1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Biologie / Biowissenschaften
  5. Europa-Uni Flensburg
  6. Institut für mathematische, naturwissenschaftliche und technische Bildung
Ranking wählen
Biologie / Biowissenschaften, Fachbereich

Institut für mathematische, naturwissenschaftliche und technische Bildung an der Europa-Uni Flensburg


Abteilung für Biologie und ihre Didaktik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Der Fachbereich bildet im wesentlichen Studierende für das Lehramt aus, daher fehlen einige Angaben. Studierende wurden nicht befragt.

Allgemeines

Lehre in Kernbereichen
Studierende insgesamt 360

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang es liegen keine Daten vor

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D keine Angaben
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master keine Angaben

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende
Unterstützung im Studium
Lehrangebot
Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen
Vermittlung methodischer Kompetenzen
Vermittlung fachübergreifender Kompetenzen
Studienorganisation
Prüfungen
Laborpraktika
Exkursionen
Wissenschaftsbezug
Angebote zur Berufsorientierung
Unterstützung für Auslandsstudium
Räume
Bibliotheksausstattung
IT-Infrastruktur
Allgemeine Studiensituation

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 115
Lehramtstudiengänge Abschlüsse: Zwei-Fach-Bachelor, Master of Education; Lehramtstypen: LA Sek I
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Biologie / Biowissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Mit einer ausgewogenen Mischung aus Vorlesungen, Seminaren, Übungen und Exkursionen ist das Studium inhaltlich fundiert, fachlich breit angelegt und deutlich auf die Berufspraxis im Lehramt ausgerichtet. Direkte Naturbegegnungen und außerschulische Lernorte haben dabei einen hohen Stellenwert. Es ist uns wichtig, individuelle Interessen und Neigungen zu berücksichtigen und zu fördern.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Forschungsschwerpunkte sind außerschulische Lernorte, Ökologie/Biodiversität und Evolution/Funktionelle Morphologie der Wirbeltiere. Zudem werden wissenschaftliche Erkenntnisse auch praktisch umgesetzt, etwa in Ausstellungen, Unterrichtskonzepten und Materialien für den Unterricht. Die Abteilung betreibt ein Ostseelabor. Ferner bestehen enge Verbindungen zum Umweltbildungszentrum der EUF sowie zu außerschulischen Bildungseinrichtungen in der Region. Studentinnen und Studenten haben vielfältige Möglichkeiten, sich an den Forschungs- und Entwicklungsprojekten zu beteiligen.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Qualikationsstellen: 0,5 Abteilung Ökologie, 0,5 Abteilung Biologie; Regelmäßige Doktorand*innen-Runden mit ausführlichen gemeinsamen Planungen und Besprechungen der Promotionsprojekte, Förderung von Weiterbildungen und Tagungsreisen.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren