1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Mathematik
  5. Uni Mainz
  6. Fachbereich 08: Physik, Mathematik und Informatik
Ranking wählen
Mathematik, Fachbereich

Fachbereich 08: Physik, Mathematik und Informatik an der Uni Mainz


Institut für Mathematik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 820
Anteil Lehre durch Praktiker 0,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 0,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 76,4 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 42,9 %

Forschung

Forschungsgelder pro Wissenschaftler 37,5 T€
Promotionen pro Professor 0,2

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,2
Unterstützung im Studium 2,4
Lehrangebot 2,4
Studienorganisation 1,5 *
Prüfungen 2,5
Wissenschaftsbezug Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume 2,4
Bibliotheksausstattung 1,8 *
IT-Infrastruktur 2,3
Ausstattung der Arbeitsplätze 1,9
Allgemeine Studiensituation 2,2

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 518
Lehramtstudiengänge Abschlüsse: Bachelor of Education, Master of Education; Lehramtstypen: LA Sek II/Gym
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Mathematik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Engagiertes und breit gefächertes Lehr- und gleichzeitig international sichtbares und vernetztes Forschungskollegium; breites, reichhaltiges Lehrangebot; Fortentwicklung der bundesweit durch Bologna stark verschulten Studiengänge zu einem individuell gestaltbaren Studium mit Wahlmöglichkeiten und reduzierter Prüfungsbelastung; hoher Personalaufwand für überschaubare Übungsgruppengrößen; eingebaute Flexibilität, z.B. Auslandssemester schon im Bachelor möglich; historischer Kontext insbesondere für Lehramtsstudierende durch Arbeitsgruppe Geschichte der Mathematik.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Mathematik-Zeitschrift MONOID (Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades, die das gesamte Spektrum von Fünft- bis Dreizehntklässlern abdecken sowie mathematische Leckerbissen in Artikelform), Mainzer Mathe Akademie (mehrtägiger Workshop, der einen Einblick in echte Uni-Mathematik vermittelt), BISS (betreute Informationsveranstaltungen für Schüler/innen der Oberstufe), Frühstudium, uvm
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Semestereinführung durch das Institut, Semestereinführung durch die Fachschaft, Lernwerkstatt, Hilfe bei der Studienverlaufsplanung, hochqualifizierte Fachstudienberatung, Ada Lovelace Mentoring Programm
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Vortragsreihe "Absolventen berichten": Die Veranstaltung soll den Studierenden die Einsatzmöglichkeiten in der Berufswelt aufzeigen und eine Hilfestellung für die Bewerbung und bei der Festlegung von Schwerpunkten im Studium leisten; gleichzeitig gibt sie den Unternehmen die Möglichkeit, sich als attraktiven Arbeitgeber für die zukünftigen Absolventen des Instituts zu präsentieren.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Semestereinführung durch das Institut, Semestereinführung durch die Fachschaft, Lernwerkstatt, Hilfe bei der Studienverlaufsplanung, hochqualifizierte Fachstudienberatung, Ada Lovelace Mentoring Programm , Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Kungliga Tekniska högskolan (KTH), Stockholm, Schweden; Universiteit Utrecht, Utrecht, Niederlande; University of Glasgow, Glasgow, Vereinigtes Königreich; Université de Sud Toulan – Var, Toulon, Frankreich; Universitat de Barcelona, Barcelona, Spanien; Università degli Studi di Roma 'La Sapienza', Roma, Italien; Uniwersytet Jagielloński, Kraków, Polen; Universidad de Valencia, Valencia, Spanien; University of Birmingham, Birmingham, Vereinigtes Königreich; Université de Poitiers, Faculté des Sciences Fondamentales et Appliquées, Poitiers, Frankreich
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Komfortable Rechnerpools für die Studierenden; zentraler High Performance Linux Cluster; großzügiger Sozialraum; studentische Arbeitsplätze für Examenssemester; moderne Ausstattung der Vorlesungssäle; umfangreiche Lehrbuchsammlung, elektronische Bibliotheksnutzung, Arbeitsplätze in der Bibliothek.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Sonderforschungsbereiche "Waves to Weather" und "Multiskalen-Simulationsmethoden für Systeme der weichen Materie"; Forschungsschwerpunkt "Rechnergestützte Forschungsmethoden in den Naturwissenschaften"; Forschungszentrum "Elementarkräfte und mathematische Grundlagen"; Max Planck Graduate Center mit der Universität Mainz; Exzellenzcluster PRISMA; Synergieeffekte durch gemeinsamen Fachbereich mit Physik und Informatik, gemeinsame, interdisziplinäre Seminare und Arbeitsgruppen
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Das Institut ist an mehreren Sonderforschungsbereichen im Bereich der Reinen Mathematik und im Bereich der Anwendungen beteiligt, z. T. federführend. Die Nachwuchsförderung (Doktoranden und Postdoktoranden) ist dabei stets ein zentrales Ziel; Am Fachbereich: Ada Lovelace Programm zur Förderung von Frauen in allen wiss. Karrierephasen, Promotionsprogramme; An der Uni: inneruniversitäre Forschungsförderung, Gutenberg Nachwuchskolleg, Gutenberg Akademie, Beratung Stabstelle Forschung & Technologietransfer, Allgemeines Promotionskolleg.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Career-Service der JGU
  • Sonstige Besonderheiten
    Helpdesk für Probleme mit Studien- und Prüfungssoftware; Entwicklung weitergehender Softwareunterstützung in den Studienbüros; Entwicklung von Instrumenten zur Verbesserung der Auswahl und Einteilung wissenschaftlicher Hilfskräfte; Verbesserung des Informationsangebots für Studierende durch Neukonzeption des Internetauftritts; Aufbau einer fachbereichsweiten individuellen Beratung für Outgoings und Incomings; Weiterentwicklung eines eigenen sozialen Netzwerks zur Betreuung von Outgoings.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.mathematik.uni-mainz.de
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren