1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. HTWG Konstanz
  6. Fakultät Maschinenbau
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsingenieurwesen, Fachbereich

Fakultät Maschinenbau


Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau

  • Brauneggerstraße 55
  • 78462 Konstanz
  • Telefon: +49 7531 206-278
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 450
Anteil Lehre durch Praktiker 18,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 3/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 8/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 3/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 79,4 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 56,0 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/11 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 2/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 8/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 4/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 77,1 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 86,0 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 80,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0
Unterstützung im Studium 2,1
Lehrangebot 2,2
Studienorganisation 1,6
Prüfungen 2,0
Angebote zur Berufsorientierung 2,1
Praxisbezug 2,1
Unterstützung für Auslandsstudium 1,8
Räume 2,1 *
Bibliotheksausstattung 1,4
IT-Infrastruktur 1,9
Ausstattung Praktikumslabore 1,9
Allgemeine Studiensituation 1,7

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Das Konstanzer Wirtschaftsingenieurwesen orientiert sich am Leitbild des Technologiemanagers bzw. Ingenieurunternehmers (Entrepreneur). Er besteht zu je 50 % aus technischen und wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten. Die Studiengänge stehen für erstklassige, praxisnahe sowie individuelle Ausbildung zum Wirtschaftsingenieur. Ausbildungsziel ist verantwortungsvolles gesamtunternehmerisches Denken.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Kolloquien, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe, geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6- und 7-/8-Semesteroption, u.ä.)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Studiengänge WIrtschaftsingenieurwesen sind so konzipiert, dass Auslandsaufenthalte einfach zu realisieren sind. Vor allem im Bereich des Wahlpflichtbereichs aber auch im Pflichbereich sind Anerkennungen möglich. Studierende erhalten vor Beginn eines Auslandaufenthalts verbindliche Zusagen über die Anrechnung von im Ausland erbrachten Studienleistungen. Es existiert eine Kooperation und ein Austauschprogramm (Lehrende und Studierende) der Fakultät Maschinenbau mit der Kettering University Flint (Michigan, USA).
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Versuchsaufbauten in der Lehre, die durch die Studierenden im Laborbetrieb im Sinne eines praxisrelevanten Studiums weiterentwicklt, ausgebaut und bedient werden. Für Forschungs- und Entwicklungsthemen stehen modernste Anlagen zur Verfügung. Ein hohes Niveau der Ausstattungqualität garantiert den hohen Anspruch an eine anwendungsorientierte Forschung gemäß Forschungsschwerpunkten.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Forschungprojekte im Innovationsmanagement (z.B. Forschungsgruppe CoPS) mit unterschiedlichen Förderern unterstützen über ein breites Themenspektrum die interdisziplinäre Lehre. Technische Forschungslabore (z.B. Modellfabrik, Lean Production Lab, Similationslabor, Werkstoffe) werden gemeinsam mit Industriepartnern und Kooperationsunternehmen betrieben. Es erfolgt starke Integration von Studierenden und mehrere Absolventen promovieren darin. 5 kooperative Promotionen im Zeitraum 2013-2015.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Überlebensfähigkeit technologiebasierter Startups. In der Bachelor-Vorlesung Innovationsmarketing werden die Studierenden in die Bewertung der Businesspläne technologiebasierter Startups eingebunden und lernen dadurch neben innovativen Geschäftskonzepten und unternehmerischem Handeln auch neueste Erkenntnisse zur Überlebensfähigkeit von Startups kennen. Strategische Innovation mit Unternehmerteams. In der Master-Vorlesung Strategic Management werden laufende Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt zu eingebetteten Unternehmerteams als Fallstudien für strategische Innovationen eingebunden.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Forschungsprojekte werden in bestehende Studienprogramme im Bachelor- und Masterstudium eingebunden, z.B. Scheinleistung im Fach Innovationsmarketing für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen befasst sich mit der Analyse technologiebasierter Geschäftskonzepte, die den Schwerpunkt eines Promotionsvorhabens am IST darstellt; als Teil des Programms „Forschendes Lernen“ wurden Studierende im SS 2016 aktiv in den Ablauf der Forschungsarbeiten integriert. Ergebnisse aus der Forschungsarbeit fließen in Lehrveranstaltungen ein. Projekt-und Abschlussarbeiten in Forschungsprojekten.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Die Fakultät Maschinenbau ist maßgeblich am kooperativen Promotionskolleg unter Leitung von Prof. Dr. Josef Wieland (Zeppelin Universität) beteiligt. Es werden fachübergreifende Lehrveranstaltungen, fachspezifische Betreuungsleistungen und Vernetzungsangebote für Promovenden der HTWG angeboten. NiTiM ist ein internationales Netzwerk ausgewählter Doktoranden des Innovationsmanagements, das seit 2012 offiziell als Europäische Graduiertenschule anerkannt ist. Halbjährlich werden Promotionsvorhaben in Workshops diskutiert und Doktoranden bei der Weiterentwicklung ihrer Themen unterstützt.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.htwg-konstanz.de/Forschung.1203.0.html
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Gründerlabor des WI-Studiengangs zur Unterstützung von Hochschulausgründungen; Ein Startup Weekend wird fakultätsübergreifend regelmäßig durchgeführt; Gründungsunterstützung inklusive Inkubationsmöglichkeit durch Campus Startup; Einbindung des Fachbereichs in das Gründernetzwerk Konstanz, insbesondere enge Kooperation mit dem Technologiezentrum Konstanz; Zusammenarbeit mit der Modellfabrik Bodensee im Bereich Industrie 4.0-Innovationen; Nutzungsmöglichkeit des Open Innovation Lab der HTWG für Innovationsprojekte durch Studierende; Zahlreiche erfolgreiche Ausgründungen aus WI.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Die Fakultät MA ist bestrebt, Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit herzustellen und die besonderen Belange der zunehmend heterogenen Studierendenschaft während ihres studentischen Lebenszyklus über Nachteilsausgleichsregelungen zu berücksichtigen. So wirkt die Hochschule bspw. darauf hin, dass die Belange von Studierenden mit Behinderung oder gesundheitlichen Beschwerden stärker Berücksichtigung finden.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Gasthörerstatus für Flüchtlinge
  • Sonstige Besonderheiten
    Individuelle Betreuung der Studierenden (individuelle Studienverlaufsplanung); Vermittlung interessanter, anspruchsvoller Projekt-, Abschluss- und Einstiegsmöglichkeiten durch fakultätsspezifische Netzwerke; Durchführung mehrerer kooperativer Promotionen; Anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung in einer Hightech-Umgebung; mehr als 50 % der Studierenden mit Auslandssemestern.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren