1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Biologie / Biowissenschaften
  5. Uni Bremen
  6. Fachbereich 02: Biologie / Chemie
Ranking wählen
Biologie / Biowissenschaften, Fachbereich

Fachbereich 02: Biologie / Chemie an der Uni Bremen


  • Leobener Straße, Gebäude NW2
  • 28359 Bremen
  • Telefon: +49 421 218-62800
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Lehre in Kernbereichen
Studierende insgesamt 1.030

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 77,7 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 80,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,3
Unterstützung im Studium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Lehrangebot 2,0
Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen 7/8 Punkten
Vermittlung methodischer Kompetenzen 5/8 Punkten
Vermittlung fachübergreifender Kompetenzen 3/6 Punkten
Studienorganisation 1,9 *
Prüfungen Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Laborpraktika 1,9
Exkursionen 2,0
Wissenschaftsbezug Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Angebote zur Berufsorientierung 2,0
Unterstützung für Auslandsstudium 1,5
Räume Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Bibliotheksausstattung 1,9 *
IT-Infrastruktur 2,8 *
Allgemeine Studiensituation 2,2

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 277
Lehramtstudiengänge Abschlüsse: Zwei-Fach-Bachelor, Master of Education; Lehramtstypen: LA Sek I, LA Sek II/Gym, LA Sek II/Beruf
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Biologie / Biowissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Bachelor: Profilbildung im 3. Studienjahr; Entwicklung und Anwendung innovativer Lehrkonzepte wie Forschendes Lernen, enge Verzahnung von biologischen und nicht-biologischen Fachinhalten, frühzeitige Integration in Arbeitsgruppen. Lehrende aus lokalen Forschungsinstitutionen sind in die Lehrprogramme eingebunden. Studierende können Fachmodule an angegliederten oder auswärtigen Forschungsinstitutionen studieren. In der Postgraduiertenausbildung ist der Fachbereich an mehreren Graduiertenschulen bzw. Graduiertenkollegs beteiligt.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Informationen auf der Datenbank Studium der Universität; ausführliche Informationen auf den Studiengangsseiten; persönliche Beratung durch Zentrale Studienberatung plus Informationsprogramm, Beratung durch Studienzentren in den Fachbereichen - persönlich, telefonisch oder per email; Instagram (Kampagne Du-weißt-warum); virtuelle Informationstage, Broschüre Neuland Uni, Studienlotsen aus dem FB2
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Informationen auf der Datenbank Studium der Universität; ausführliche Informationen auf den Studiengangsseiten; persönliche Beratung durch Zentrale Studienberatung plus Informationsprogramm, Beratung durch Studienzentren in den Fachbereichen - persönlich, telefonisch oder per email; Instagram (Kampagne Du-weißt-warum); virtuelle Informationstage, Broschüre Neuland Uni, Studienlotsen aus dem FB2
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Berufsbezogene und mobilitätsbezogene Messen für Studierende
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Informationen auf der Datenbank Studium der Universität; ausführliche Informationen auf den Studiengangsseiten; persönliche Beratung durch Zentrale Studienberatung plus Informationsprogramm, Beratung durch Studienzentren in den Fachbereichen - persönlich, telefonisch oder per email; Instagram (Kampagne Du-weißt-warum); virtuelle Informationstage, Broschüre Neuland Uni, Studienlotsen aus dem FB2, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die internationale Ausrichtung aller Masterstudiengänge (englischsprachig) hat dazu geführt, dass etwa die Hälfte aller Studierenden aus dem Ausland kommt und so ein außerordentlich internationales Flair am Fachbereich herrscht. Das Mobilitätsfenster im 5. Semester des Bachelorstudiengangs wird intensiv genutzt, besonders im Rahmen zahlreicher Erasmuspartnerschaften. Seit 2020 werden vermehrt ERASMUS-Praktika beworben, die auch im Fachstudium anerkennbar sind. "Interkulturelles Arbeiten" ist im Bachelor ein Format für Gruppenarbeit aus deutschen und internationalen Studierenden.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Biowissenschaften erforschen Interaktionen biologischer Systeme auf unterschiedlichen Organisationsniveaus (Molekül bis Ökosystem) entlang zweier verbundener Säulen: "Marine Ökosystemforschung" umfasst die biowissenschaftliche Komponente des exzellenten Wissenschaftsschwerpunkts Meeres-, Polar- & Klimaforschung inkl. der Ökologie (in enger Kooperation mit den Partnerinstituten ZMT, MPI, AWI und TI); "Synthetische Biologie" verknüpft die interdisziplinäre Forschung der Molekular- und Neurowissenschaften mit Physik, Technomathematik und Material- & Ingenieurwissenschaften (Kooperation MeVis)
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    In der Doktorandenausbildung ist die meereswissenschaftliche Lehre & Forschung am FB02 breit aufgestellt mit mehreren strukturierten Graduiertenprogrammen, u.a. Beteiligung an GLOMAR am Marum, POLMAR am AWI und MarMic am MPI. Ähnlich wie mit EMBC/+ auf Master-Niveau waren die Meeresbiologen am FB 02 auch bei der Doktorandenausbildung Vorreiter in der Internationalisierung mit dem von der EU geförderten Erasmus Mundus Joint Doctoral Programme in Marine Ecosystem Health and Conservation (MARES). Ein Graduiertenkolleg zum Membrantransport & eine Graduiertenschule in der Ökologie sind im Aufbau.
  • Sonstige Besonderheiten
    Familienfreundliches Studium: Studierende werden unterstützt, Studium und familiäre Aufgaben vereinbaren zu können. Wir bieten an: Wickeltisch und Spielekisten, Praktika mit alternativen Terminangeboten, Beratung zur individuellen Studiengestaltung, Kursangebote möglichst zwischen 9 und 16 Uhr, frühzeitige Terminfestlegung für Prüfungen und Praktika. Nachteilsausgleich, Unterstützung für internationale Studierende (z.B. Schreibzeitverlängerung für Prüfungen in deutscher Sprache oder auch Prüfung in englischer Sprache).
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren