1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. TU Braunschweig
  6. Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik
Ranking wählen
Physik, Fachbereich

Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik an der TU Braunschweig


  • Hans-Sommer-Straße 66
  • 38106 Braunschweig
  • Telefon: +49 531 391-7796
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 220
Anzahl Masterstudierende 63

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 13/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 65,9 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 65,2 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 0/10 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 1/10 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 1,0 %
Anteil fremdsprachiger Arbeitsgruppen 30,0 %

Forschung

Forschungsprofil (Verteilung der Promotionen)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung im Studium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Lehrangebot Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Studienorganisation 1,8 *
Prüfungen Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Laborpraktika Zu wenige Antworten (<15)
Wissenschaftsbezug Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume 3,4
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur 1,9 *
Allgemeine Studiensituation Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar

Studiengänge mit Detailinfos

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 90
Lehramtstudiengänge Lehramt Physik: (B.Sc., Zwei-Fach)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Physik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Besonderes Profil; einzige Physik gemeinsam mit Elektrotechnik in einer Fakultät an einer TU; Lehrende aus Elektrotechnik (die Physiker sind) in Lehre Physik beteiligt = Einbindung externer Sichtweisen; spezielles Programm "Erstes gemeinsames Jahr": abgestimmte Inhalte mit Eletrotechnik / Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik, Wechsel ohne Verlust möglich; sehr enges Mentorenprogramm (direkte Kontakte zwischen Professoren und Studierenden), kleine Gruppengrößen, gute persönliche Betreuung auch durch engagierte Fachschaft; sehr gute Studienbedingungen durch Konzentration an einem Standort
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schülerinformationstag, Niedersachsen Technikum
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Mathevorkurs, kleine Übungsgruppen
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Beteiligung an internationalen Weltraummissionen (Rosetta, THEMIS/ARTHEMIS, BepiColombo, Hayabusa-MASCOT, JUICE) in Zusammenarbeit mit DLR, ESA, NASA sowie JAXA, internationale Kooperationen mit dem Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung in Göttingen, dem Imperial College in London, dem Institut für Weltraumforschung in Graz, der University of Berkeley, dem Institute of Space and Astronautical Science in Tokio, dem Massachusetts Institute of Technology in Boston, der Moscow State University, Universite Bordeaux, Chung-Ang University, Seoul
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Stockholms Universitet; Université Montpellier 2, Science et Techniques; Universite Bordeaux; Université de Cergy-Pontoise; Nagoya University
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Hochwertige Ausstattung in allen Instituten der Physik; auch Mitnutzung der Ausstattung des Instituts der Elektrotechnik; zusätzlich (z.Z. im Bau) Mess- u. Analysezentrum als Forschungsbau (ca. 30 Mio. Euro); zusätzlich durch enge Kooperation mit PTB und DLR am Ort Mitnutzung der Technik vor Ort; diverse Mess-, Analyseausstattung (auch Reinräume, TEM); moderne FO-Großgeräte (auch Mitnutzung aus Elektrotechnik u. anderen Einrichtungen insbes. PTB); moderne studentische Arbeitsplätze mit adäquater DV-Versorgung, einschließlich sehr guter Bibliothek mit Zugriff an 7 Tagen/Woche.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Wissenschaftliche Schwerpunkte erlauben enge Kooperationen mit PTB und DLR in gemeinsamen Projekten (vgl. ROSETTA), daher hervorragende Möglichkeiten z.B. in Metrologieprojekten; enge Verzahnung mit Elektrotechnik (z.B. NanoSysteme), dadurch hervorragende Möglichkeiten für Doktoranden (auch in Graduiertenkollegs); enge Kooperationen mit Elektrotechnik, Option für angewandte Forschung mit Industrie in Region (Beispiel VW); enge Verflechtungen, auch überregional (Beispiel HZB Berlin, IFW Dresden, PSI Schweiz), Schwerpunkte in extraterrestrischer Physik
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    International Max Planck Research School on Physical Processes in the Solar System and Beyond at the Universities of Braunschweig and Göttingen; Braunschweig International Graduate School of Metrology; Graduiertenkolleg NanoMet; NTH School for Contacts in Nanosystems
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Technologietransferstelle, Coaching, Networking-Angebote und Räumlichkeiten in jeder Gründungsphase
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten, zahlreiche Möglichkeiten für flexiblen Nachteilsausgleich
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Projekt "Vielfalt im Studium - Diversity Mentoring"
  • Sonstige Besonderheiten
    Physik an der TU gemeinsam mit Ingenieurwissenschaften in einer FK; hoher Dienstleistungsanteil Physik in allen Naturwissenschaftem und Ingenieurwissenschaften; dadurch auch enge Verflechtung in Lehre und Forschung. Unterbringung aller Physikinstitute in einem Physikzentrum; attraktive Forschungseinrichtungen mit der Möglichkeit, direkt mit den Ingenieurwissenschaften zu kooperieren; herausragend engagierte Fachschaft und damit sehr gutes Studienklima (Lehrende/Studirende); Besonderheit der Region mit VW, PTB DLR (MPG in der Nähe) am Ort, dadurch zahlreiche Kooperationsmöglichkeiten
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.tu-braunschweig.de/eitp/forschung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren