1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Zahnmedizin
  5. RWTH Aachen
  6. Medizinische Fakultät
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Zahnmedizin, Fachbereich

Medizinische Fakultät


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 500
Anzahl Masterstudierende keine Masterstudiengänge
Bereitstellung Instrumente Vorklinik ja, (überwiegend) kostenfrei, Artikulatoren und Gesichtsbögen werden für das gesamte Studium kostenlos zur Verfügung gestellt, ebenso Hand- und Winkelstücke, Anästhesiespritzen, Ultraschallinstrumente, Behandlungsmaterialien und sämtliche Geräte
Bereitstellung Instrumente Klinik ja, (überwiegend) kostenfrei, Artikulatoren und Gesichtsbögen werden für das gesamte Studium kostenlos zur Verfügung gestellt, ebenso Hand- und Winkelstücke, Anästhesiespritzen, Ultraschallinstrumente, Behandlungsmaterialien und sämtliche Geräte

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 8/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 84,3 % *

Forschung

Veröffentlichungen pro Professor 9,7
Zitationen pro Publikation 6,6
Forschungsgelder pro Professor 171,3 T€
Promotionen pro Professor 3,3
Habilitationen in 10 Jahren 5,0
Forschungsreputation 10,9 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,5
Unterstützung im Studium 2,8
Lehrangebot 3,2
Studienorganisation 2,3
Prüfungen 2,4
Wissenschaftsbezug 2,6
Angebote zur Berufsorientierung 2,0
Unterstützung für Auslandsstudium 4,0
Räume 1,7
Bibliotheksausstattung 2,2
IT-Infrastruktur 2,7
Behandlungsstühle 1,9
Simulationsplätze 1,8
Allgemeine Studiensituation 2,3

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Zahnmedizin
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Profil des Fachbereichs
    Kieferorthopädie, Parodontologie, Oralchirurgie
  • Besonderheiten in der Lehre
    Zusammenarbeit der Fachdisziplinen im Rahmen des synoptischen Behandlungskonzepts; kurze Überweisungswege zwischen Kons und Prothetik, Integrierte Behandlungsplanung im 1. klinischen Kurs. Integration von digitaler Zahnmedizin (Optische Abformsysteme, chairside Herstellung der Restaurationen) + Implantatprothetik in die klinischen Kurse. Teilnahme von Studierenden an klinischen Studien. Qualifikationsprofile in Digitaler Zahnmedizin + Implantaten und Implantatprothetik. Intensive Nutzung digitaler Medien + Lehrformate für die vorklinische und klinische Ausbildung. Moderne Lehrkonzepte (case-based, Sim.-Patienten etc.) und Prüfungsformate (OSCE)
  • Vermittlung von Fertigkeiten in der Diagnostik
    Die Diagnostik/Befundung wird im Sinne der Lernspirale bereits in den vorklinischen Kursen in Vorlesungen, Seminaren und praktischen Übungen vermittelt. In allen klinischen Kursen und Qualifikationsprofilen steht dies am Beginn jeder Patientenbehandlung und wird eingebettet in ein synoptisches Behandlungskonzept fächerübergreifend vermittelt. Dabei werden alle benötigten Diagnoseformen (Röntgen, Keimbestimmungen etc.) gelehrt, geübt und angewendet. Kenntnisse im Röntgen werden darüber hinaus bereits im Strahlenschutzkurs und dem Kurs "Radiologie" im 1. klinischen Semester vermittelt.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Teilnahme an den RWTH-Informationstagen/Beratungstagen - jeweils einmal im Jahr. Beratung von Schülern auf Anfrage per Email, Telefon oder persönlich im Gespräch.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Brückenkurse in Chemie und Physik im 1. Semester (semesterbegleitend).
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Der Studiengang Zahnmedizin in Aachen hat 3 Fakultätspartneruniversitäten im Rahmen von ERASMUS+ für Studienaufenthalte sowie eine in Brasilien, mit dem Fokus auf Forschungsaufenthalte. Die Zahnmedizinstudierenden können die Plätze an den Partneruniversitäten der Hochschule für Studium oder Forschung nutzen. Hierzu wird entsprechend gezielt beraten. Famulaturen werden zum größten Teil über Projekte von den hauseigenen Dozenten in Entwicklungsländern absolviert und mit einem Fahrtkostenzuschuss vom DAAD finanziert.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Univerza v Mariboru, Slowenien; Universidad 'Alfonso X El Sabio', Spanien; Univerzita Karlova v Praze, Tschechien; Universidade de São Paulo, Brasilien; Peking University, China; Osaka University, Japan; University of British Columbia, Kanada; Seoul National University; Südkorea; National Taiwan University, Taiwan; University of Pennsylvania, USA
  • Behandlungseinheiten und Simulationsplätze
    53, alle 2 bis 5 Jahre alt, 40 Simulationsplätze mit Phantomen, alle bis zu 10 Jahre alt; AIXTRA-dental: 40 Simulationsplätze, mit Computern, Monitore und Netzwerkanschluss, ca.6 Jahre alt und ein 24- Stundenraum mit 2 Simulationsplätzen, Studierende können 365 Tage/ 24 Std. üben
  • Besonderheiten in der Forschung
    Biomaterialforschung; Lasertechnik; Implantologie; Mikrobiologie und Immunologie; Vernetzung mit den Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    MD/PhD-Programm; diverse Marie-Curie-Ausbildungsnetzwerke; IRTG 2150 "Neuronale Grundlagen der Modulation von Aggression und Impulsivität im Rahmen von Psychopathologie"; Forschergruppen im Rahmen des IZKF Aachen:
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.medizin.rwth-aachen.de/cms/Medizin/~iiz/Forschung/
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Zentrum für psychische Gesundheit an der Uniklinik Aachen, Prüfungsanpassungen für chronisch Kranke an der RWTH Aachen, Beratungsangebote der RWTH Aachen für Studierende mit Behinderung oder chronischen Krankheiten
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Mit den Programmen TANDEMmed, TANDEMpeerMED und TANDEMplusMED haben wir Mentoring-Programme die sich mittlerweile als ein bewährtes Instrument der Personalentwicklung und Nachwuchsförderung etabliert haben. Sie werden gezielt eingesetzt, um insbesondere den weiblichen Nachwuchs auf den unterschiedlichen wissenschaftlichen Stufen zu gewinnen und zu halten. Gemeinsam ist allen TANDEM-Programmen, dass sie auf den Modulen Mentoring-Training-Networking basieren und in ein Rahmenprogramm eingebettet sind.
  • Sonstige Besonderheiten
    Medizinische Präsenzbibliothek; Laptops zur Ausleihe; kostenfreier, uniweiter WLAN-Zugriff; Computerräume, Online-Prüfungen, -Anmeldung und -Evaluierung der Unterrichtsveranstaltungen; e-media Skills Lab; moderne Unterrichtsräume; neue Mikroskope; Kleingruppenunterricht; Simulationspatienten; Didaktiktrainings für Dozenten; innovative Lehrprojekte; Artikulatoren und Gesichtsbögen zum Ausleihen, 24h-Trainings-Phantomraum
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren