1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Pharmazie
  5. Uni Halle-Wittenberg
  6. Naturwissenschaftliche Fakultät I
Ranking wählen
Pharmazie, Fachbereich

Naturwissenschaftliche Fakultät I an der Uni Halle-Wittenberg


Institut für Pharmazie

  • Wolfgang-Langenbeck-Straße 4
  • 06120 Halle (Saale)
  • Telefon: +49 345 55-25167
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 800

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 5/13 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 78,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 3,0
Unterstützung im Studium 2,4
Lehrangebot 3,0
Studienorganisation 2,1 *
Prüfungen 2,9
Wissenschaftsbezug 2,9
Angebote zur Berufsorientierung 2,9
Unterstützung für Auslandsstudium 2,8
Räume 3,5
Bibliotheksausstattung 2,0
IT-Infrastruktur 2,6
Ausstattung Praktikumslabore 2,7
Allgemeine Studiensituation 3,0

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Pharmazie
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Lehrinput von gemeinsamen Berufungen mit Leibniz- und Helmholtz Instituten; innovative Konzepte in Praktika (z.B. moderne Techniken für die Analyse von Biologicals; moderne Arzneiformen); Wahlpflicht Praktika: Mitarbeit von Studierenden in Forschungsprojekten der Arbeitsgruppen am Institut; moderner Mikroskopierraum; Lehrapotheke; englischsprachiger Masterstudiengang Pharmaceutical and Industrial Biotechnology.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    - Durchführung eines Hochschulinformationstages mit Präsenz des Pharmaziestudiums ( Vorstellung des Pharmaziestudiums und des Standorts Halle) - Durchführung von Veranstaltungen zur Studienorientierung an Gymnasien
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    - Durchführung einer Eröffnungsveranstaltung zur Studienbegrüßung - umfassende Vorstellung der Lehrenden der Lehrveranstaltungen des ersten Semesters - individuelle Beratung im Studiensekretariat - Durchführung der "Babyshow"- Vorstellung der Studierenden des. 1. Studienjahres mit Bühnenprogramm und Spielen Erstsemester-Lehrende
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    - Betriebsbesichtigungen in der pharmazeutischen Industrie (Bayer Bitterfeld AG, Serumwerk Bernburg, mibe Arzneimittelwerk Brehna) - an Universität jährliche Durchführung der Veranstaltung "sciencemeetscompanies", in der sich Unternehmen der Region präsentieren
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    - Durchführung einer Eröffnungsveranstaltung zur Studienbegrüßung - umfassende Vorstellung der Lehrenden der Lehrveranstaltungen des ersten Semesters - individuelle Beratung im Studiensekretariat - Durchführung der "Babyshow"- Vorstellung der Studierenden des. 1. Studienjahres mit Bühnenprogramm und Spielen Erstsemester-Lehrende, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Internationales DAAD-BMBF Verbundprojekt "Trisustain" für nachhaltige Entwicklung in Afrika; starke Beteiligung bei internationaler Graduierten Schule "Functional Polymers"; Internationaler Masterstudiengang Pharmaceutical and Industrial Biotechnology; weltweite Forschungskooperationen mit Schwerpunkt Kooperation mit afrikanischen Ländern; Internationale Kooperationsprojekte (DAAD, AVH, DFG gefördert); 60% ausländische Doktorand*innen im GRK 2467.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Hervorragendes Forschungsumfeld durch Weinbergcampus (direkte Umgebung zur Uniklinik, den naturwissenschaftlichen Instituten Biologie, Biotechnologie, Chemie und Physik sowie außeruniversitären Forschungseinrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft, der Fraunhofer-, Leibniz und Helmholtz Gesellschaft); alle relevanten Datenbanken verfügbar; Sehr gute Infrastruktur digitale Lehre (Plattform MLUConf, Ilias); Sehr gute Ausstattung Massenspektrometrie, Proteinbiochemie, Molekularbiologie, Nanotechnologie, Rechencluster, sehr gute Forschungsstruktur durch modernes Proteinzentrum Charles-Tanford
  • Besonderheiten in der Forschung
    Leitung DAAD-BMBF Internationales Verbundprojekt "Trisustain" für eine nachhaltige Entwicklung in Afrika; Schwerpunkt Proteinforschung: Leitung des GRK 2467 "Intrinsically Disordered Proteins – Molecular Principles, Cellular Functions and Diseases", Beteiligung SFB 1423, und SFB 1497. Entdeckung und Optimierung pflanzlicher Wirkstoffe, Entwicklung neuer Wirkstoffe gegen parasitäre Erkrankungen (innerhalb des internationalen Forschungsverbundes "A-PARADDISE - Anti-Parasitic Drug Discovery in Epigenetics"); Entwicklung neuer Polymere für Arzneiträgersysteme, int. GRK "Functional Polymers"
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    "Pharma-Research Day" - Promovierende sind programmverantwortlich und Vortragende; MLU ist zertifizierte familienfreundliche Hochschule, gute Vereinbarkeit Promotion und Familienplanung; strukturierte Ausbildung der Doktorand*innen in internationaler Graduierten Schule "Functional Polymers", dem Graduiertenkollegs GRK 2467 und innerhalb des SFB 1423; Habilitand*innenprogramm der Universitäten Halle-Jena-Leipzig; Vergabe jährlicher Preise für die beste Diplomarbeit und die beste Promotion; Unterstützung der Teilnahme weiblicher Promovierender bei Teilnahme am Kongress.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Umfassende Unterstützung durch Transfer- und Gründerservice der Universität. Unterstützung der Teilnahme von Institutsangehörigen an Informationsveranstaltungen von Firmengründungen und Patentworkshops.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.pharmazie.uni-halle.de/institutsbereiche/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren