätsweites Mentoring für Nachwuchswissenschaftlerinnen.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Teilnahme am zentralen Programm der Universität Rostock zu Unternehmensgründungen.
  • Sonstige Besonderheiten
    Das Institut beteiligt sich umfangreich an der Förderung mathematisch interessierter Schülerinnen und Schüler. Insbesondere gibt es seit vielen Jahren Projekte für Mathematik-Arbeitsgemeinschaften und Wochenendlehrgänge, die vom Mathematik-Verein Rho e.V. organisiert werden. Es hat eine zentrale Position bei Schülerwettbewerben, vor allem den Mathematik-Olympiaden.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.mathematik.uni-rostock.de/forschung/
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.mathematik.uni-rostock.de/fuer-schuelerinnen/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren