1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Zahnmedizin
  5. Uni Halle-Wittenberg
  6. Medizinische Fakultät
Ranking wählen
Zahnmedizin, Fachbereich

Medizinische Fakultät an der Uni Halle-Wittenberg


  • Magdeburger Straße 8
  • 06097 Halle (Saale)
  • Telefon: +49 345 55-71893
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 270
Bereitstellung Instrumente Vorklinik ja, (überwiegend) kostenfrei; Hand-und Winkelstücke und Verbrauchsmaterialien werden zur Verfügung gestellt. Zahnärztliche Instrumente nicht
Bereitstellung Instrumente Klinik ja, (überwiegend) kostenfrei

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 83,9 % *

Forschung

Veröffentlichungen pro Professor 3,3
Zitationen pro Publikation 3,7
Forschungsgelder pro Professor 11,0 T€
Promotionen pro Professor 2,5
Habilitationen in 10 Jahren 5,0

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung im Studium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Lehrangebot Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Studienorganisation 2,1
Prüfungen 2,6
Wissenschaftsbezug 3,1
Angebote zur Berufsorientierung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung für Auslandsstudium 4,7
Räume 2,1
Bibliotheksausstattung 2,0
IT-Infrastruktur 2,3
Behandlungsstühle Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Phantomköpfe Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Allgemeine Studiensituation 2,4

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Zahnmedizin
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Gute Betreuungsrelation, Digitale Ausstattung: Simodonten, CAD-CAM Systeme, intraorale Kameras, Educational Network, nur digitale Patientenakten.
  • Studienbegleitende Zusatzqualifikationen
    CAD-CAM Ausbildung klinisch theoretisch und praktisch, theoretische und praktische Ausbildung in Implantologie, Ausbildung im öffentlichen Gesundheitswesen durch Besuch von Kindergärten und Schulen, Zusatzkurse in Endodontologie und Parodontologie, spezielle klinische Ausbildung am Patienten in der Kinderzahnheilkunde,
  • Vermittlung von Fertigkeiten in der Diagnostik
    Direkte Ausbildung am Patienten, Anleitung zum Patientengespräch mit Schauspielpatienten, Durchführung von Polikliniken und Seminaren, Bildgebende Diagnostik wie Röntgen und DVT
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Hochschulinformationstag zur Vorstellung des Fachbereichs (in diesem Jahr virtuell) und Beantwortung von Fragen im direkten Kontakt.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Erstsemesterbegrüßung (in diesem Jahr ebenfalls virtuell) Fachschaftstag mit Studienablauferklärung, Führung durch die relevanten Teile der Universität und Zuteilung persönlicher 1:1 Tutoren. Begleitung der Studienanfänger durch Tutoren. In Zeiten der Corona-Pandemie ausgesetzt, sonst Büchermarkt, Kennenlernenabende mit dem Ziel die Vernetzung der Studierenden untereinander zu ermöglichen
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Erstsemesterbegrüßung (in diesem Jahr ebenfalls virtuell) Fachschaftstag mit Studienablauferklärung, Führung durch die relevanten Teile der Universität und Zuteilung persönlicher 1:1 Tutoren. Begleitung der Studienanfänger durch Tutoren. In Zeiten der Corona-Pandemie ausgesetzt, sonst Büchermarkt, Kennenlernenabende mit dem Ziel die Vernetzung der Studierenden untereinander zu ermöglichen, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Kooperation mit der Medizinschen Akademie Wolgograd (Studentenaustausch); Zusammenarbeit im Bereich klinische Studien mit der Universität Zürich (Schweiz) und Clermont-Ferrand (Frankreich) (Dentinhypersensibilität), Universität Minneapolis Minnesota (Lebensqualitätsforschung), Kooperation mit der Universität Wien im Bereich Kinderzahnheilkunde.
  • Behandlungseinheiten und Simulationsplätze
    45 Behandlungsheiten, 21 Simulationsplätze; zusätzlich noch 40 vorklinische Phantomkursplätze.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Umfangreiche klinische Studienerfahrung aus dem Bereich der Füllungstherapie, der Dentinhypersensibilität und Kariologie; Beteiligung an regenerativen Forschungsprojekten in Kombination mit Stammzellforschungsprojekten; Projekte zu genetischen und epigenetischen Risikofaktoren bei Parodontopathien; Wechselwirkung Parodontitis und komplexe Erkrankungen wie z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, rheumatische Erkrankungen, Morbus Crohn; Projekte der molekulare Onkologie; Biphosphonatassoziierte Nekrosen; mundgesundheitsbezogene Lebensqualität; Adhäsiv- und Hypersensibilitätsmaterialforschung.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Wilhelm-Roux-Programm: Die Medizinische Fakultät hat es sich zur Aufgabe gesetzt, ihren Nachwuchs und ihre Forschungsvorhaben durch ein integriertes Programm zu fördern, das Elemente der personengebundenen Nachwuchsförderung und der projektorientierten Forschungsförderung miteinander vereint. Dadurch wird dem wissenschaftlichen Nachwuchs ein attraktives Umfeld für experimentelles Forschen, wissenschaftliche Arbeit und Fortkommen geboten. Hallesches Promotionskolleg: Das Promotionskolleg Medizin umfasst alle strukturierten Doktorandenprogramme der Fächergruppe Medizin.
  • Sonstige Besonderheiten
    Gute Anbindung in der Stadt, ausreichend Patienten für die klinische Ausbildung, gute Integration in der medizinischen Fakultät.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.medizin.uni-halle.de
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren