1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Biologie / Biowissenschaften
  5. Uni Osnabrück
  6. Fachbereich 5 Biologie / Chemie
Ranking wählen
Biologie / Biowissenschaften, Fachbereich

Fachbereich 5 Biologie / Chemie an der Uni Osnabrück


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Lehre in Kernbereichen
Studierende insgesamt 840

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 81,1 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 69,6 % *

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,5
Unterstützung im Studium 2,3
Lehrangebot 2,6
Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen 6/8 Punkten
Vermittlung methodischer Kompetenzen 4/8 Punkten
Vermittlung fachübergreifender Kompetenzen 3/6 Punkten
Studienorganisation 2,1 *
Prüfungen 2,3
Laborpraktika 1,9
Exkursionen 2,2
Wissenschaftsbezug 2,5
Angebote zur Berufsorientierung 2,9
Unterstützung für Auslandsstudium 3,1
Räume 2,1
Bibliotheksausstattung 1,9 *
IT-Infrastruktur 2,1 *
Allgemeine Studiensituation 2,3

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 122
Lehramtstudiengänge Abschlüsse: Zwei-Fach-Bachelor, Bachelor of Education, Master of Education; Lehramtstypen: LA GS/Primar, LA Sek I, LA Sek II/Gym, LA Sek II/Beruf
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Biologie / Biowissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Biologie wird in ihren Grundlagen im Rahmen einer Ringvorlesung in ihrer kompletten Breite dargestellt, die sich an der aktuellen Auflage des Lehrbuches Biologie "Campbell" orientiert. Dieses Lehrbuch wurde von den Lehrenden der Biologie in Osnabrück bearbeitet und herausgegeben. Die weitere Ausbildung orientiert sich an der Ausrichtung des Sonderforschungsbereiches Physiologie und Dynamik zellulärer Mikrokompartimente.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    HIT (Hochschul-Informationstag) Online-Magazin UOS life Magazin und Blog der Biologie zum Informieren und Stöbern mit eigenem Social Media Kanal (Instagram) Vorstellung des Schülerlabors und der Möglichkeiten von Kooperationen zwischen Schulen und Universität
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Mentorengruppen: pro Dozent/Dozentin etwa 10 Erstsemester. Orientierungsveranstaltung: 5 paralelle Kurse mit jeweils 18 Erstsemestern und 2-3 Tutoren Schreibwerkstatt, Bibliotheksführung und Einführung in Literaturrecherchen
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Mentorengruppen: pro Dozent/Dozentin etwa 10 Erstsemester. Orientierungsveranstaltung: 5 paralelle Kurse mit jeweils 18 Erstsemestern und 2-3 Tutoren Schreibwerkstatt, Bibliotheksführung und Einführung in Literaturrecherchen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Erasmus mit Kooperationsuniversitäten in Polen, Finnland, Frankreich, Spanien, Türkei; Summer school; Internationale Kontakte der Arbeitsgruppen; Internationaler Masterstudiengang "Nanosciences".
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Biologie befindet sich in der dritten Förderungsperiode für den SFB 944. Der 2017 eingeweihte Forschungsbau CellNanOs mit 1500 m³ Hauptnutzfläche verfügt über zwölf Hochleistungs-Mikroskope, sowie neuartige Mikroskope, die vor Ort entwickelt werden und Massenspektroskopie. 35 Arbeitsgruppen aus Biologie, Chemie und Physik sowie Mathematik und Kognitionswissenschaft sind beteiligt und nutzen die Integrated Bioimaging Facility Osnabrück.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Universität Osnabrück setzt auf eine systematische Nachwuchsförderung die sowohl strukturierte Programme als auch individuelle zielgruppenorientierte Beratungs- und Qualifizierungsangebote umfasst. Zu den Schwerpunkten der Nachwuchsförderung zählen: Promotionsstudiengänge, Graduiertenkollegs und Promotionsprogramme; Zentrum für Promovierende und promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler an der Universität Osnabrück; Mentoring-Programme für Nachwuchswissenschaftlerinnen; Karriereberatung für Nachwuchswissenschaftler*innen.
  • Sonstige Besonderheiten
    Botanischer Garten, der in die Forschung und Ausbildung eingebunden ist. Grüne Schule, Gartenführerschein.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://biologie.uos-life.de/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren