1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. HS Furtwangen
  6. Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsingenieurwesen, Fachbereich

Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen


  • Robert-Gerwig-Platz 1
  • 78120 Furtwangen
  • Telefon: +49 7723 920-1868
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 700
Anteil Lehre durch Praktiker 21,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 5/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 12/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 8/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 94,4 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master nicht gerankt, da im Betrachtungszeitraum noch keine Absolventen

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 7/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 5/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 6/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 80,2 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 95,3 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 29,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,8
Unterstützung im Studium 1,8
Lehrangebot 1,9
Studienorganisation 1,5
Prüfungen 1,9
Angebote zur Berufsorientierung 1,8
Praxisbezug 1,8
Unterstützung für Auslandsstudium 1,9
Räume 1,6 *
Bibliotheksausstattung 1,5
IT-Infrastruktur 1,7
Ausstattung Praktikumslabore 1,6
Allgemeine Studiensituation 1,5

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Direkte und intensive Kommunikation zwischen Lehrenden und Studierenden. Der WING-Kompass (ca. 600 Seiten) macht das Studium von Beginn an transparent. Semesterstärken max. 120 Studierenden (geteilt in Kurs A/B), regelmäßige Sprechstunden, intensive Betreuung in Projekten (4-6 Studierende). Enge Betreuung und zahlreiche Tutorien, obligatorische Firmenbesuche bei Projekten und Thesen, kontinuierliche Evaluation, regelmäßige WING-Statistik, um Feedback der Studierenden und Alumni zu erhalten und zu verarbeiten. Eigene (professionelle) Fakultätszeitschrift (WING) als Teil der Lehre, Sportangebot.
  • Praxisorientierte Lehrformen im Bachelorstudium
    Übungsfalle und Falllösungen nach Anspruchsgrundlagen; Plan- und Simulationsspiele; Fallstudien; Vertragsgestaltungsübungen oder Spiele; Verhandlungsübungen oder Spiele; Projektseminare und -arbeiten; Unternehmensexkursionen; Praktikervorträge; Forschendes Lernen; 7 Labore, die in Kooperation mit Industrie und Dienstleistern genutzt werden. Praxiskontakt im WING-Exkursionstag systematisch verankert. Teilnahme an Wettbewerben.
  • Praxisorientierte Lehrformen im Masterstudium
    Übungsfälle und Falllösungen nach Anspruchsgrundlagen; Plan- und Simulationsspiele; Fallstudien; Vertragsgestaltungsübungen oder Spiele; Verhandlungsübungen oder Spiele; Projektseminare und -arbeiten; Unternehmensexkursionen; Praktikervorträge; Forschendes Lernen; 7 Labore, die in Kooperation mit Industrie und Dienstleistern genutzt werden. Praxiskontakt im WING-Exkursionstag systematisch verankert. Teilnahme an Wettbewerben.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorisches self assessment, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Individuelles Coaching, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung, Bewerbung des WING-Kompass als detaillierte Informationsquelle (Aktualisierung jedes Semester, ca. 600 Seiten).
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Pflichtberatungsgespräche, Hilfe bei der StudienverlaufsplanungGepflegte, offene Kommunikationskultur "Wir sind für Sie da!". Sonderprogramm und Intensivberatung für studierende Spitzensportler (Partnerhochschule des Spitzensports/ADH), verankert in der Studien- und Prüfungsordnung.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studentische Mentoren, Pflichtberatungsgespräche, Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe, Individuelle Anpassung der Lerninhalte durch digitale Lehrangebote, geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6- und 7-/8-Semesteroption, u.ä.), interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale u.ä.), Etabliertes Frühwarnsystem in Zusammenarbeit mit dem Prüfungsamt um Studienprobleme rechtzeitig abfangen zu können; Pflichtgespräche mit den Studiendekanen bei Erreichen von definierten Maluspunkten.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Es gibt zahlreiche Informations- und Beratungsangebote, organisatorische und fachliche Unterstützung sowie finanzielle Förderungen. Neben einem Auslandssemester können auch das praktische Studiensemester und die Bachelorarbeit an ausländischen Standorten internationaler Unternehmen erbracht werden. Etwas Besonderes stellt zudem ein Doppelabschlussstudium mit 7. und 8. Semester an der Napier University in Edinburgh dar (zusätzlich: „Bachelor of Honors“). Die Fakultät verfügt über 33 WING-Partner-Hochschulen im Ausland. Weitere Unterstützung erhalten Studierende vom HFU International Center.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Kontinuierlich auf neuesten Stand angepasste Labore: Case Study-Hörsaal mit 8 Arbeitsinseln für je 6 Studierende, CAD-Labor (12 Arbeitsplätze), 2 Electronic Classrooms (24 bzw. 12 Plätze), Elektronik-Mikrocomputerlabor, Optiklabor, Usability-Labor in HD-Qualität mit Eye Tracking (stationär und mobil) und mobiler Testeinheit (angewandte Forschung u. a. zu Infosystemen im KfZ-Bereich); Kompetenzzentrum Usability der HFU; zertifiziertes Virtual Reality-labor, derzeit Einrichtung eines eigenständigen Service-Labors; 12 eingerichtete Service-Versuche (von Kälteschrank bis Industrieroboter).
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Die etablierten Forschungsgebiete Usability und Technische Dokumentation konnten systematisch um Service Engineering, Robotik und Elektromobilität ergänzt werden. Dies spiegelt sich aktuell in u.a. fünf öffentlich geförderten Projekten mit signifikanter WING-Beteiligung wider. Mit seinen modernen Laboren bietet die Fakultät eine top ausgestattete Basis für Projekte mit Industriepartnern. Aktuell erweitert die Fakultät die Forschung um Themen aus dem Leichtbau und der optischen Sensorik. Damit deckt WING ein umfangreiches Forschungsportfolio in den Zukunftsthemen Industrie 4.0 und Mobilität ab.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Alle Forschungsprojekte werden in den Bachelor- bzw. Masterstudiengängen in die Lehre einbezogen. dimenSion - Multidimensionales Service Prototyping (BMBF); MMFD - Mobiles Multimediales Funktionsdesign (Land BW); ParaBaSe - Parameterbasiertes Service Design bei der Innovation von Produkt-Service-Systemen (BMBF); ForceRobDesign - Entwicklung von Methoden zur effizienten Realisierung Kraft-Momenten-gesteuerter Roboterapplikationen (BMWi); Mobilität im ländlichen Raum (Land BW). Weitere Forschungsprojekte sind beantragt, u.a. im Bereich Leichtbau.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Promotionsförderung im Rahmen der Maßnahmen die in Frage 31 genannten sind. Kontinuierliche Abfrage des Weiter-/Fortbildungsbedarfs im Rahmen des Personaldialogs bzw. der Personalentwicklung. Bereitgestelltes Budget der Fakultät für Weiter- und Fortbildung der Mitarbeiter, u.a. Konferenzen, Zertifikate.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Erheblicher Ausbau der Forschungsaktivitäten (Erläuterungen siehe Frage 33) in den thematischen Clustern Industrie 4.0 und Mobilität: dimenSion (Promotion Akademische Mitarbeiter); MMFD (Promotion WING-Alumna, Indexierung); ParaBaSe; ForceRobDesign; Mobilität im ländlichen Raum. Halbjährliche Forschungs-Kolloquien unter Beteiligung des Promotionskollegs der Hochschule Furtwangen. Forschungsbeauftragter wurde installiert. Besetzungspolitik bei den Professuren wurde deutlich in Richtung Forschung ausgerichtet.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.hs-furtwangen.de/studierende/fakultaeten/wirtschaftsingenieurwesen/forschung.html
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Der Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen ist der Initiator des Innovations- und Gründungszentrums, das vom Land Baden-Württemberg über drei Jahre mit 360.000 Euro gefördert wird. Das IGZ betreut aktuell 117 Teilnehmer(innen) in 72 Projekten. Wir können 36 Gründungen vorweisen, davon 8 im Haupterwerb. Die Qualifizierung zu unternehmerischem Denken und Handeln sowie Stärkung der Unternehmerpersönlichkeit ist auch Bestandteil des regulären Curriculums.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Der Hauptanteil der Betreuung von gesundheitlich beeinträchtigten Studierenden ist nicht über die Fakultäten organisiert. Eine zentrale Anlaufstelle ist eingerichtet und wir vermitteln kooperativ. Selbstverständlich ist ein kontinuierliches Angebot psychologischer Gespräche durch Dekan und Studiendekane für Studierende und die Organisation passender professioneller Angebote. Großen Wert legt die Fakultät auf die Gesundheitsprävention und ein weit gefächertes Sportangebot für alle Studierenden. Der Bewegungs- und Ernährungsspezialist Dr. Feil hat einen Lehrauftrag. Wöchentlicher Lauftreff etc.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Die Fakultät hat eine eigene Beauftragte für Gender and Diversity, die an den Sitzungen der Kommission Gender and Diversity sowie an der Initative "Familiengerechte hochschule" regelmäßig teilnimmt und in die Fakultät vermittelt. Zentrale und fakultätsspezifische Aktivitäten werden beworben und genutzt. Vertreter der Fakultät haben bei der EMAS-Zertifizierung mitgearbeitet. In allen Personalentscheidungen und in der Förderung der Mitarbeiter suchen wir die Vielfalt zu fördern und restriktionsfrei zu ermöglichen.
  • Sonstige Besonderheiten
    Der Dekan der Fakultät hat 2012 die Initiative "Spitzensport - duales Studium" ergriffen. Aktuell studieren 23 Mitglieder der Nationalmannschaften an der HFU, 19 in der Fakultät. Die allgemeine SPO der HFU wurde an die Erfordernisse der Spitzensportler angepasst - einzigartig in Deutschland. Die HFU ist seit 2016 "Partnerhochschule des Spitzensports." In Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt Freiburg und den Sportgymnasien entstand eine lebendige Kultur der Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren