1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Pflegewissenschaft
  5. EvHS Berlin
  6. Studiengänge Pflege
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Pflegewissenschaft, Fachbereich

Studiengänge Pflege


  • Teltower Damm 118 - 122
  • 14167 Berlin
  • Telefon: +49 30 84582-0
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 180
Anzahl Masterstudierende keine Masterstudiengänge
Anteil Lehre durch Praktiker 30,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 122

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 5/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 100,0 % *

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 11/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 56,8 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 20,8 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 1

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,3
Unterstützung im Studium 3,2
Lehrangebot 3,6
Studienorganisation 2,6
Prüfungen 2,2
Angebote zur Berufsorientierung 2,9
Praxisbezug Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume 4,2
Bibliotheksausstattung 3,3
IT-Infrastruktur Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Allgemeine Studiensituation 3,5

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Pflegewissenschaft
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Bachelor of Nursing: Die Lehre im Studiengang basiert auf hochschuldidaktischen curricularen Überlegungen, die eine pflegewissenschaftliche Orientierung, ein kritisches Bildungsverständnis und die Unterstützung forschenden Lernens einschließen. Da das duale Studium einen Berufsabschluss integriert, stehen vielfach berufliche Situationen im Zentrum fallbasierter Arbeit; Pflegemanagement: Die Seminare verbinden das jeweilige einschlägige Theoriewissen mit den beruflichen Anforderungen an das zukünftige Managementnachwuchspersonal in den zukünftigen Berufswelten.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Informationsstände auf Studienmessen, individuelle Beratungsgespräche, Schnupperstudium, wissenschaftliche Schülerpraktika, Präsentationen und Beratung vor Ort für Schülergruppen
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Der Studiengang Bachelor of Nursing ist seit Gründung international vernetzt und ist im Florence Network (Netzwerk für Pflege und Hebammenwesen), dies schließt die Teilnahme von Lehrenden und Studierenden an jährlichen Konferenzen mit thematisch unterschiedlichen Schwerpunkten (z.B. ethische Fragestellungen) ein; Mitglied im ENNE-Network (European Network of Higher Nursing Education). Ziel ist die Förderung interkultureller Kompetenzen über die Lehr- und Lernmethode des problemorientierten Lernens (PBL).
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Fachhochschule Salzburg, Österreich; Zuyd University of Applied Sciences, Niederlande; University of Applied Sciences and Arts Western Switzerland, Schweiz; Satakunte university of Applied Sciences, Finnland; Tartu Health Care College, Estland; Katholieke Hogeschool Leuven; Belgien; University College Lillebaelt Odense, Dänemark; Lapland University of Applied Sciences, Finnland
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Drei PC-Räume; elektronisches Informationssystem; Mediothek; IT-Infopoint; WLAN; E-Learningplattform in Kooperation mit der Freien Universität Berlin; Bibliotheksverbund.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Jeder Hochschullehrer sucht in eigener Verantwortung in der Berufspraxis nach Spezialisten, die Freude an der Wissensvermittlung haben. Im Pool der ehemaligen Absolventen werden diese nach einigen Jahren Berufserfahrung bei Eignung gefragt, ob ein Lehrauftrag übernommen werden kann. Einzelne Absolventen werden als Referenten für Spezialthemen in geringem Umfang angefragt. Absolventen werden unterstützt bei: Suche nach Masterstudiengang, Publikation der Bachelorthesis, Qualifizierung im pädagogischen Bereich; Einbezug von einzelnen Absolventen in Forschungsprojekte
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.eh-berlin.de/forschung.html
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Individuelle Stundenpläne, Nachteilsausgleiche bei Prüfungen; Behindertenbeauftragte; Ausschuss für Studierende mit Behinderung; Barrierefreiheit; individuelle Beratungsangebote; Unterstützung bei der Beantragung und Vermittlung von Studienassistenz; Professur für Inklusion.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren