1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Uni Düsseldorf
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Ranking wählen
Physik, Fachbereich

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät an der Uni Düsseldorf


Wissenschaftliche Einrichtung Physik

  • Universitätsstraße 1
  • 40225 Düsseldorf
  • Telefon: +49 211 811-2193
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 930

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 65,2 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 62,1 %

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Arbeitsgruppen 30,0 %

Forschung

Forschungsprofil (Verteilung der Promotionen)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0
Unterstützung im Studium 2,2
Lehrangebot 2,2
Studienorganisation 1,7 *
Prüfungen 2,0 *
Laborpraktika 2,0
Wissenschaftsbezug 2,0
Unterstützung für Auslandsstudium 2,2
Räume 2,9
Bibliotheksausstattung 1,7 *
IT-Infrastruktur 2,6
Ausstattung der Arbeitsplätze 2,4
Allgemeine Studiensituation 2,0

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Physik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Lehre in der Physik an der HHU Düsseldorf zeichnet sich durch eine enge Kooperation sowohl mit den anderen Fächern der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät als auch der medizinischen Fakultät und der Universitätsklinik aus. Dies ist die Grundlage für die fachübergreifenden Studiengänge Medizinische Physik und Naturwissenschaften und ermöglicht ein breites Nebenfachangebot. Mit externen Forschungseinrichtungen (z. B. Deutsche Diabeteszentrum, Forschungszentrum Jülich, Max-Planck-Institut für Eisenforschung) besteht eine enge Kooperation bei der Durchführung von Abschlussarbeiten.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Berufsorienterende Praktika in physikalischen Arbeitsgruppen; Schnupperstudientage; Schülerlabor; Wissenschaftliche Vorträge in Schulen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Orientierungstutorium; regelmäßige Informationsveranstaltungen durch die Fachstudienberatung
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Informationsmesse mit Messeständen verschiedener Unternehmen auf dem Campus
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Orientierungstutorium; regelmäßige Informationsveranstaltungen durch die Fachstudienberatung, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Universität Riga, Lettland; Universität Göteborg, Schweden; Universität Dublin, Irland; Universität Athen, Griechenland; Universität Nijmegen, Niederlande; Universität Nantes, Frankreich; Universität Pozsnan, Polen; Universität Parma, Italien; Universität Iasi, Rumänien; Universität Krakau, Polen
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Zahlreiche Forschungsgroßgeräte z. B. Rechnercluster, Quantenoptische Apparaturen, Helium-Kryostate, Höchstleistungslasersysteme; Zugang zur Großforschungseinrichtung in Jülich, insbesondere in Plasmaphysik und Weicher Materie.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf die Schwerpunkte Plasmaphysik (insbesondere Laserplasmaphysik), Weiche Materie, Quantenoptik und Quanteninformation, Festkörper- und Nanophysik sowie Biophysik/Medizinische Physik. Es gibt vier gemeinsame Professuren mit dem Forschungszentrum Jülich und eine mit dem DLR Köln. Studierende können sowohl während des Studiums als auch in anschließenden Promotionen von den vielfältigen national und international geförderten Forschungsprojekten profitieren.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Graduiertenschule iGrad: Vermittlung von Schlüsselkompetenzen (Präsentation, Rhetorik, Projektmanagement, wissenschaftliches Schreiben, Gute wissenschaftliche Praxis) für Doktoranden; Promotionsvereinbarung; Promotionsbetreuung durch zwei Betreuer. Junior Scientist and International Researcher Center (JUNO): insbesondere Betreuung und Förderung von Postdoktoranden und Nachwuchsgruppenleiter.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Center for Entrepreneurship der HHU als Anlaufstelle der Universität Düsseldorf für alle Fragen zum Thema Unternehmensgründung.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren