1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Soziale Arbeit
  5. EvHS Ludwigsburg
  6. Fachbereich Soziale Arbeit
Ranking wählen
Soziale Arbeit, Fachbereich

Fachbereich Soziale Arbeit an der EvHS Ludwigsburg


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 740 *
Anteil Lehre durch Praktiker 43,0 % *

Duales Studium

Dual Studierende 0
Ausmaß der Verzahnung

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 6/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 98,1 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master nicht gerankt, da ausschließlich berufsbegleitendes Studienangebot

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 7/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 0,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 0,0 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 9,4 T€

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,5
Unterstützung im Studium 2,6
Lehrangebot 2,9
Studienorganisation 2,3
Prüfungen 2,1
Angebote zur Berufsorientierung 2,4
Praxisbezug 2,3
Unterstützung für Auslandsstudium 2,0
Räume 2,5
Bibliotheksausstattung 3,1
IT-Infrastruktur 2,9
Allgemeine Studiensituation 2,5

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Soziale Arbeit
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Das Studium verknüpft Theorie und Praxis durch spezielle Studienformate. Neben den klassischen Studieninhalten liegt ein Schwerpunkt in der Reflexion theologischer, ethischer und diakoniewissenschaftlicher Dimensionen der Sozialen Arbeit. Durch intensive Austauschprogramme mit Partnerhochschulen in Europa haben wir eine starke internationale Ausrichtung in Studium und Lehre. Weitere Schwerpunkte sind: Einbeziehung von Forschendem Lernen, Unterricht in überschaubaren Seminareinheiten in direktem Diskurs mit den Lehrenden, Lernprozessbegleitung, Stärkung und Entwicklung von Selbstreflexivität.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Studieninfotag für Schülerinnen und Schüler; Boys-Day; Tag der offenen Tür.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungswoche; Mentoringtage mit älteren Studierenden; Einführung Bibliothek und Recherche; Handreichungen zum Wissenschaftlichen Arbeiten; Infomaterial E-Learning.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Hochschulmesse
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Einführungswoche; Mentoringtage mit älteren Studierenden; Einführung Bibliothek und Recherche; Handreichungen zum Wissenschaftli, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Begleitendes individuelles Coaching.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Wir bieten einen Studiengang in Internationaler Sozialer Arbeit an, der durch das Angebot eines Double Degree in Kooperation mit der Newman University Birmingham bereichert wird.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Newman University Birmingham, UK; Universidad Nacional Arturo Juaretche; Diaconia University Finnland; Diakonhjemmet University Norwegen; Mykolas Romeris University, Litauen; ULBS Sibiu, Rumänien; Charles University, Tschechien; Vives University of Applied Sciences, Belgien; Universita degli studi di Bari Aldo Moro, Italien.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Studierendenwohnheim auf dem Campus; zahlreiche PC-Arbeitsplätze für Studierende; zusätzlich zwei Notebook-Wagen mit je 15 PCs für Seminare; Flachbildschirme in den Foyers für aktuelle Mitteilungen der EH, u.a. Änderungen im Lehrbetrieb; gut ausgestattete Bibliothek; Aufnahmestudio für Hochschulradio; Notebook und Beamer in jedem Unterrichtsraum, Blended learning- und E-Learning-Angebote sind in vielen Lehrveranstaltungen etabliert und werden weiter ausgebaut.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Das Institut für Angewandte Forschung der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg steht als Kompetenzzentrum für Forschung mit unterschiedlichen Ressourcen und Expertisen den Kollegen und Kolleginnen sowie den Studierenden zur Verfügung. Außerdem bündelt und koordiniert es die Forschungsaktivitäten der Hochschule und vertritt diese nach außen. Die an der EH durchgeführten Forschungsprojekte nehmen inhaltlich und methodisch eine interdisziplinäre und multiperspektivische Sichtweise ein, die die unterschiedlichen Fragestellungen und Forschungstraditionen der Kollegen und Kolleginnen abbildet.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Ausgehend vom Forschungsschwerpunkt „Diversität, Inklusion und Sozialraum“, mit dem die EH Ludwigsburg auf der Forschungslandkarte der Hochschulrektorenkonferenz vertreten ist, werden diese Themen systematisch in die Lehre im Fach Soziale Arbeit aufgenommen: Diversitäts- und Inklusionsforschung (Behinderung, Gender, Migration) sowie sozialraum- und gemeinwesenorientierte Soziale Arbeit mit den Themen Gesundheit und Prävention, Bildung, Partizipation und Teilhabeförderung. Die Lehrenden verknüpfen aktuelle Forschungsprojekte mit der Lehre.
  • Verzahnung von Forschung und Lehre
    Alle Studiengänge enthalten eine unmittelbare Verbindung zwischen Forschung und Lehre: Konzepte des Forschenden Lernens liegen dem Aufbau zentraler Module zugrunde. Wissenschaftliches Arbeiten wird als Reflexion forschungsbasierter Sozialer Arbeit verstanden und eingesetzt.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Wissenschaftliche Nachwuchskräfte sind an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg unmittelbar in Forschungsbereiche und Projekte eingebunden. Sie können für ihre Forschungsarbeit kostenlos die Weiterbildungen im Institut für Angewandte Forschung nutzen. Sie partizipieren mit eigenen Forschungsinteressen an der Entwicklung neuer Projekte an der Hochschule und sind in Gremien vertreten. Die EH unterstützt die Antragstellung für Projekte und Stipendien, mit denen gezielt Nachwuchskräfte in ihren Promotionsvorhaben gefördert werden, und kooperiert dafür mit Universitäten.
  • Sonstige Besonderheiten
    Das Konzept des Career & Counseling Center EH orientiert sich an einem Verständnis von Karriere als Prozess, als Weg. Diesen gilt es (mit) zu gestalten. Die studentische Karriere beginnt am Tag der Bewerbung für ein Studium; es gehört mit zu den Aufgaben einer Hochschule, Studierende fachlich und persönlich gut für den Berufseinstieg auszustatten sowie durch qualifizierte Angebote interessante Impulse für die weitere berufliche Laufbahn zu geben. Dazu bietet die Hochschule Anregungen und Unterstützung.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.eh-ludwigsburg.de/forschung/institut-fuer-angewandte-forschung-iaf/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren