1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Jura
  5. Uni Halle-Wittenberg
  6. Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Jura, Fachbereich

Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 2.340
Anteil Besuche externer Repetitorien 36,8 %

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 4/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 13/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 6/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Forschung

Forschungsgelder pro Wissenschaftler 15,8 T€
Promotionen pro Professor 1,2

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium 1,8
Lehrangebot 1,9
Studienorganisation 1,6
Prüfungen 1,9
Universitäre Repetitorien 1,7
Wissenschaftsbezug 1,9
Angebote zur Berufsorientierung 2,3
Unterstützung für Auslandsstudium 2,0
Räume 1,8
Bibliotheksausstattung 2,0
IT-Infrastruktur 2,2
Allgemeine Studiensituation 1,6

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Jura
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Ganzjahresrepetitorium und wöchentlicher Klausurenkurs; Einbindung von Praktiker(inne)n und ausländischen Gastprofessor(inn)en in die Lehre; Vorlesungsreihe "Das lebende Lehrbuch"; zentraler Juracampus in der Innenstadt; Öffnungszeiten Bibliothek: 8.00 bis 5.00 Uhr; moderne Multimediatechnik; ausgezeichnete Betreuungsrelation; Moot Courts; fremdsprachiges Lehrangebot; E-Learning Angebote; Universitätsverbund Halle-Leipzig-Jena; Studierendenaustausch mit China; Basisausbildung Mediation; Lange Nacht der Wissenschaft; jährliche Absolventen- und Doktorandenfeier; Doppelstudium im Master Wirtschaftsrecht.
  • Schwerpunktbereiche in der Lehre
    6 Studienschwerpunkte: Forensische Praxis; Arbeits-, Sozial- und Verbraucherrecht; Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht; Kriminalwissenschaften; Staat und verwaltung; Internationales, Transnationales und Europäisches Recht
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung, Frühstudium, Schülerpraktikum
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Pflichtberatungsgespräche, Hilfe bei der StudienverlaufsplanungErstsemesterbroschüre, Broschüren Studienführer und Rechtsvorschriften
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Kolloquien, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe, Individuelle Anpassung der Lerninhalte durch digitale Lehrangebote, geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6- und 7-/8-Semesteroption, u.ä.)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    35 ERASMUS-Partnerfakultäten; Studierendenaustausch mit Chongqing (China); Kooperationen mit Addis Ababa (Äthiopien), Ekaterinburg (Russland), Türkisch-Deutsche Universität Istanbul; postgradualer LL.M.-Studiengang Wirtschaftsrecht/Business Law and Economic Law; Summer Schools; ausländische Gastprofessor(inn)en und -dozent(inn)en aus beispielsweise China, Italien, Südkorea, Portugal, Frankreich, Großbritannien, Australien, Russland, Spanien, Aserbaidschan; Europawoche.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Umfassenden IT-Lehr- und Lernplattform; umfassende IT-Studiengangsverwaltung für Studierende; kostenlose Ausleih-Laptops; Entwicklung einer APP zum Üben der Subsumtionstechnik (SubTrApp) sowie Subsumtionseditor (GustO); kostenfreies WLAN am gesamten Campus und in allen Hörsälen; juristische Datenbanken (u.a. Juris, Beck-Online, Lexis-Nexis, Hein-Online, Kluwer Law uvm.); alle Hörsäle mit moderner Multimediatechnik; Zentrum für multimediales Lehren und Lernen der Universität; Computer-Pool.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Schwerpunkte: Wirtschaftsrecht; Medizin-Ethik-Recht; Transformation und Implementation des Rechts; überdurchschnittliches Drittmittelaufkommen; starke Vernetzung mit anderen Fakultäten, Universitäten und außeruniversitären Einrichtungen, u.a. Max-Planck-Institut für Ethnologische Forschung, Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle; postgraduale Masterstudiengänge; Möglichkeit zur Veröffentlichung in verschiedenen eigenen Schriftenreihen; Forschungsstelle Migrationsrecht, Forschungsstelle Zivilprozessrecht, Forschungsstelle Transnationales Wirtschaftsrecht.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Gesprächsforen "Professorin über Mittag", "Law after Lunch".
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Abschluss von Betreuungsvereinbarungen; Doktorandenseminare; fachbezogene didaktische Bildung und Weiterbildung; Promovierendentreffen; zielgerichtete Unterstützung bei der Annahme in die Graduiertenförderung des Landes; Frauenförderung; Promovierenden-Stammtisch.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    forschung-sachsen-anhalt.de/
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Beratungsangebote, individuelle Nachteilsausgleiche; individuelle studentische Betreuer.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Gestaltung behindertengerechter Arbeitsplätze; internationale Ausschreibungen; Antidiskriminierungsstelle; fremdsprachige Beratungsmöglichkeiten; Zertifikat Audit familiengerechte Hochschule (umfangreiche Angebote bspw. individuelle Studienberatung und -planung, Familienbüro für Studierende und Beschäftigte, Wickel- und Stillräume, erweiterte Ausleihmöglichkeit in der Bibliothek, Teilnahme an Prüfungsleistungen während der Beurlaubung wegen Elternzeit, Kinderessen in der Mensa, Kurzzeitbetreuung durch das Studentenwerk 16-20 Uhr möglich).
  • Sonstige Besonderheiten
    Zertifikat audit familiengerechte Hochschule (umfangreiche Angebote beispielsweise individuelle Studienberatung und -planung, Familienbüro für Studierende und Beschäftigte, Wickel- und Stillräume, erweiterte Ausleihmöglichkeit in der Bibliothek, Teilnahme an Prüfungsleistungen während der Beurlaubung wegen Elternzeit, Kinderessen in der Mensa, Kurzzeitbetreuung durch das Studentenwerk 16-20 Uhr möglich); breites Angebot für ein Studium im Ausland (ERASMUS, Chinaaustausch); Debattierclub klartext e.V.; Alumnivereine; ELSA-Fakultätsgruppe, aktive Fachschaft, Märchen-Moot-Court, Erstsemesterbroschüre.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren