1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HS Emden/Leer, Emden
  6. Fachbereich Technik
Ranking wählen
Informatik, Fachbereich

Fachbereich Technik an der HS Emden/Leer, Emden


Abteilung Elektrotechnik und Informatik

  • Constantiaplatz 4
  • 26723 Emden
  • Telefon: +49 4921 807-1840
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 1.140
Anzahl Masterstudierende 106
Anteil Lehre durch Praktiker 13,4 %

Duales Studium

Dual Studierende 54

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 70,0 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master nicht ausgeweisen, da im Schnitt <10 Absolventen/Jahr im Erhebungszeitraum (Ergebnis für Studiengang Medieninformatik (M.Sc., Online))

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/9 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 2/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 8/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 50,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 50,8 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 50,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 36,6 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) im Erhebungszeitraum keine abgeschlossenen, aber 7 laufende Promotionen

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Keine Befragung
Unterstützung im Studium Keine Befragung
Lehrangebot Keine Befragung
Studienorganisation Keine Befragung
Prüfungen Keine Befragung
Angebote zur Berufsorientierung Keine Befragung
Praxisbezug Keine Befragung
Unterstützung für Auslandsstudium Keine Befragung
Räume Keine Befragung
Bibliotheksausstattung Keine Befragung
IT-Infrastruktur Keine Befragung
Allgemeine Studiensituation Keine Befragung

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende keine Befragung
Unterstützung im Studium keine Befragung
Lehrangebot keine Befragung
Studienorganisation keine Befragung
Prüfungen keine Befragung
Übergang zum Masterstudium keine Befragung
Angebote zur Berufsorientierung keine Befragung
Unterstützung für Auslandsstudium keine Befragung
Räume keine Befragung
Bibliotheksausstattung keine Befragung
IT-Infrastruktur keine Befragung
Allgemeine Studiensituation keine Befragung

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Begleitende Praktika/Übungen zur intensiven Auseinandersetzung mit dem Lehrstoff. Verschiedene Projektarten bereiten auf unterschiedliche Aspekte der beruflichen Tätigkeit vor. In einer überschaubaren Projektgruppe wird gemeinsam eine Software entwickelt. Hier wird das Projektmanagement eingeübt. In der Projektarbeit wird eher der Softwareentwicklungsprozess erprobt und in der Praxisphase die betriebliche Praxis. Regelmäßig werden ergänzende Übungen angeboten, um allzu große Leistungsunterschiede wenigstens teilweise aufzufangen. Neues Angebot: flexible Eingangsphase.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    U.a.in Zusammenarbeit mit dem Projekt NEO-Mint (Nachhaltige Entwicklung Ostfrieslands mit MINT) werden div. Aktivitäten angeboten: Schnupperpraktika, Zukunftstag (Girls'/Boys' Day), Kinderhochschule, Herbsthochschule. Auch wird ein Frühstudium an der Hochschule für Schüler und Schülerinnen der Klassenstufen 9 bis 13 angeboten sowie das Niedersachsen-Technikum, ein Orientierungssemester für Frauen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Mathematik-0: eine zweiwöchige Einführungsveranstaltung zur Auffrischung und Vertiefung der Mathematikkenntnisse und zum Kennenlernen der Hochschule und der Kommilitonen. Ein Patenprogramm: Speziell geschulte Studierenden aus den höheren Semestern begleiten die neuen Studierenden beim Einstieg ins Studium. Das Erstsemester-Wochenende auf Borkum: Kennenlernen der Erstsemester aller Fachbereiche.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Vorsemester, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Der FB Technik und die HS E/L pflegen zahlreiche Beziehungen zu internationalen Hochschulen, Instituten und international agierenden Industriepartnern. Der Auslandsbeauftragte der Lehreinheit und das International Office sind dabei behilflich, einen Auslandsaufenthalt sinnvoll in das Studium zu integrieren. Im Master Industrial Informatics bietet die neue Vertiefung "Industrial Cyber-Physical Systems" einen englischsprachigen Zweig. Voraussetzung: B2-Sprachniveau. Internationale Studierende sind ausdrücklich erwünscht. Das Netz der Partnerhochschulen wird aktuell erweitert.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    The University of Warwick, Vereinigtes Königreich; Universidad de Sevilla, Spanien; Mondragon Unibertsitatea, Spanien; Dundalk Institute of Technology, Irland; Institute of Technology TRALEE, Irland
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Die Laborausstattung der einzelnen Fachrichtungen wird laufend auf hohem Niveau aktualisiert. Diverse Speziallabore/gute Infrastruktur. Vor dem Hintergrund spezieller Anforderungen in der Ausbildung betreibt die Abteilung Elektrotechnik und Informatik ein eigenständiges Rechenzentrum. Die fachliche Betreuung ist durch abteilungseigene EDV-Fachkräfte (Diplom-Ingenieure/Diplom-Informatiker) sichergestellt. Sie betreuen die vier abteilungseigenen PC-Pools mit insgesamt 70 Arbeitsplätzen. Durch Verwendung eines Zugangskontrollsystems können PC-Pools u.a. Räume außerhalb der normalen Öffnungszeiten genutzt werden
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Beratungsangebot: Servicestelle Wissens- und Technologietransfer; Strukturierte Promotionsprogramme: Landes-Graduiertenkolleg Nano-Energieforschung u.a.; Regelmäßig stattfindende interdisziplinäre Doktoranden-Kolloquien; überfachliche Qualifizierungsangebote (in-house u.in Kooperation mit Graduiertenakademie der CvO-Uni Oldenburg); Einbindung in individuelle Forschungsgruppe der Lehrenden; Anschubfinanzerung von Promotionsprojekten in Forschungsvorhaben; fem.talent-Stipendien und weitere Förderung durch die Gleichstellungsstelle; Budget für Promovierende: Reisekosten/Konferenzgebühren.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Allgemeine Informations- und Fördermöglichkeiten durch die Zentrale für Wissens- und Forschungstransfer. Möglichkeit der Teilnahme am Seminar zur Existenzgründung mit externem Lehrbeauftragten. Spezielle Angebote zur Thematik durch hausinternes Zentrum für Weiterbildung. Vernetzung mit der Stadt Emden (Gründerzentrum), mit der "Ems-Achse" zur Thematik und den Verbänden (VDI/VDE).
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Individuelle Lösungen für Studierende mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen werden angestrebt. Möglichkeit der Vertretung/Information bei der Beauftragten für Studierende mit Behinderungen/u.o. chronischen Erkrankungen in Zusammenarbeit mit der Behindertenvertretung und den regulären Serviceeinrichtungen der Hochschule. Die HS E/L hat eine AG zur Barrierefreiheit der Hochschule.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Neben der zentralen Gleichstellungsbeauftragten arbeitet eine Gleichstellungsbeauftragte des Fachbereichs an dieser Thematik. Gezielte Angebote für Studieninteressierte, Studierende u. Personal werden vom Fachbereich unterstützt/gefördert: z.B. NiedersachsenTechnikum, Karriereziel Ingenieurin, Sommer-/bzw. Herbsthochschule, Stipendien für Studentinnen (fem-talent) u.a. Aktionen im Rahmen des Professorinnenprogramms. Konzept zu Gender- und Chancengleichheitsaspekten. Projekt: Eingliederung u. Studierfähigkeit von Flüchtlingen. Aktivitäten der Behindertenvertreter/-beauftragten für Studierende.
  • Sonstige Besonderheiten
    Die Hochschule in Emden bietet kurze Wege auf einem attraktiven Campus. Die Studierenden haben aufgrund der studiengangspezifischen Aktivitäten eine ausgeprägte Gruppenzugehörigkeit. Interdisziplinäre studentische Projekte (z.B. Solarboot, Gegenwindfahrzeug, Hyperloop) bieten die Möglichkeit zu praxisnahem Wissenstransfer, Teamarbeit, Teilnahme an Wettbewerben mit Spaß-Faktor. Umfassendes Programm des Hochschulsports und geförderte Aktivitäten zur Steigerung der Attraktivität des Studienortes (MyCampus/Fachschaften/AStA) tragen zur Studienzufriedenheit bei.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.hs-emden-leer.de/fachbereiche/technik/forschung-institute-projekte.html
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren