1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Uni des Saarlandes/Saarbrücken
  6. Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät
Ranking wählen
Physik, Fachbereich

Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät an der Uni des Saarlandes/Saarbrücken


Fachrichtung Physik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 360

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 13/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 81,3 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 41,7 % *

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Arbeitsgruppen 87,0 %

Forschung

Forschungsprofil (Verteilung der Promotionen)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Laborpraktika Fallzahl kleiner 15
Wissenschaftsbezug Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Ausstattung der Arbeitsplätze Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Es wird auch ein Master-Studiengang Quantum Engineering angeboten werden.
schon gewusst?
Über das Fach Physik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Enges Betreuungsverhältnis schon im Bachelor durch exzellenten Betreuungsschlüssel, kleine Übungsgruppen, zusätzliche Tutorien und Prüfungsvorbereitungskurse, Gruppenarbeitsräume; online Verfügbarkeit von Lehrbüchern, internat. Physikstudiengänge: trinationaler Bachelor, binationaler Master; fachbereichsübergreifende Studiengänge: Quantum Engineering, Biophysik, Bachelor-Plus-Mint; studentische Evaluation von Lehrveranstaltungen, Vergabe eines Lehrpreises, gute CIP-Ausstattung; sehr vielseitiges F-Praktikum.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Juniorstudium als früher Einstieg abgestimmt mit den Schulen, Probestudium und Schülerpraktika, Unicamp für Mädchen, Vor- und Brückenkurse zur Erleichterung des Einstiegs in die notwendige Mathematik, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende ...), Einführungstage, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs in Form von individueller Betreuung in Kleingruppen, Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung, Studieneingangskoordinator, Begleitprogramme für internationale Studierende, Studentische Mentoren, Veranstaltungen zum effizienten Lernen und Selbsorganisation, Hilfe bei der Studienverlaufsplanung; Online-Checkliste zum Studienbeginn, Mentorenprogramm
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Praktikumsbörse; Messe "Abi, was dann?", Karrieremesse "NEXT", Veranstaltungen der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (KWT)
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs in Form von individueller Betreuung in Kleingruppen, Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung, Studieneingangskoordinator, Begleitprogramme für internationale Studierende, Studentische Mentoren, Veranstaltungen zum effizienten Lernen und Selbsorganisation, Hilfe bei der Studienverlaufsplanung; Online-Checkliste zum Studienbeginn, Mentorenprogramm, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Université de Lorraine, Frankreich; Université de Luxembourg; Université Mohammed V Agdal, Marokko; Université de Strasbourg, Frankreich; University of Jyväskylä, Finnland; Università degli Studi di Padova, Italien; University of New South Wales, Australien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Moderne Ausstattung mit Fortgeschrittenen-Praktika an den Forschungsgeräten der Arbeitsgruppen; Große Bandbreite in Mikroskopietechniken: Rastersondentechniken, hochauflösende und hochsensitive konfokale Mikroskopie, Elektronenmikroskopie, XPS, Röntgentomographie, Kleinwinkelstreuung; modernste Optische Techniken: optische Pinzette, Ellipsometrie, hochstabile Laserquellen; Ionen- und Atomfallen; Einzelmolekülfluoreszenz; Mikrowellenmesstechnik; supraleitende Elektronik und Tieftemperaturphysik; leistungsfähige Computercluster in der Theorie.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Kooperation mit Forschungsinstituten auf dem Uni-Campus, z. B. Leibniz-Institut für neue Materialien, Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz, MPI für Informatik, Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren, Korea Institute of Science and Technology; Schwerpunkte der Physik: Weiche kondensierte Materie/Biophysik, Quantentechnologie und Quantenoptik, Festkörperphysik; SFB "Physikalische Modellierung von Nicht-Gleichgewichtsprozessen in biologischen Systemen"; Einbindung in internationale Forschungsverbünde (EU, DFG, BMBF), Qualitätsoffensive Lehrerbildung
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Stipendien für begabte Studierende, bilaterale Austauschprogramme, Förderung im Rahmen von strukturierten Promotionsprogrammen (DFG/SFB, strukturiertes Doktorandenprogramm der Universität, internationale Doktorandenprogramme, z.B. EU-Marie-Curie), Unterstützung durch Graduiertenprogramm der Universität (GradUS, GradUS international), interdisziplinärer Austausch (Doktorandentag der Fakultät), Möglichkeit zur Industriepromotion.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    An der Universität des Saarlandes werden Studierende, Absolvent*innen und Wissenschaftler*innen von der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (KWT) gezielt auf eine Unternehmensrealisierung vorbereitet und als Jungunternehmer*innen in der Gründungs-, Festigungs- sowie Produktionsphase unterstützt. Existenzgründerseminare, Workshop-Reihen und gezieltes Coaching auf dem Campus helfen, eine Gründung professionell vorzubereiten und künftigen Erfolg zu sichern. Die Universität des Saarlandes wurde 2013 als EXIST - Gründerhochschule ausgezeichnet.
  • Sonstige Besonderheiten
    Der Fachbereich Physik an der UdS ist sehr international aufgestellt und bietet ein hervorragendes Studier- und Forschungsumfeld. Studierende werden sehr früh in Forschungsprojekte eingebunden und individuell betreut. Die Universität des Saarlandes unterstützt Studierende bei der optimalen Vorbereitung ihres Berufseinstiegs und bietet Unternehmen die Möglichkeit, den Kontakt zu jungen Akademikern herzustellen.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.uni-saarland.de/fachrichtung/physik/forschung.html
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    www.uni-saarland.de/studienbeginn
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren