1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Pharmazie
  5. Uni Jena
  6. Biologisch-Pharmazeutische Fakultät
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Pharmazie, Fachbereich

Biologisch-Pharmazeutische Fakultät


Institut für Pharmazie

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 330
Anzahl Masterstudierende keine Masterstudiengänge

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 7/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 73,7 % *

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 2,2
Zitationen pro Publikation 7,4
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 32,0 T€
Promotionen pro Professor 0,8

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,5
Unterstützung im Studium 2,6
Lehrangebot 2,7
Studienorganisation 2,1 *
Prüfungen 2,5
Wissenschaftsbezug 2,5 *
Angebote zur Berufsorientierung 2,6
Unterstützung für Auslandsstudium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Räume 3,0
Bibliotheksausstattung 2,2 *
IT-Infrastruktur 2,1
Ausstattung Praktikumslabore 2,9
Allgemeine Studiensituation 2,7

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Pharmazie Diplom (postgradual)
schon gewusst?
Über das Fach Pharmazie
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Es besteht postgradualer Austausch mit renommierten Universitäten in USA, Australien, Schweden, Italien, und China. Zudem wird der internationale postgraduale Austausch im Zuge des ERASMUS-Programms ermöglicht. Es gibt Gastprofessuren für Kollegen aus dem Ausland, sowie Gastprofessuren Jenaer Pharmazieprofessoren im Ausland (z.B. Harvard Medical School, Boston, USA).
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Girls/Boys Day; Tag der Pharmazie; Hochschulinformationstag; Infoveranstaltungen in Berufsinformationszentren
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Studieneinführungstage und fachspezifische Infoveranstaltungen, teilweise zusammen mit Landesapothekerkammer und pharmazeutischen Berufsverbänden.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Es besteht postgradualer Austausch mit renommierten Universitäten in USA, Australien, Schweden, Italien, und China. Zudem wird der internationale postgraduale Austausch im Zuge des ERASMUS-Programms ermöglicht. Es gibt Gastprofessuren für Kollegen aus dem Ausland, sowie Gastprofessuren Jenaer Pharmazieprofessoren im Ausland (z.B. Harvard Medical School, Boston, USA).
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Reinraum für steriles Arbeiten bzw. Arzneimittelproduktion; Nanotechnologie; Verfügbarkeit modernster bioanalytischer bzw. zellbiologischer Methoden/Geräte, auch zur Nutzung für die studentische Lehre (Fluoreszenzmikroskop, UPLC-TripleQuadrupol Massenspektrometer, Flow Cytometer, Kapillarelektrophorese). Zugang zu Gerätschaften innerhalb des Jena Center for Soft Matter.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Pharmazie in Jena zeichnet sich durch große Drittmittelstärke, insbesondere DFG Mittel und sehr hohe pro-Kopf-Publikationsleistung der ProfessorINNEN aus. Es besteht intensive Einbettung in koordinierte Forschungsverbünde: SFB1127 „ChemBioSys“, SFB1278 „Polytarget“, DFG-Forschergruppe 1406, DFG-Graduiertenkolleg 1715, International Leibniz Research School Microbial Interactions (ILRS); Exzellenz-Graduiertenschule Jena School for Microbial Communication. National fachlich einzigartige Expertise für Lipidomics und Forschung im Bereich „Genderpharmazie".
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Es bestehen Programme zur Förderung von Frauen in der akademischen Karriere ("ProChance") sowie strukturierte Doktorandenprogramme in der Landesgraduiertenakademie, im DFG-Graduiertenkolleg 1715, sowie in den Sonderforschungsbereichen 1127 "ChemBioSys" und 1278 "Polytarget". Es erfolgt grundsätzlich eine frühe Einbindung/Assoziation von Nachwuchswissenschaftlern in koordinierte Forschungsprogramme wie SFBs, Forschergruppen, Graduiertenkollegs etc. sowie Schulungen zur Einwerbung von Drittmitteln und Stipendien.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.uni-jena.de/institut_pharmazie.html
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Hochschullehrerein der Pharmazie ist Gründungsbotschafterin. Es bestehen konkrete Programme des Service- und Transferzentrums der Universität zur Unterstützung der Unternehmensgründung.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Es stehen unterstützende Personen wie Gebärdendolmetscher oder Blinden-Begleitpersonen zur Verfügung. Es werden Programme mit der Erstellung spezieller Studienpläne und Bedingungen zum Nachteilsausgleich angeboten.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Es werden Sprachkurse der Universität angeboten und es findet eine koordinierte Betreuung durch Studiengangskoordinatoren statt. Darüber hinaus wir eine explizite Begrüßungskultur praktiziert.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren