1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Biologie / Biowissenschaften
  5. Uni Göttingen
  6. Fakultät für Biologie und Psychologie
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Biologie / Biowissenschaften, Fachbereich

Fakultät für Biologie und Psychologie


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Lehrende in Kernbereichen
Lehrende am Fachbereich 105
Studierende insgesamt 2.020
Anzahl Masterstudierende 475

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 7/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 39,8 % *

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,5
Unterstützung im Studium 2,4
Lehrangebot 2,2
Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen 4/8 Punkten
Vermittlung methodischer Kompetenzen 1/8 Punkten
Vermittlung fachübergreifender Kompetenzen 2/6 Punkten
Studienorganisation 2,1
Prüfungen 2,5
Laborpraktika 2,5
Exkursionen Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Wissenschaftsbezug 2,5
Angebote zur Berufsorientierung 2,8
Unterstützung für Auslandsstudium 2,2
Räume 2,1
Bibliotheksausstattung 2,0
IT-Infrastruktur 1,9
Allgemeine Studiensituation 2,1

Studierenden-Urteile für Lehramt-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,5
Unterstützung im Studium 2,3 *
Lehrangebot 3,0
Studienorganisation 2,4
Prüfungen 2,5 *
Schulpraxis 3,0
Räume 2,2
Bibliotheksausstattung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
IT-Infrastruktur Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Allgemeine Studiensituation 2,6

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 240
Lehramtstudiengänge Lehramt Biologie: (B.A., Zwei-Fach/M.Ed.)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Biologie / Biowissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Forschungsorientierte Ausrichtung; hoher Praxisanteil; Angebot von Lernmodulen und Lehrfilmen für das Selbststudium insbesondere in der Grundausbildung; hoher Anteil an Praktika mit eins-zu-eins-Betreuung; selbständiges Arbeiten der Studierenden in individuellen Forschungsprojekten.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Biolotse (einen Tag einen Biologiestudierenden begleiten), X-Lab (Organisierte Schülerpraktika), Schnupperstudium (Unverbindliche Teilnahme an ausgewählten Lehrveranstaltungen), Schülerinfotage
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Tutorien, Propädeutika "Anorganische Chemie", "Organische Chemie" und "Physik", Studien- und Fachberatung, E-Learning-Angebote: Elektronische Lernmodule und Lehrfilme zu den Grundlagenveranstaltungen und den Propädeutika
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.uni-goettingen.de/de/vor+dem+studium/47219.html
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Universität bietet ein umfangreiches Angebot im Bereich der beruflichen Weiterqualifizierung, das sich insbesondere an den wissenschaftlichen Nachwuchs richtet. Durch die große Anzahl außeruniversitärer Forschungseinrichtungen am Campus Göttingen (DPZ, MPI Biophysikalische Chemie, MPI Experimentelle Medizin, MPI Dynamik und Selbstorganisation, ENI), die auch am Studienangebot beteiligt sind, haben die Studierenden frühzeitig die Möglichkeit im Rahmen ihres Studiums Einblicke in die Forschung zu erhalten und forschungsorientiert zu arbeiten.
  • Sonstige Besonderheiten
    Die Biologie in Göttingen zeichnet sich vorallem durch eine große Breite des Spektrums an, aus dem Studierende wählen können. Schwerpunkte neben eine breiten Spektrum aus der Molekularbiologie bilden Biodiversität und Naturschutz, Verhaltens- und Neurobiologie, sowie Anthropologie. Durch die Ansiedlung bedeutender außeruniversitärer Einrichtungen in diesen Bereichen am Campus Göttingen finden die Studierenden ein sehr forschungsnahes Umfeld vor, in das sie während des Studiums frühzeitig Einblicke erhalten und eingebunden werden.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren