1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. TU Dresden
  6. Fakultät Physik
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Physik, Fachbereich

Fakultät Physik


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 740
Anzahl Masterstudierende 189

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 8/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 89,4 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 73,1 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 4/10 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 5/10 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 1,0 %
Anteil fremdsprachiger Arbeitsgruppen 80,0 %

Forschung

Forschungsprofil (Verteilung der Promotionen)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1
Unterstützung im Studium 2,0
Lehrangebot 2,4
Studienorganisation 1,5 *
Prüfungen 2,0
Laborpraktika 2,4
Wissenschaftsbezug 2,0
Unterstützung für Auslandsstudium 2,0
Räume 1,9
Bibliotheksausstattung 1,5 *
IT-Infrastruktur 1,6 *
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studiengänge mit Detailinfos

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 330
Lehramtstudiengänge Lehramt Physik: Mittelschulen (StEx); Gymnasium (StEx); Berufsbildende Schulen (StEx)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Organic and Molecular Electronics (M); Nanobiophysics (M)
schon gewusst?
Über das Fach Physik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Intensive Lehrevaluation (Fragebögen und persönliche Evaluationsgespräche von Studierendenabordnung mit den Lehrenden); OPAL-Plattform für Online-Verwaltung der Lehrveranstaltungen inklusive Forumsfunktion zur Diskussion der Lehrinhalte; außergewöhnlich viele speziell aufs Lehramt zugeschnittene Vorlesungen (u.a. die gesamte Theorie); themenübergreifende Vorlesungen und Tutorien in Experimenteller und Theoretischer Physik im Master; zweisprachiger Master Physik mit Wahl der Prüfungssprache durch die Studierenden; außergewöhnlich viele Nebenfachwahlmöglichkeiten im Master
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Uni LIVE Hochschulinformationstag, Uni-Tag (Tag der offenen Tür), Schülervorlesungen, Frühstudium, Schülerexperimentierwoche, Physik am Samstag, International Masterclasses zur Teilchenphysik, Netzwerk Teilchenwelten, Girls' Day, Mentoring für Schülerinnen, Lange Nacht der Wissenschaften.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Erstsemesterbegrüßung, vielfältige Aktivitäten des Fachschaftsrats, Mentoring, Studienerfolgs-Navigator.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Zweisprachiger Master Physik mit Wahl der Prüfungssprache durch die Studierenden, englischsprachiger, interdisziplinärer Studiengang "Organic and Molecular Electronics", sehr internationale Zusammensetzung der Arbeitsgruppen in der universitären und außeruniversitären Forschung.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Loughborough University, UK; Università degli Studi di Parma, Italien; Linköping Universitet, Institue of Technology, Schweden; AGH University of Science and Technology, Krakau, Polen; Universidade de Lisboa, Portugal; NTNU Trondheim, Norwegen; Aix Marseille University, Frankreich; Université Grenoble Alpes (UGA), Frankreich; Universidad Autonoma de Madrid, Spanien; Universität de Valencia, Spanien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Zugang zu Forschungsgroßgeräten auch vor Ort: Hochfeld-Magnetlabor HLD und Elektronenbeschleuniger ELBE am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf; Gemeinsame Technologieplattform der TU Dresden und der außeruniversitären Einrichtungen im Rahmen des Verbundes "DRESDEN-concept"; Zugang zu den Hochleistungsrechnern der TU Dresden.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Forschung in der Festkörper-, Kern- und Teilchen- sowie Biophysik (Experiment und Theorie), der Theorie komplexer Quantensysteme und in der Didaktik; enge Verzahnung mit den Dresdner Leibniz-, Max-Planck-, Helmholtz- und Fraunhofer-Instituten sowie Industrie; weltweit einmalige Dichte an fundamentaler (z.B. korrelierte Elektronensysteme) und angewandter (z.B. organische Leuchtdioden/Solarzellen) Forschung in Festkörperphysik und Materialwissenschaft, Sonderforschungsbereich 1143, Exzellenzcluster cfaed; Beteiligung am ATLAS-Projekt (CERN); Labor für nukleare Astrophysik.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Reichhaltige Möglichkeiten zur Promotion an der Fakultät Physik sowie den außeruniversitären Einrichtungen im Umfeld der TU Dresden, zum Teil in Graduiertenkollegs. Die Graduiertenakademie der TU Dresden als zentrale Servicestelle schafft während der Promotions- und Postdoc-Phase universitätsübergreifend optimale Rahmenbedingungen: Qualifizierungsangebot (zu wiss. Arbeiten, Management, Karriereplanung...), individuelle Beratung, eigene Förderprogramme für Doktoranden/innen und Postdocs (z.B. Reisekostenzuschüsse), Veranstaltungen mit Gelegenheit zu interdisziplinärem Austausch und Vernetzung.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    tu-dresden.de/mn/physik/forschung
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Das uniweite Angebot "dresden exists" begleitet jährlich zwischen 50 und 70 Gründungsideen, aus denen etwa 20 Unternehmen hervorgehen. Zahlreiche der unterstützten Gründungsideen erhielten Preise und Auszeichnungen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Die TU Dresden bemüht sich um eine barrierearme Gestaltung des Studiums sowie der Studienumgebung. Beratung durch den Beauftragten für Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit, z. B. zu speziellen Hilfsmitteln für körperlich beeinträchtigte Studierende und zu Nachteilsausgleichen. Interessengemeinschaft Studium und Behinderung. Zentrale Stabsstelle Diversity Management als Koordinations- und Vernetzungsstelle für Aktivitäten zur Verbesserung der Chancengleichheit an der TU Dresden.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Die zentrale Stabsstelle Diversity Management der TU Dresden ist Koordinations- und Vernetzungsstelle für Aktivitäten zur Verbesserung der Chancengleichheit an der TU Dresden. Schwerpunkte der Arbeit sind die Themen Gleichstellung von Frauen und Männern, Familienfreundlichkeit, Inklusion von Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen sowie Ethnizität. Die TU Dresden ist zertifizierte familiengerechte Hochschule.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren