1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Uni Bochum
  6. Fakultät für Physik und Astronomie
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Physik, Fachbereich

Fakultät für Physik und Astronomie


  • Universitätsstraße 150
  • 44801 Bochum
  • Telefon: +49 234 322-3445 /-25866
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 590
Anzahl Masterstudierende 156

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 82,1 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 83,9 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 2/10 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 2/10 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 1,0 %
Anteil fremdsprachiger Arbeitsgruppen 80,0 %

Forschung

Forschungsprofil (Verteilung der Promotionen)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1
Unterstützung im Studium 2,1
Lehrangebot 2,1
Studienorganisation 1,7 *
Prüfungen 2,0
Laborpraktika 2,1
Wissenschaftsbezug 1,9
Unterstützung für Auslandsstudium 2,0
Räume 2,4
Bibliotheksausstattung 1,6 *
IT-Infrastruktur 1,8 *
Allgemeine Studiensituation 2,1

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 60
Lehramtstudiengänge Lehramt Physik: (B.A., Zwei-Fach); Gymnasium (M.Ed., Zwei-Fach)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Physik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Neben der fachwissenschaftlichen Ausbildung auf höchstem Niveau streben wir an, die individuellen Kompetenzen der Studierenden zu fördern. Bei Studienbeginn wird das "Lernen lernen" in den Fokus gestellt, zum Ende des Bachelors wird das "Forschende Lernen" immer wichtiger. Durch kompetenzorientierte Prüfungen und die enge Verzahnung von Forschung & Lehre sollen sich die Studierenden im Master zu eigenständigen Wissenschaftlern entwickeln. Die gewünschte Mobilität wird durch Fachsprachenkurse unterstützt. Die Berufsqualifizierung wird durch physikaffine Schlüsselkompetenzmodule optimiert.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Teilnahme an Berufsorientierungsveranstaltungen an Schulen, Durchführen von Informationsveranstaltungen an der Fakultät, Stand auf Abi-Messen, Berufsfindungspraktika, Facharbeiten, diverse Printmaterialien (Broschüre, Flyer, Postkarten, Leseszeichen), Info-Video zur Fakultät, Projekte im Schülerlabor (Projektwochen, Girls' Day, etc.)
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    neu konzipierter Vorkurs, der neben den Rechenfähigkeiten die Studierfähigkeit in den Fokus nimmt; kleine Lerngruppen, die von Studiernden im zweiten Studienjahr geleitet werden, Einführungswoche inkl. Rallye; Studieneingangskoordinator, Semestereinführung durch Dekan und Fachschaft; Gruppen- und Einzelberatung durch Studienfachberater, Mentorenprogramm mit Doktoranden, Tutorium
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogener Eignungstest, Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studieneingangskoordinator.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.physik.ruhr-uni-bochum.de/angebote-fuer/studieneinsteiger.html
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Studierenden besitzen die einmalige Chance, an internationaler Forschung aktiv teilzunehmen. Die Arbeitsgruppen sind in zahlreiche internationale Projekte auf europäischer und außereuropäischer Ebene eingebunden, verbunden mit einer starken Präsenz an nationalen und internationalen Großforschungsanlagen (z.B. CERN, SLAC, H.E.S.S. etc.). Bachelorstudierenden bietet sich die Möglichkeit zum internationalen Austausch innerhalb des Mobilitätsfensters im 5. Semester - Masterstudierende können jederzeit problemlos ein Auslandsaufenthalt einplanen. Ein Fachsprachenkurs unterstützt sie dabei.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Uni Bilbao, Spanien; Uni Madrid, Spanien; Uni Valencia, Spanien; Uni Orleans, Frankreich; Uni Paris-Sud, Frankreich; Uni Lisabon, Portugal; Uni Stockholm, Schweden; Uni Uppsala, Schweden; Uni York, UK; Uni Tromso, Norwegen
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Praktika mit moderner Ausstattung auf dem aktuellen Stand der Technik; Studierendenwerkstatt; studentischer Arbeitsraum mit Multimediaausstattung; IT-Seminar-/Übungsraum mit fachspezifischer Software; WLAN campusweit; Universitätssternwarte in Chile, Beobachtungsmöglichkeit per Internet; modernste, an aktueller Forschung orientierte Laborausstattung; Zugang zu nationalen und internationalen Großforschungsanlagen (CERN u.a.) und Großrechnern; Fakultätsbibliothek mit Arbeitsplätzen; Langzeitausleihe für alle notwendigen Fachbücher der ersten vier Semester.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Außergewöhnliche Vielfalt der Forschungsschwerpunkte: Astronomie/Astrophysik, Festkörperphysik und Materialwissenschaften, Hadronenphysik, Plasmaphysik, Biophysik, Neuroinformatik, Physikdidaktik, in der Regel jeweils mit experimenteller und theoretischer Ausrichtung. Sowohl anwendungsorientierte Forschung als auch Grundlagenforschung sind in den Fachgebieten vertreten. Die Fakultät ist forschungsstark und in hohem Maße interdisziplinär und international vernetzt. Enge Kooperationen bestehen mit dem Forschungszentrum Jülich, dem DLR Köln und dem MPI für Eisenforschung Düsseldorf.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Unsere Studiengänge verknüpfen berufsqualifizierende Kompetenzen mit fachlichen Inhalten. Peer-Mentoring-Module und curricular verankterte Module zum Forschenden Lernen führen neben einem speziell entwickelten Projektleitungsmodul die Studierenden Schritt-für-Schritt zur wissenschaftlichen Arbeit hin. In unserem stukturierten Promotionsstudiengang werden fachliche und überfachliche Kompetenzen individuell ausgebaut und gestärkt. Die RUB Research School bietet ebenfalls eine Förderung an. Die Fakultät unterstützt den wissenschaftlichen Nachwuchs bei Drittmittelanträgen durch eine Erstantragsprämie.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.physik.ruhr-uni-bochum.de/forschung.html
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Ruhr-Universität Bochum unterstützt alle Studierenden und Mitarbeiter bei der Unternehmensgründung durch die Abteilung "Transfer und Entrepreneurship". Das neuartige Transfer- und Gründerkonzept der Ruhr-Universität unter dem Label "Worldfactory" begleitet Studierende auf ihrem Weg zur Unternehmensgründung. Neben Beratungsangeboten werden kostenlose Seminar angeboten. Zusätzlich ist der Gründer Campus Ruhr und die rubitec GmbH auf dem Campus vertreten. Die Fakultät berät und informiert ihre Studierenden regelmäßig über die Angebote.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Studierende mit Behinderung/Benachteiligung und chronischer Krankheit können sich jederzeit an das Behinderten-Service-Zentrum (BZI) des Akademischen Förderungswerks an der Ruhr-Unversität Bochum wenden. Diese Einrichtung bietet eine individuelle Beratung und Einzelunterstützung, um Barrieren im Studium abzubauen. Alle Lehrenden an unserem Fachbereich finden ggf. in Zusammenarbeit mit der Studienfachberatung zeitnah eine individuelle Lösung.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Eine Herausforderung sind die heterogenen fachlichen Vorkenntnissen, die fehlende Eigenständigkeit sowie das mangelnde Durchhaltevermögen der Studienanfängern. Untergeordnet wird der Migrationshintergrund gesehen, wobei - wenn überhaupt - hier die fehlenden Sprachkenntnisse als „problematisch“ identifiziert werden können. Diese beiden Aspekte werden aktiv in der Studieneingangsphase angegegangen und durch die frühzeitige und engmaschige Betreuung versuchen wir, allen Studierenden einen optimalen Start ins Studium zu ermöglichen. Im Bereich Gleichstellung ist die Fakultät ebenfalls sehr aktiv.
  • Sonstige Besonderheiten
    Bei der Reakkreditierung der Studiengänge hat die Fakultät die Kompetenzorientierung im Physik-Studium überprüft und optimiert. Im Vordergrund standen dabei neben der Förderung der Selbstständigkeit der Studierenden, das eigenständige sowie das forschende Lernen und die Berufsfeldorientierung. Des Weiteren wurden kompetenzorientierte Prüfungen sowie Mobilitätsfenster eingeführt und die eigenständigen Forschungsanteile deutlich erhöht. Darüber hinaus wird aktuell die Studieneingangsphase grundlegend überarbeitet. Der Fokus liegt hier auf der Unterstützung der Studienanfänger zu Studienbeginn.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren