1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Biologie / Biowissenschaften
  5. Uni Düsseldorf
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Ranking wählen
Biologie / Biowissenschaften, Fachbereich

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät an der Uni Düsseldorf


Wissenschaftliche Einrichtung Biologie

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Lehre in Kernbereichen
Studierende insgesamt 2.260

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 68,9 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 68,9 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,3
Unterstützung im Studium 2,4
Lehrangebot 2,5
Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen 7/8 Punkten
Vermittlung methodischer Kompetenzen 5/8 Punkten
Vermittlung fachübergreifender Kompetenzen 5/6 Punkten
Studienorganisation 1,9 *
Prüfungen 2,2
Laborpraktika 2,0
Exkursionen 3,0
Wissenschaftsbezug 2,2
Angebote zur Berufsorientierung 2,6
Unterstützung für Auslandsstudium 2,6
Räume 2,6
Bibliotheksausstattung 1,9 *
IT-Infrastruktur 2,3 *
Allgemeine Studiensituation 2,4

Lehramt-Studium

Lehramtstudiengänge keine Lehramtsausbildung

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Biologie / Biowissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Gemeinsame Ausbildung von Biologen und Biochemikern in einigen Modulen des Biologiestudiums; enge Verbindung zu den Informatikern und Bioinformatikern der Universität; Angebote der Medizin und von Aninstituten (DDZ- Deutsches Diabetes-Zentrum, Umweltmedizinische Forschung) für Studierende der Biologie.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Studieren vor dem Abitur, Hochschulinformationstag, Fakultätswoche, E-Recruiting, In Kooperation mit Schulen in der Umgebung spezifische Informationsveranstaltungen an der Hochschule bzw. an der Schule, Girls-Day für MINT-Fächer. Auf Anfrage Schüerpraktika.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Informations-Messe, Orientierungstutorien, Mentoring-Programm (1:1 mit einem Professor des Fachs), semesterbegleitende Informationsveranstaltungen, digitale Lernräume
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Der Career-Service der HHU bietet in regelmäßigen Abständen Exkursionen zu Unternehmen aus der Region an. Alternativ werden Vertreter*innen der Unternehmen für Vorträge eingeladen. Zudem bietet die HHU regelmäßig einen Aktionstag der Life-Science-ResearchIndustrie an.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Informations-Messe, Orientierungstutorien, Mentoring-Programm (1:1 mit einem Professor des Fachs), semesterbegleitende Informationsveranstaltungen, digitale Lernräume, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Bachelor Biologie International mit integriertem Auslandsaufenthalt in den USA oder Australien (4-jährig); Austausch über Erasmus (z.B.: Norwegen, Schweden); Förderungen für Praktika im Ausland; Bachelorarbeit oder Berufspraktikum im Ausland sind möglich; Unterstützung durch das International Office.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die HHU ist am Kompetenzzentrum "Bioeconomy Science Center" gemeinsam mit Forschungszentrum Jülich, RWTH Aachen und Universität Bonn beteiligt. Der Cluster of Excellence on Plant Sciences (CEPLAS) ist eine gemeinsame Initiative der HHU, der Universität zu Köln (UzK), des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung Köln (MPIPZ) und des Forschungszentrums Jülich (FZJ). Zudem kooperieren wir im Fachbereich Biologie mit dem Deutsches Diabetes Zentrum, Leibniz-Zentrum für Diabetes Forschung Düsseldorf (DDZ) und dem Institut für Umweltmedizinische Forschung gGmbH Düsseldorf (IUF).
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Den Nachwuchswissenschaftler*innen werden an der HHU klar strukturierte Möglichkeiten für ihre wissenschaftliche Karriere geboten. Die Heine Research Academies sind ein Zusammenschluss der fakultären Graduiertenakademien (iGRAD, medRSD und philGRAD) und des Junior Scientist and International Researcher Centers. Gemeinsam unterstützen wir die gezielte Karriereentwicklung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der HHU; Graduiertenprogramme: Biostruct Biological Structures in Molecular Medicine and Biotechnology; CEPLAS Graduate School; CEPLAS Cluster of Excellence on Plant Sciences; nextPlant.
  • Sonstige Besonderheiten
    Studiengangsvarianten, die nach dem 4. Semester einsetzen: B.Sc. Biologie International und Quantitative Biologie; enge Verzahnung mit dem Forschungszentrum Jülich (Schwerpunkte Strukturforschung, Biotechnologie, Bio-Ökonomie (Umstellung auf bio-basierte Wirtschaftsformen) enge Verzahnung mit den medizinischen Instituten; Exzellenzförderung CEPLAS (Pflanzenwissenschaften); moderne Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie und Systembiologie. Sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudium sehr großer Wahlbereich an Kursen mit verschiedensten Schwerpunkten.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren