1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. TU Dresden
  6. Fakultät Informatik
Ranking wählen
Informatik, Fachbereich

Fakultät Informatik an der TU Dresden


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 2.500
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 5,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 61,6 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 36,4 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angabe
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angabe

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 3,4
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 106,5 T€
Promotionen pro Professor 1,4

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,5
Unterstützung im Studium 2,0
Lehrangebot 2,2
Studienorganisation 1,7 *
Prüfungen 2,1 *
Wissenschaftsbezug 2,5
Angebote zur Berufsorientierung 2,4
Unterstützung für Auslandsstudium 1,7
Räume 1,9
Bibliotheksausstattung 1,3
IT-Infrastruktur 2,1
Ausstattung der Arbeitsplätze 2,0
Allgemeine Studiensituation Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Lehrräume im eigenen Fakultätsgebäude; derzeitige Ausstattung der Lehrräume für Videoübertragung, um Online- bzw. hybride Lehre zu ermöglichen; International Center for Computational Logic; zwei englischsprachige Masterstudiengänge; Erasmus- Programm; mehrere Double-Degree-Programme; Internationale Gastdozenten; Auslandspraktika.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schülerrechenzentrum Veranstaltungen: Uni live als Schnuppertag, Uni-Tag, Girl’s Day, OUTPUT.DD, Schülergruppenführungen, Schülerpraktika, Schüleruniversität, Vorlesungen für Studieninteressierte, persönliche Beratung Materialien: Internet, Studiengangsflyer, Fakultätsbroschüre, Video zu Studienmöglichkeiten, Imagevideo zum Bereich Ingenieurwissenschaften
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Projekte: Erstsemestereinführung; Orientierungsplattform Forschung und Praxis; Studienfachberatung; studentische Studienfachberatung; Intensive Tutorenbetreuung; Seminargruppen; Einführungspraktikum; Lernräume; FSR-Heft: „No Panic" Veranstaltungen: Vorträge zu speziellen Themen des Studiums (z.B. Prüfungen, Nebenfächer, Fachgebiete im Wahlpflichtbereich, Forschungsgebiete der Fakultät, etc.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Unternehmenspräsentationen auf OUTPUT.DD; Auslobung von Preisen; Veranstaltungen im Rahmen der Orientierungsplattform Forschung und Praxis
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Projekte: Erstsemestereinführung; Orientierungsplattform Forschung und Praxis; Studienfachberatung; studentische Studienfachberatung; Intensive Tutorenbetreuung; Seminargruppen; Einführungspraktikum; Lernräume; FSR-Heft: „No Panic" Veranstaltungen: Vorträge zu speziellen Themen des Studiums (z.B. Prüfungen, Nebenfächer, Fachgebiete im Wahlpflichtbereich, Forschungsgebiete der Fakultät, etc., Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Københavns Universitet, Kopenhagen, Dänemark; Linköpings Universitet, Linköping, Schweden; Tampere University of Technology, Tampere, Finnland; University of Tromso, Narvik, Norwegen; University of Agder, Kristiansand und Grimstad, Norwegen; TU Wien, Österreich; Universidad Politecnica de Madrid, Spanien; Universidad de Valencia, Spanien; Universidade Nova de Lisboa, Lissabon, Portugal; Ceské Vysoké Uceni Technické v Praze, Prag, Tschechien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Flächendeckende Versorgung mit WLAN; 240 modern ausgestattete Computerarbeitsplätze in zehn PC Pools; großes Spektrum an Software; umfangreiche Ausstattung an Multimedia-, Hard- und Software; Spezial-Arbeitsplätze für Videoschnitt, Audioschnitt und Virtual-Reality; Hochleistungsrechenzentrum; Geräteausleihe (Laptop, Projektor, Video- und Audiogerätschaften); interaktive Tafel; interaktives Großbilddisplay; hochmodernes neues Fakultätsgebäude. Speziallabore: Interaktive Displaywall; Holodeck; Roboterlabor; Intelligentes Haus; Usability-Labor; Virtuelle Fabrik; 3D Virtual Reality Cave.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Hervorragende Forschung in den Gebieten Softwaretechnik, Multimedia, Betriebssysteme, Datenschutz und -sicherheit, parallele und verteilte Rechnersysteme, intelligente Systeme, formale Methoden der Spezifikation; international tätige Professoren; weltweite universitäre und industrielle Zusammenarbeiten; ausgeglichener Mix aus Grundlagen- und Anwendungsforschung; interdisziplinäre Großprojekte; deutschlandweit einmalige Wissenschaftskooperation im Dresden Concept.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Graduiertenakademie: strukturierte Promotionsverfahren; DRESDEN exist: Hilfe bei Gründung von Startups, Erstellung von Business-Plänen; Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden: Beteiligung an Konferenzkosten und Reisekosten junger Wissenschaftler; Campusbüro „Uni mit Kind“: Vereinbarkeit von Karriere und Familie; TUDIAS: Weiterbildungskurse.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    2-5 Start-ups aus den Instituten pro Jahr in Kooperation mit den Professuren; Förderung durch Career Services; Dresden exist.
  • Sonstige Besonderheiten
    Besondere personelle und technische Unterstützung für sehbehinderte Studierende; umfangreiches Leitsystem für Blinde und Sehschwache zur örtlichen Orientierung vor und im Gebäude.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    tu-dresden.de/ing/informatik/forschung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren