1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Biologie / Biowissenschaften
  5. Uni Konstanz
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Sektion
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Biologie / Biowissenschaften, Fachbereich

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Sektion


Fachbereich Biologie

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Lehrende in Kernbereichen
Lehrende am Fachbereich 68
Studierende insgesamt 990
Anzahl Masterstudierende 307

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 87,7 % *

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1
Unterstützung im Studium 2,0
Lehrangebot 2,2
Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen 7/8 Punkten
Vermittlung methodischer Kompetenzen 2/8 Punkten
Vermittlung fachübergreifender Kompetenzen 2/6 Punkten
Studienorganisation 1,6
Prüfungen 2,5
Laborpraktika 1,9
Exkursionen 1,8
Wissenschaftsbezug 2,1
Angebote zur Berufsorientierung 2,4
Unterstützung für Auslandsstudium 2,5
Räume 1,8
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 1,8
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studierenden-Urteile für Lehramt-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung im Studium Zu wenige Antworten (<15)
Lehrangebot Zu wenige Antworten (<15)
Studienorganisation Zu wenige Antworten (<15)
Prüfungen Zu wenige Antworten (<15)
Schulpraxis Zu wenige Antworten (<15)
Räume Zu wenige Antworten (<15)
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Zu wenige Antworten (<15)

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 180
Lehramtstudiengänge Lehramt Biologie: Gymnasium (B.Ed./M.Ed.)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Biologie / Biowissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Enge Verzahnung von Lehre & Forschung; frühe methodenorientierte Ausbildung durch Laborpraktika bereits ab dem 1. Semester; verstärkte Orientierung auf die Bereiche der molekularen Biologie; interdisziplinäre Wissensvermittlung durch Vernetzung der Lehre unter den naturwissenschaftlichen Fachbereichen; Individualisierung des Studiums durch vielfältiges Angebot an Wahlveranstaltungen; Schwerpunktbildung im englischsprachigen Masterstudiengang Biological Sciences möglich: "Disease Biology“, "Cellular & Molecular Biology“ & "Ecology, Evolution & Behaviour"; strukturierte Ausbildung der Doktoranden.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Studientage, persönliche Beratungsangebote, Webinare, Informationsmaterial auf der Homepage
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungswoche mit zahlreichen Veranstaltungen, studentische Mentoren, Informationsflyer, Informationsmaterial auf der Homepage, persönliche Beratungsangebote
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Strukturierte Graduiertenprogramme, Konstanzer Kodex; für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zwischen Promotion und Professur (Lehrbeteiligung und -befähigung durch Teilnahme an hochschuldidaktischer Fortbildung); Transparenz und Planbarkeit der Karrieren; Einführung der Position: „Unabhängige(r) Konstanzer Nachwuchswissenschaftler(in)“ für diejenigen, die sich unmittelbar in der Qualifikation für eine Professur befinden (fachbereichsspezifische Zielvereinbarungen); Etablierung von Juniorprofessuren mit und ohne Tenure Track; Vertrauenspersonen; flexible Kinderbetreuung; Carreerservice
  • Sonstige Besonderheiten
    Geschäftsführung des Fachbereichs durch fest etablierten Referenten (Organisation der Lehre, Lehrräume, Prüfungsverwaltung, Mittelbewirtschaftung etc.); Etablierung von Studiengangsentwickler, Internationalisierungsbeauftrage, allgemeinen und prüfungsbezogenen Studienberater; Mentorenprogramm für Studienanfänger, jährlich Tag der Lehre für Lehrende und Lernende, Tutorentraining, studentische Lehrveranstaltungsevaluation (semesterweise), Kultur der offenen Türen, intensiver intra- & interdisziplinärer Austauch aufgrund räumlicher Nähe (Campusuniversität), großes Freizeitangebot für Studierende.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren