1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. HS Karlsruhe
  6. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften (W)
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften (W)


  • Moltkestraße 30
  • 76133 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 925-1946
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 800
Anzahl Masterstudierende 80
Anteil Lehre durch Praktiker 10,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 5/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 12/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 7/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 94,7 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 92,9 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 11/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 6/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 2/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 64,7 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master < 1
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 90,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0
Unterstützung im Studium 2,1
Lehrangebot 2,3
Studienorganisation 1,7 *
Prüfungen 2,2
Angebote zur Berufsorientierung 2,0
Praxisbezug 2,2
Unterstützung für Auslandsstudium 2,3
Räume 1,6
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 1,6
Allgemeine Studiensituation 1,8

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,7
Unterstützung im Studium 1,8
Lehrangebot 2,1
Studienorganisation 1,5 *
Prüfungen 2,2
Übergang zum Masterstudium Zu wenige Antworten (<15)
Angebote zur Berufsorientierung 1,8
Praxisbezug 2,1
Unterstützung für Auslandsstudium 1,9
Räume 1,3 *
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 1,4
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Internationale Orientierung durch obligatorisches Praxissemester im Ausland und optionales Auslandssemester im Bachelorstudiengang; breite Ausbildung (inkl. technischer Anteile) für Flexibilität am Arbeitsmarkt; solide wissenschaftliche Grundlage für lebenslanges Lernen; Einsatz von Planspielen und Unternehmenssimulationen; breite berufliche Erfahrung der Professoren ergänzt durch zahlreiche erfahrene Praktiker als Dozent(inn)en; eigenes Fremdsprachenzentrum direkt an die Fakultät angeliefert; enge Vernetzung mit der lokalen Wirtschaft (Abschlussarbeiten, Gastvorlesungen, Werkstudent(inn)en).
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorisches self assessment, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Pflichtberatungsgespräche, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Pflichtberatungsgespräche, Hilfe bei der StudienverlaufsplanungVorkenntnistest
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Kolloquien, Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Der Grad der Internationalisierung ist an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften besonders stark ausgeprägt. Die Fakultät entsendet hochschulweit die meisten Studierenden ins Ausland für ein Studiensemester. Im Studiengang International Management Bachelor ist ein Praktikum im Ausland obligatorisch. Der Studiengang Tricontinental Master in Global Studies hat zwei obligatorische Auslandssemester (eines in Taiwan, eines in Mexiko). Zwei Doppeldiplome sind zurzeit in Arbeit. Englischsprachige Lehrveranstaltungen werden fakultätsweit angeboten. Weitere Sprachen sind teilweise obligatorisch.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Institute of Technology and Superior Studies - TEC de Monterrey, Mexiko; Portuguese Institute of Marketing Management, Portugal; Universität Oviedo, Spanien; Seoul National University Science and Engineering, Südkorea
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Vielzahl von Lehrlaboren (zur Verhandlungstechnik, Eyetracking, Conferencing, Lean Management etc.); alle Hörsäle mit Beamer und Mikrofon/Lautsprecher, WLAN im Gebäude; komfortables Informationssystem zur Studienorganisation, Kommunikation und Web-Based-Training.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Eigene Schriftenreihe zur Veröffentlichung besonders guter Arbeiten auch von Studierenden; zahlreiche Labore, die zur Forschung eingesetzt werden können, insbesondere auch für betriebswirtschaftliche Fragestellungen; Kontakte zu regionalen und internationalen Forschungseinrichtungen; Forschungsschwerpunkte: Globalisierung, Energiewirtschaft und -technik, Big-Data, Smart Services etc. Zusammenarbeit der Assistenten auch über das eigene Projekt hinaus; enge Vernetzung von Forschungslabor und Forschungsprojekt; „Lunch and Learn“ Veranstaltung zur Vorstellung von Forschungsvorhaben. 1 kooperative Promotion im Zeitraum 2013-2015.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Spieltheorie, Optimierung, Desing Thinking, Unternehmensplanung, Eye-Tracking, Call Center, Verhandlungen.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Möglichkeiten zur Arbeit mit einem Forschungsinstitut: Für das Master-Programm gibt es eine Möglichkeit, die Master-Thesis in Zusammenarbeit mit einem internen Professor und einer externen Forschungsinstitution durchzuführen. Möglichkeiten zur Promotion: Bereits während des Master-Studiums werden die besten Studierenden für die Möglichkeit der fakultätsinternen Promotionsausschreibungen angesprochen. Dann können im Vorfeld bereits Kontakte zu Universitäten geknüpft werden.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Ein Teil der Mitarbeiterstellen wird für Promotionsverfahren vorgehalten. Wenn diese Stellen neu zu besetzen sind, werden sie in der Fakultät ausgeschrieben und Professoren zugeordnet, die eine Promotion realisieren können. Studierende der eigenen Fakultät werden bevorzugt. Sobald eine externe Finanzierung gefunden wurde (Forschungsantrag,Stipendium etc.), fällt die Stelle an die Fakultät zurück. Das Verfahren läuft seit 3 Jahren, eine Promotion ist bisher nach diesem Verfahren abgeschlossen worden. Derzeit laufen noch 7 Promotionen nach diesem Verfahren, 2 befinden sich in der Ausschreibung.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.hs-karlsruhe.de/fakultaeten/w/forschungsprojekte.html
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Im Zusammenhang mit der Einführung des neuen Masterstudiengangs "Technologie-Entrepreneurship" wird derzeit ein Netzwerk mit Unternehmer(inne)n und Inkubatoren aufgebaut, das für alle Studierende nutzbar ist. Außerdem wurden Wahlpflichtfächer wie Design Thinking und Geschäftsmodellentwicklung eingeführt.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Barrierefreier Zugang aller Veranstaltungsräume und Labore. Verschiedene Angebote des Nachteilsausgleichs.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren