1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsrecht
  5. HfWU Nürtingen/Geislingen
  6. Fakultät Wirtschaft und Recht
Ranking wählen
Wirtschaftsrecht, Fachbereich

Fakultät Wirtschaft und Recht an der HfWU Nürtingen/Geislingen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 410 *
Anteil Lehre durch Praktiker 17,4 % *

Duales Studium

Dual Studierende

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 96,6 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 79,4 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 8/13 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 4/13 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 2,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 11/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 5/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 73,5 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 29,8 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0
Unterstützung im Studium 2,0
Lehrangebot 2,2
Studienorganisation 1,8
Prüfungen 1,9
Angebote zur Berufsorientierung 2,1
Praxisbezug 1,6
Unterstützung für Auslandsstudium 1,9
Räume 1,9
Bibliotheksausstattung 2,1
IT-Infrastruktur 2,1
Allgemeine Studiensituation 2,0

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsrecht
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Regelmäßige strukturierte Überarbeitung der curricularen Inhalte zur Sicherstellung der Berufsfeldorientierung der Studieninhalte, Einführungswoche vor Studienbeginn mit Moot Court, Einsatz von Mentoren u. Tutoren, Schlüsselqualifikationen in SPO, Hoher Anteil aktivierender Lehrformen, 3 berufsfeldorientierte Vertiefungsprogramme, Talenteförderung, Gastvorträge von Praktikern, Vor- u. Nachbereitungsseminar zum Praxissemester, Besuche der Praxispartner vor Ort sowie Evaluation des PS, Wijus e.V. als Studentische Initiative, zur Stärkung von Eigeninitiative und Selbstmanagement der Studierenden.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnupperstudium; Schnuppertag; individuelle Beratung; Schulprojekte; Schulbesuche; Messen; Schulkooperationen; Elternberatung; Beratung zur beruflichen Orientierung; BEST-Seminare; Studieninformationstag.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Brückenkurse; Peer-Mentoring-Programm; Orientierungswoche; Workshops zum Studienstart; Lernberatung; persönliche Beratung; Fachberatung; peer-assisted learning.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    regelmäßige Veranstaltungen mit Unternehmensvertretern (Unternehmertage).
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Double Degree Abschluss, Vertiefungsprogramm "International Management" in englischer Sprache; kostenlose semesterbegleitende Fremdsprachenkurse; Tandemprogramm "Partner with a Foreign Student" (PaFoS); Module "Interkulturelle Kompetenz"; Auslandsstipendien; Visiting Professorship Program; Workshops Academic Writing – Advanced; Programm "English for Teaching" in Maryland; International Day; Module zum internationalen Wirtschaftsrecht; Auslandsexkursionen, Mobilitätsfenster für Auslandstudium.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Institute of Blanchardstown, Dublin, Irland; Fachhochschule Wiener Neustadt, Wiener Neustadt, Österreich; Babes-Bolyai Universität, Cluj, Rumänien; Yeditepe University, Türkei; Southern Institute of Technology, Invercargill, Neuseeland; Universidad Francisco de Vitoria, Madrid, Spanien; Beijing Foreign Studies Universities, Peking, China; Universidad Panamericana, Guadalajara, Mexiko; Incheon National University, Incheon, Korea; California State University Monterey Bay, Monterey Bay, USA.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Modernste IT-Ausstattung mit Zugriff auf Anwendungssoftware. Zugang über WLAN für Studierende. Integration von Unternehmenssoftware wie SAP, Argus, Datev und Planspiele wie General Management, Easy Management. Hervorragend ausgestattete Bibliothek mit umfangreichem Angebot an E-Books und elektronischen Zeitschriften, Online-Datenbanken (z.B. Beck online, Jurisdatenbank, WiSo u. Bloomberg). Anwendungsprogramme (z.B. DATEV, WinSolvenz, u.a.), Notebookpool mit Spezialprogrammen zum Ausleihen (z.B. SPSS), ausgewiesene Computerarbeitsflächen, Campusmanagementsystem HfWU neo, Videokonferenzsystem.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Wissenschaftlicher Fundierung und Methodenkompetenz kommt eine große Bedeutung zu. Die In- und An-Institute als Forschungsplattform des Fachbereichs (I. f. Automobilwirtschaft, I. f. Kooperationswesen, Immobilienwirtschaftliches I. f. Informationstechnologie, I. f. Stadt und Immobilien, I. f. Gesundheitswirtschaft, I. f. moderne Managemententwicklung, I. f. nachhaltige Immobilienbewirtschaftung, I. f. Corporate Governance) beschäftigen projektabhängig Studierende. Deren Forschungsergebnisse fließen unmittelbar in die Lehre ein (z.B. Digitalisierung des Insolvenzverfahrens).
  • Forschungsthemen in der Lehre
    2 Professoren des Studiengangs Wirtschaftsrecht sind Direktoren des Instituts für Corporate Governance; Forschungsfragen, die in die Lehre einbezogen werden, Corporate and Public Governance (Interne Kontrollsysteme, Risikomanagement, interne Revision, Compliance), Interne Kontrollsysteme bei Banken, weitere Forschungsthemen Steuerrecht, Insolvenzrecht, Arbeitsrecht, „Evaluierung des ESUG“ – Bewerbung um das Evaluierungsprojekt des Bundesministeriums für Justiz, „Digitalisierung im Insolvenz- und Restrukturierungsmanagement“ – Empirische Umfrage und Auswertung.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Forschungskolloquium NACHHALTIGE ENTWICKLUNG, der wissenschaftliche Nachwuchs wird durch die Mitarbeit an Forschungsprojekten der Institute der Hochschule, im Rahmen von Abschlussarbeiten und Lehrveranstaltungen mit „forschendem Lernen“, unterstützt. Die Projekte sind dabei sowohl drittmittelgefördert als auch durch die Fakultät finanziert. Die Veröffentlichung der Forschungsergebnisse wird gefördert. Konferenzteilnahmen, Einbeziehung in Aufgaben des Instituts für Corporate Governance. Förderung und Vermittlung von Promotionsvorhaben über das akademische Netzwerk des Fachbereichs.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    "G-Inno" als eigenes Innovations- und Gründerzentrum, Professur "Entrepreneurship", Contact-AS Gründerinitiative (Beratung, Coaching, Information, Qualifizierung), Module für Unternehmensgründung und -nachfolge, Business Plan, Vorträge und Workshops, Modul "Startup Lessons" zum Erwerb unternehmerischer Kompetenzen. Veranstaltungsreihe "Studenten treffen Start-ups". Forum Wirtschaftsrecht und Forum Berufseinstieg (WiJuS e. V.), Zukunftsforum, In den vergangenen 10 Jahren erfolgten ca. 210 Unternehmensgründungen.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.hfwu.de/forschung-und-transfer/forschungsprofil/
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.hfwu.de/studium/bewerbung/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren