1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Uni Münster
  6. Fachbereich 11 - Physik
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Physik, Fachbereich

Fachbereich 11 - Physik


Fachbereich 11 - Physik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 2.080
Anzahl Masterstudierende 245

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 87,9 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit Master keine Daten vorliegend

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 2/10 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 8/10 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %
Anteil fremdsprachiger Arbeitsgruppen 50,0 %

Forschung

Forschungsprofil (Verteilung der Promotionen)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,8
Unterstützung im Studium 2,1
Lehrangebot 2,4
Studienorganisation 1,4 *
Prüfungen 1,9
Laborpraktika 2,1
Wissenschaftsbezug 2,1
Unterstützung für Auslandsstudium 1,9
Räume 2,0
Bibliotheksausstattung 1,6 *
IT-Infrastruktur 1,6 *
Allgemeine Studiensituation 1,9

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 500
Lehramtstudiengänge Lehramt Physik: Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen (B.A./M.Ed.); Berufskolleg (B.A./M.Ed.); Gymnasium/Gesamtschule (M.Ed.)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Physik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    spezielle Einführungsveranstaltungen zum Studienbeginn (Vorkurse Physik und Mathematik); integrierter Kurs (Experimentalphysik / Theoretische Physik) in den ersten vier Semestern; Mentorenprogramm; kleine Übungsgruppen; Modul "Computational Physics"; breites Spektrum an Wahlfächern (auch interdisziplinär) in Bachelor- und Masterstudiengängen; optionaler Bachelor-Abschluss mit Vertiefung "Scientific Instrumentation"; forschungsnahe Ausbildung in zwei physikalischen Wahlpflichtfächern im Masterstudiengang; Forschungsnahe Laborpraktika im Masterstudium
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Informationsveranstaltungen für Schüler(innen) (Tag der offenen Tür, Führungen für Schülergruppen, Präsentation des Fachbereichs an Schulen, ...), Schnupperstudium, Schülerpraktika, Mitarbeit von Schüler(inne)n an Projekten, Studienvorbereitung, Mitmach-Kurse im MExLab Physik (Münsters Experimentierlabor Physik), Herbstakademie für Schüler(innen), Girls' Day
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungstage, Orientierungswoche, Rallye zur Information/Orientierung, Semestereinführung durch den Fachbereich, Semestereinführung durch die Fachschaft, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Vorkurse, Mathematik-Repetitorium, Physik-Tutorium, räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.uni-muenster.de/Physik/studying/interested/
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Zahlreiche Austauschpartner für Auslandssemester im Bachelor- und Masterstudium im Erasmus-Programm; deutsch-spanisches Doppelabschluss-Programm Münster-Sevilla im Masterstudiengang; Mitarbeit in internationalen Forschungsprogrammen (teilweise auch an internationalen Forschungszentren) während der Masterarbeit
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Universidad de Sevilla, Spanien; Université Paris Sud, Frankreich; University of Strathclyde, Glasgow, Schottland; University of York, England; Lunds Universitet, Lund, Schweden; Dublin Institute of Technology, Irland; Université Nice - Sophia Antipolis, Nizza, Frankreich; Universitat de les Illes Baleare, Palma de Mallorca, Spanien; Universidade de Lisboa, Lissabon, Portugal; Universidad Complutense de Madrid, Spanien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Laborausstattung mit modernsten Apparaturen und Geräten; zahlreiche Apparaturen für höchstauflösende Spektroskopie, Mikroskopie und Materialanalytik; Ultrahochvakuum-Anlagen; exzellente Feinmechanik- und Elektronik-Werkstätten; Zugriff auf Apparaturen in Großforschungseinrichtungen (CERN, DESY, John-von-Neumann-Rechenzentrum (NIC), etc.); moderne Geräte in der praktischen Grundausbildung; sehr gute IT-Infrastruktur ("Morfeus-Grid" mit über 1000 CPUs, Parallel-Cluster "NWZPhi" und "PALMA"); zahlreiche Computerarbeitsplätze mit Scan- und Druckmöglichkeiten für Studierende; flächendeckendes WLAN
  • Besonderheiten in der Forschung
    Klare Schwerpunktsetzung mit fünf Forschungsschwerpunkten: Nanophysik, nichtlineare Physik, Geophysik, Kern- und Teilchenphysik, Fachdidaktik; Beteiligung an den interdisziplinäre Zentren "Center for Nonlinear Science", "Center for Nanotechnology", "Center for Soft Nanoscience", "Center for Multiscale Theory and Computation", "Interdisziplinäres Centrum für Elektronenmikroskopie"; Beteiligung am Exzellenzcluster "Cells in Motion", am "European Institute for Molecular Imaging", an den Helmholtz-Allianzen EMMI und HAP, am BMBF-Theorieverbund Teilchenphysik und am Zentrum für Wissenschaftstheorie
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Graduiertenkolleg "Strong and Weak Interactions - from Hadrons to Dark Matter"; "Graduate School of Molecules and Interfaces" gemeinsam mit Fachbereich Chemie; WWU Graduate Center mit umfangreichem Angebot an Veranstaltungen zu Softskills, akademischem Schreiben, Kommunikation und Karriereplanung für Doktorand(inn)en und Postdoktorand(inn)en; Frauenförderplan mit Reisestipendien und speziellen Aktivitäten für Doktorandinnen
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.uni-muenster.de/Physik/Forschen/index.html
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Der Fachbereich ist beteiligt am "Center for Nanotechnology". Die CeNTech GmbH bietet Unterstützung und Räumlichkeiten bei Firmengründung im Bereich Nanophysik und Nanotechnologie. Die "Arbeitsstelle Forschungstransfer" der WWU unterstützt Studierende, Absolvent(inn)en sowie wissenschaftlichen Mitarbeiter(inn)en bei der Planung, Konkretisierung und Umsetzung ihrer Geschäftsideen. Sie betreibt die Sybille-Hahne-Gründerschule und vergibt alle zwei Jahre den Sybille-Hahne-Gründerpreis.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Der Fachbereich hat einen Beauftragten für beeinträchtigte Studierende, der die Studierenden bei Bedarf berät und Hilfestellung bei der Lösung von Problemen leistet.
  • Sonstige Besonderheiten
    Zweijährliche "Herbstakademie Physik" für Schülerinnen und Schüler; Schülerlabor "MExLab Physik"; jährlicher Girls' Day; jährliches Astroseminar (von Studierenden und Doktorand(inn)en organisiert) für die allgemeine Öffentlichkeit
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren