1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. HTW Berlin
  6. Fachbereich 4: Informatik, Kommunikation und Wirtschaft
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Fachbereich 4: Informatik, Kommunikation und Wirtschaft


Studiengang Wirtschaftskommunikation

  • Wilhelminenhofstraße 75A
  • 12459 Berlin
  • Telefon: +49 30 5013-2683
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 710
Dual Studierende
Anteil Lehre durch Praktiker 42,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 2/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 11/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 3/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 92,8 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 91,5 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 3/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 50,0 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 50,8 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 30,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,7
Unterstützung im Studium 2,6
Lehrangebot 3,5
Studienorganisation 2,4 *
Prüfungen 2,7
Angebote zur Berufsorientierung 2,8
Praxisbezug 3,6
Unterstützung für Auslandsstudium 3,2
Räume 1,8
Bibliotheksausstattung 2,2
IT-Infrastruktur 1,9
Allgemeine Studiensituation 2,7

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Beherrschung des Marketing-Mix, eine journalistische Denkweise, das Verständnis für die Prozesse menschlicher Interaktion; bereitet auf zahlreiche andere Berufsfelder vor, die kommunikative Fähigkeiten ebenso wie wirtschaftliches Hintergrundwissen verlangen, z.B. Tätigkeiten im beratenden, konzeptionellen oder kreativen Umfeld der Kommunikationsagenturen, im Fachjournalismus, im Kommunikationsmanagement für Non-Profit-Organisationen oder im Kultur- oder Eventmanagement.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Projektorientierter Studieneinstieg, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Pflichtberatungsgespräche, Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studentische Mentoren, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe, Individuelle Anpassung der Lerninhalte durch digitale Lehrangebote
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Der Fachbereich verfolgt eine eigene Internationalisierungsstrategie. Dazu gehört es unter anderem, Auslandserfahrungen zu ermöglichen, internationale Studienangebote zu konzipieren sowie länderübergreifende Kooperationen in Lehre und Forschung zu fördern.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Deakin University, Australien; Dublin Institute of Technology, Irland;Universität Rotterdam, Niederlande; Jönköping University, School of Education and Communcation, Schweden; Shanghai Finance University, China; University of Technology Sydney, Australien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Jedes Semester erschaffen Studierende im AV-Schnittraum Werbeclips, Dokus, Hörspiele, Kurzfilme und andere Multimedia-Produkte. Das Studio beherbergt moderne Video- und Audiotechnik, mit der Studierende ihren Ideen Bild und Ton verleihen können. Mittels sogenannter Desktop-Publishing-Programme können Texte formatiert und Bilder eingefügt werden. Die Studierenden erlernen anhand konkreter Aufgabenstellungen den Umgang mit der DTP-Software. Dabei erstellen sie nicht nur Druckvorlagen für Printmedien, sondern setzen auch Webauftritt und Multimediaprojekte um.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Forschungaktivitäten des Kollegiums im Studiengang Wirtschaftskommunikation bestehen in allen inhaltlichen Bereichen des Fachs, insbesondere Corporate Culture, Corporate Design, Corporate Identity, interne Organisationskommunikation/Mitarbeiterkommunikation, Marketing, Medienmanagement, Organisationsentwicklung, Public Relations/Kommunikationsmanagement, Soziologie der Wirtschaftskommunikation, Psychologie der Wirtschaftskommunikation, Werbung, Beziehungsmanagement in der Wirtschaftskommunikation, Design Manage, Innovationsmarketing, Risikokommunikation, Sozialpsychologie neu. 7 kooperative Promotionen im Zeitraum 2013-2015.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Unternehmenskultur, Innovationsmarketing, Gesundheitskommunikation, Online-Marketing.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Die HTW Berlin unterstützt Promotionsinteressierte, Promovenden und Promovendinnen sowie Betreuer und Betreuerinnen mit Informations- und Serviceangeboten. Angebote für Promotionsinteressierte; Beratung zu Fragen rund um eine Promotion (Betreuung, Themenfindung, Finanzierung, Formalitäten u.a.m.); Unterstützung für Promovierende; Abschluss von Betreuungsvereinbarungen; Mitnutzung von Ressourcen der HTW Berlin (Cafeteria/Mensa, E-Mail-Adresse, Hochschulbibliothek, Parkausweis, Schlüssel, Telefon); Mitnutzung von Geräten und Räumen; Einrichten einer Kurzpräsenz auf den Webseiten.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Besondere Regelungen bei der Prüfung.
  • Sonstige Besonderheiten
    In diversen Praxisprojekten und in einem Fachpraktikum im 4. bzw. 5. Semester erhalten die Studierenden die Gelegenheit, das erworbene Wissen in der Realität auszuprobieren. Wichtige Kontakte und die eine oder andere Idee, wie es nach dem Studium weitergehen könnte, gibt es zusätzlich. So bringen die Absolventinnen und Absolventen später die notwendige Balance zwischen Kommunikation und Wirtschaft, zwischen Theorie und Praxis mit, um beruflich rasch durchstarten zu können.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren