1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. TU Kaiserslautern
  6. Fachbereich Physik
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Physik, Fachbereich

Fachbereich Physik


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 420
Anzahl Masterstudierende 21

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 59,7 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit Master nicht ausgeweisen, da im Schnitt <10 Absolventen/Jahr im Erhebungszeitraum (Ergebnis für Studiengang Physik (M.Sc.))

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 2/10 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 4/10 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %
Anteil fremdsprachiger Arbeitsgruppen 25,0 %

Forschung

Forschungsprofil (Verteilung der Promotionen)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,7
Unterstützung im Studium 2,0
Lehrangebot 2,1
Studienorganisation 1,5 *
Prüfungen 1,9
Laborpraktika 2,1
Wissenschaftsbezug 1,9
Unterstützung für Auslandsstudium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Räume 1,7
Bibliotheksausstattung 1,5 *
IT-Infrastruktur 1,8 *
Allgemeine Studiensituation 1,7

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 70
Lehramtstudiengänge Lehramt Physik: (B.Ed./M.Ed.)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Medizinische Phyik (M.Sc); Nanotechnology (M.Sc); Nanobiotechnology (Zertifikatsstudiengang)
schon gewusst?
Über das Fach Physik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Physik ist Pilotfachbereich der TU Kaiserslautern im Rahmen des Wettbewerbes "Exzellente Lehre" des Stifterverbandes der deutschen Wissenschaft; attraktive, intensiv betreute und von Studierenden sehr gelobte Praktika; FiPS-Fernstudienprogramm zum Früheinstieg ins Physikstudium für Schüler; enge Verzahnung von Lehre und didaktischer Forschung: Etablierung und Evaluation neuer Lehr-Lernformen wie z.B. Videoanalyseaufgaben in der Experimentalphysik; seit über 20 Jahren etablierte Vorsesungsumfrage zur Sicherung der Qualität in der Lehre.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Tag der Physik, Studieninformationstag, Schülerinnentag, Studienberatung, Vorbereitungsseminare Physik-Olympiade und Landeswettbewerb Physik, Praktika für Studieninteressierte
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungstage, Science Dinner, Mathematik Brückenkurs, Studienberatung, Ersti-Infomappe, Mentorenprogramm,
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Der Masterstudiengang Advanced Quantum Physics ist explizit ein ausschließlich englischsprachiger Studiengang. Damit sollen einerseits interessierte deutsche Studierende durch englischsprachige Veranstaltungen auf einen Auslandsaufenthalt oder eine Berufstätigkeit im Ausland vorbereitet werden. Andererseits sollen auch internationale Studierende, die ein wichtiger Gewinn für die Forschungs- und Studienkultur auf dem Campus der TUK sind, für ein Studium an der TUK gewonnen werden. Darüber hinaus stehen den Studierenden strukturierte Programme für ein Auslandssemester zur Verfügung.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Univ. Grenoble, Frankreich; Univ. Louis Pasteur, Frankreich; Univ. Florenz, Italien; Univ. Linköping, Schweden; Univ. Granada, Spanien; Univ. Santiago de Compostela, Spanien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Hervorragende Geräteausstattung durch sehr hohe Drittmitteleinwerbungen und Beteiligung an 5 Sonderforschungsbereichen; Großgeräte am Fachbereich sind z.B. Focused Ion Beam Microscopy/Lithography (FIB), Normal Incidence Photoemmission Electron Microscope (NI-PEEM), Mott-Detector Spin- and Angle Resolved UPS-System, Magnetron-Sputtercoater. Dem Fachbereich Physik angegliedert sind das Institut für Oberflächen- und Schichtanalytik (IFOS), das Nano Structuring Center (NSC) als Technologiezentrum und die Projektgruppe TeraTec des Fraunhofer Instituts IPM in Freiburg.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Beteiligung des Fachbereichs an 5 DFG-Sonderforschungsbereichen ermöglicht eine sehr gute Geräteausstattung und eine frühe Einbindung in fokussierte Forschungsprojekte auf zukunftsweisenden Gebieten der modernen Physik. Darunter fallen z.B. Konzepte für neuartige Spin-basierte Computerlogik, die Grundlagenforschung zur Quantenoptik und ultrakalten Quantensystemen, aber auch angewandte Terahertz-Technologie, sowie die moderne Laser- und Oberflächenphysik in der Medizin. Neu eröffnet wird in 2019 der Forschungsneubau Laboratory for Advanced Spin Engineering.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Der Fachbereich Physik beteiligt sich an 5 Graduiertenschulen im Rahmen von Sonderforschungsbereichen, die Studierende früh in die koordinierte Forschung einbinden und eine strukturierte Doktorandenausbildung anbieten. Dem wissenschaftlichen Nachwuchs steht auch durch den uni-weiten Nachwuchsring ein breit gefächertes Angebot fachlicher und überfachlicher Informationen und Fördermöglichkeiten auf exzellentem Niveau zur Verfügung. Der Fachbereich Physik ist mit insgesamt 9 Mitgliedern und assoziierten Mitgliedern Teil der Graduate School of Excellence Material Science in MAINZ.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.physik.uni-kl.de/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Um Unternehmensgründungen optimal zu unterstützen, wurde an der TUK der „Gründungsservice: STARTUP TU YOU“ gegründet. Hier wird eine Plattform geboten, die den Rahmen für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Gründungsideen schafft und Aktivitäten zur Förderung von technologie- und wachstumsorientierten Gründungen permanent ausbaut. Darüber hinaus stehen aktuelle und ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs, die bereist selbst erfolgreich ein Unternehmen gegründet haben, ihren jungen Kollegien und Kollegen mit Rat und Tat zur Seite.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Der Fachbereich bietet eine individuelle Beratung, in der gemeinsam mit dem bzw. der Studierenden eine passende Lösung Erarbeitet wird.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Der Fachbereich bietet verschiedene Angebote, um unterschiedlichen Zielgruppen anzusprechen. So z.B. den „Schülerinnentag“, der besonders weibliche Schülerinnen anspricht oder den Masterstudiengang Advanced Quantum Physics, der besonders internationale Studierende anspricht. Darüberhinauseinen gibt es einen Genderstammtisch und ein Mentorinnenprogramm. Um auf dem Gebiet von Gender und Diversity stets am Puls der Zeit zu sein, gab es kürzlich eine Gender-Gast-Professur. Ein Gleichstellungsplan sorgt zukünftig dafür, dass diese wichtige Themen dauerhaft und nachhaltig im Bewusstsein bleiben.
  • Sonstige Besonderheiten
    Studierende können über das Studium hinaus auch die Entwicklungen des Fachbereichs Physik mit gestalten; studentische Vertreter sind in Entscheidungsprozessen bzgl. der Lehre (z.B. Neuberufungen, Einrichtung neuer Studiengänge) nicht nur vertreten, sondern werden auch gehört; die Türen der Professoren und Professorinnen stehen für die Belange der Studierenden offen
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren