1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. FH Münster/Steinfurt
  6. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Ranking wählen
Informatik, Fachbereich

Fachbereich Elektrotechnik und Informatik an der FH Münster/Steinfurt


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 580
Anzahl Masterstudierende 70
Anteil Lehre durch Praktiker 8,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 11,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 80
Ausmaß der Verzahnung 7/10 Punkten

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 100,0 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master <10 Absolventen / Jahr

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 5/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 6/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 100,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 100,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 54,3 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Rücklaufquote zu klein
Unterstützung im Studium Rücklaufquote zu klein
Lehrangebot Rücklaufquote zu klein
Studienorganisation Rücklaufquote zu klein
Prüfungen Rücklaufquote zu klein
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Praxisbezug Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Rücklaufquote zu klein
Bibliotheksausstattung Rücklaufquote zu klein
IT-Infrastruktur Rücklaufquote zu klein
Ausstattung der Arbeitsplätze Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Rücklaufquote zu klein

Studierenden-Urteile für duale Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende
Unterstützung im Studium
Lehrangebot
Studienorganisation
Übergang zum Masterstudium
Allgemeine Studiensituation

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Der enge persönliche Kontakt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie den Studenten und Studentinnen am FB in Forschung und Lehre ist ein wesentliches Element der Ausbildung. Der Fachbereich bietet grundständige Studiengänge in der Elektrotechnik und in der Informatik an. Davon profitiert der Informatikstudiengang durch die interdisziplinäre Arbeit sowohl innerhalb der Fachbreiche als auch durch Kooperationen über Fachbereichsgrenzen hinweg. Ferner organisiert sich der Fachbereich in den Internationalisierungsaktivitäten der FH Münster.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnupperkurs, Girls Day, Informationsveranstaltungen in Schulen über Zoom, Messestände, Mint Rallyes, DicoverIng, persönliche Beratungsgespräche,
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Studi Trainer, Mentorenprogramm, Plus Punkt Veranstaltung, Beratungsgespräche mit der Studiengangsassistentin und den professoralen Betreuern
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Informationstag, Firmentag
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Studi Trainer, Mentorenprogramm, Plus Punkt Veranstaltung, Beratungsgespräche mit der Studiengangsassistentin und den professoralen Betreuern, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Universidad Granada Spanien; Juniata College Huntington USA; Yildiz University Turkey; Universidad Pontificia Bolivariana Kolumbien; Universitetet i Agder, Kristiansand Norwegen
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Informatiklabore und Pools mit aktueller Ausstattung, regelmäßige Aktualisierung von Software und Hardware; Bereitstellung von Software für Studierende (z.B. Microsoft Azure Dev Tools, diverse Dienste der Datenverarbeitungszentrale); Zugang zu Steinfurt Campus Cluster; Zugang zu IEEE, ACM, Springerlink und weitere elektronische Ressourcen, GitLab - Code-Management.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Der FB ETI stärkt seine Rolle als attraktiver Forschungs- und Innovationspartner und stellt sich den Herausforderungen zukünftiger Arbeits- und Lebenswelten. Ein starkes Forschungsprofil fasst Zukunftstechnologien (Digitalisierung, nachhaltige und effiziente Energieversorgung, Informationsgesellschaft) ins Auge. Im Bereich der Gesundheit als Forschungsfeld wird er sich durch die Beteiligung an einschlägigen Instituten der FH positionieren. Internationalisierung der Forschungsaktivitäten.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Gute Masterstudierende werden frühzeitig auf eine mögliche Fortsetzung ihres Studiums (Promotionsstudium) angesprochen. Im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel, ist an die Einrichtung von Mitarbeiterstellen überwiegend im Forschungsbereich gedacht. Kooperative Promotionen verstärkt fördern, ebenfalls wird eine dazu notwendige Weiterbildung in die Fördermaßnahmen einbezogen. Im Rahmen der Masterprojekte im Masterstudiengang sind darüber auch spezielle Strukturen mit hohem Forschungspotential gegeben. Beteiligung am Promotionskolleg des Landes NRW.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Unternehmenscouch + Plus Punkt Existenzgründung,die Studienden nutzen Angebote der Hochschule. Erfolgreiche Unternehmensgründungen im Gebiet der Informatik. Gründergeist@Münsterland unterstützt höherqualifizierte Gründungswillige; Projekt Innovationslabor Münsterland.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.fh-muenster.de/ETI/labore_forschung/index.php
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren