1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Oldenburg
  6. Fakultät II - Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Fachbereich

Fakultät II - Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften


Department für Informatik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 860
Anzahl Masterstudierende 120
Anteil Lehre durch Praktiker keine Angaben

Duales Studium

Dual Studierende keine

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 12/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 81,8 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 64,1 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 1/9 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 2/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 3/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 3/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 19,9 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 20,3 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung keine Angaben

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 3,4
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 90,4 T€
Promotionen pro Professor 1,3

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0 *
Unterstützung im Studium 1,8
Lehrangebot 2,5
Studienorganisation 1,9
Prüfungen 2,1
Wissenschaftsbezug 2,3
Angebote zur Berufsorientierung 2,3
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume 2,0
Bibliotheksausstattung 1,6 *
IT-Infrastruktur 1,5
Allgemeine Studiensituation 2,1

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,7 *
Unterstützung im Studium 1,8
Lehrangebot 2,1
Studienorganisation 1,3
Prüfungen 1,6
Übergang zum Masterstudium Zu wenige Antworten (<15)
Wissenschaftsbezug Zu wenige Antworten (<15)
Angebote zur Berufsorientierung Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur 1,8
Allgemeine Studiensituation 1,5

Lehramt-Studium

Lehramtstudiengänge Lehramt Informatik: Haupt-, Real- und Sekundarschule (M.Ed.); Gymnasium (M.Ed.); Wirtschaftspädagogik (M.Ed.)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Beteiligung an vielen internationalen Projekten; Vielzahl von Partnerschaften und Kooperationsvereinbarungen zu Universitäten in aller Welt; positive Haltung zum Auslandsaufenthalt während des Studiums; Anerkennung von im Ausland erworbenen Leistungsnachweisen; Studium von internation. Studierenden als ERASMUS-/Austauschstudierende in Oldenburg; Unterstützung durch Tutoren des International Student Office; Angebot von Deutschkursen; individuelle Unterstützung für ausländische Informatik-Studierende im Projekt „Starthilfe“; englischspr. Studiengang M.Sc. Engineering of Socio-Technical Systems
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Umfangreiches Webportal, Hochschulinformationstag, Schnupperstudium, Frühstudium für Hochbegabte, Gesprächsreihe Uni-Talk, Kinder-Uni, Girl's-Day, Jugendzukunftstag, Roboter-Workshops, Oldenburger Lehr-Lern-Labore (OLELA), Lernlabor Informatik
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Mentorenprogramm, Erstsemestertutorien, Orientierungswoche, Vorkurse, Studienberater, Fachschaft, Lernmanagementsystem StudIP
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.uni-oldenburg.de/informatik/studium-lehre/hilfe-im-studium/
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Beteiligung an vielen internationalen Projekten; Vielzahl von Partnerschaften und Kooperationsvereinbarungen zu Universitäten in aller Welt; positive Haltung zum Auslandsaufenthalt während des Studiums; Anerkennung von im Ausland erworbenen Leistungsnachweisen; Studium von internationalen Studierenden als ERASMUS-/Austauschstudierende in Oldenburg; Unterstützung durch Tutoren des International Student Office; Angebot von Deutschkursen; individuelle Unterstützung für ausländische Informatik-Studierende im Projekt „Starthilfe“; englischsprachiger Studiengang M.Sc. Engineering of Socio-Technical Systems
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Institut Supérieur d´Action Internationale et de Production, Angers, Frankreich; Universite de Nice Sophia Antipolis, Frankreich; Edge Hill University, UK
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Mit Hard- und Software gut ausgestattete Rechnerräume (ca. 250 stud. Rechnerarbeitsplätze für Informatik-Studierende), zzgl. universitäre Rechnerräume und Notebook-Arbeitsplätze mit WLAN; Hardwarelabor zur Durchführung spezieller Hardwareprojekte; Softwarelabor zur Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfeld der Softwaretechnik; Spezial-Labore in den einzelnen Abteilungen und dem An-Institut OFFIS.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Gemeinsam getragene interdisziplinäre Forschungsschwerpunkte (Vernetzte Informationssysteme, Sicherheitskritische und Eingebettete Systeme, IKT zur Energieeffizienz); Forschungsbereiche/Zentren (DFG-Sonderforschungsbereich AVACS, Forschungszentrum Sicherheitskritische Systeme, DFG-Graduiertenkolleq SCARE); Promotionsprogramme Systemintegration Erneuerbarer Energien und Safe Automation of Maritime Systems; enge Kooperation mit dem Forschungsinstitut OFFIS.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Strukturierte Promotionsförderung, u.a.: Betreuungsvereinbarung mit Professor, regelmäßige Treffen mit Betreuer, regelmäßige Teilnahme an Veranstaltungen von Promotionsprogrammen und an fakultären Kolloquien, Beachtung von Grundlagen guter wissenschaftlicher Praxis (DFG-Richtlinien); Pflichtvorträge im Oberseminar, Vorstellung und Diskussion der Arbeit im Kolloquium. Beteiligung an Promotionsprogrammen Systemintegration Erneuerbarer Energien und Safe Automation of Maritime Systems sowie DFG-Graduiertenkolleg System Correctness under Adverse Conditons
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.uni-oldenburg.de/informatik/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Universität Oldenburg bietet mit dem Gründungs- und Innovationszentrum eine zentrale Anlaufstelle für Gründungsinteressierte. Es bietet professionelle Beratung, auch zu Fördermitteln, Coaching und Qualifizierung sowie Mentoring im Rahmen der Gründung. Das GIZ wird ergänzt durch die Professur Entrepreneurship und die Juniorprofessur Female Entrepreneurship. Die Universität Oldenburg zählt zu den sechs besten Gründerhochschulen Deutschlands. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verlieh ihr 2011 diese Auszeichnung im Wettbewerb EXIST-Gründungskultur - Die Gründerhochschule
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Die Behindertenberatung des Studentenwerks Oldenburg bietet in allen sozialen Angelegenheiten des Studi ums Beratung, Tipps und Informationen an. Die Beratungs- und Hilfsangebote beziehen sich u.a. auf Hilfestellungen auf dem Campus, Hilfe bei der Wohnungssuche, Studienfinanzierung (BAföG, Studiengebühren, Stipendien, Kindergeld u.a.), Finanzierung des behindertenbedingten Zusatzbedarfs, personelle Hilfen/Assistenz und Behindertenbewältigung/Zukunftsperspektiven. Die Beratung ist offen für alle Studierenden, Studieninteressierten und AbsolventInnen sowie deren Angehörige.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    2012 wurde die Universität Oldenburg vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft als Diversity-Hochschule ausgezeichnet. Bundesweit erhielten acht Hochschulen das erstmals verliehene Zertifikat.
  • Sonstige Besonderheiten
    Enge Zusammenarbeit in Forschung und Lehre mit dem AN-Institut OFFIS (Oldenburger Forschungs- und Entwicklungsinstitut für Informatik-Werkzeuge und –Systeme).
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren