1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Pharmazie
  5. Uni Regensburg
  6. Fakultät für Chemie und Pharmazie
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Pharmazie, Fachbereich

Fakultät für Chemie und Pharmazie


Institut für Pharmazie

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 610
Anzahl Masterstudierende keine Masterstudiengänge

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 5/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 60,0 % *

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 1,2
Zitationen pro Publikation 5,1
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 39,0 T€
Promotionen pro Professor 2,7

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 3,0
Unterstützung im Studium 2,7
Lehrangebot 3,6
Studienorganisation 2,1 *
Prüfungen 3,2
Wissenschaftsbezug 2,9 *
Angebote zur Berufsorientierung 3,0
Unterstützung für Auslandsstudium 3,5
Räume 3,2
Bibliotheksausstattung 2,2 *
IT-Infrastruktur 2,0
Ausstattung Praktikumslabore 2,9
Allgemeine Studiensituation 3,2

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Pharmazie
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Neben der intensiven Betreuung der Studierenden werden in den Lehreinheiten moderne Analysemethoden wie LC-MS, GC-MS, NMR oder Fluoreszenzmikroskopie eingesetzt. Wahlpflichtpraktika geben Einblick in die Forschungsaktivitäten der einzelnen Lehrstühle. Zusätzlich werden Schnupperpraktika in den Forschungseinheiten angeboten. Der Praxisbezug wird u.a. durch die enge Kooperation mit der Apotheke des Universitätsklinikuns hergestellt. Durch die Mitarbeit an Forschungsprojekten, Exkursionen zu Pharmazeutischen Firmen oder einen Auslandsaufenthalt können wertvolle Erfahrungen gesammelt werden.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Jährlicher Hochschulinformationstag (Februar), Besuch von gymnasialen Infoveranstaltungen in der Region, Einzelberatung
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Tutorien im 1. Semester, professoral betreute Übungen im 1. Studienjahr, unbürokratische Studienberatung, frühzeitige Studienverlaufsplanung beim Auftreten von Schwierigkeiten
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Der Fachbereich unterhält auf verschiedenen Ebenen zahlreiche Kontakte ins Ausland. In der Forschung haben die Lehrstühle Forschungskooperationen mit einer Reihe namhafter Institutionen, wie dem MIT, oder der Harvard University. Diese Kontakte können Studierende und Graduierte für Praktika nutzen. Darüber hinaus bestehen Erasmus Partnerschaften zu mehr als 20 Europäischen Universitäten. Neben der Möglichkeit dies für einen eigenen Auslandaufenthalt zu nutzen tragen die Studierenden der Partneruniversitäten zu einer fachlichen und kulturellen Bereicherung des Studienangebots bei.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Zugriff auf analytische Methoden über zentrale Einrichtungen: Elektronenmikroskopie, Kernresonanzspektroskopie, Röntgenbeugung, Massenspektrometrie; Apparative Ausstattung zur Bestimmung der Bindung, der funktionellen Aktivität oder der Zytotoxizität von Wirkstoffen; Zellkulturlaboratorien und Einrichtungen für Proteinanalyse und molekularbiologische Arbeiten; Radionuklidlaboratorien; UltraHPLC-Analytik; Laboratorien für die Verarbeitung toxischer Substanzen; Fluoreszenzmikroskop mit Live Cell- und Calcium-Imaging; konfokales Lasermikroskop; optisches In-vivo-Imaging.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Charakteristisch für die Forschung interdisziplinäres Arbeiten z.T. in Verbünden wie Graduiertenkollegs und Sonderforschungsbereichen der DFG. Die enge Verbindung zum Vor- und Universitätsklinikum erlaubt das Arbeiten an komplexen Themen der Life Sciences bis hin zu präklinischen und klinischen Studien. Die Lehrstühle forschen auch in Kooperation mit industriellen Partnern. Alle Aktivitäten stehen den Studierenden in Form von Praktika offen, aktive Mitarbeit ist gewünscht. Ziel ist es, Studierende, die Ihr Berufsziel in einer Forschung und Entwicklung sehen, an dieses heranzuführen.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Für Studierende der Pharmazie stehen extracurriculare Forschungspraktika offen, die es ihnen erlauben während des Studiums an einem Lehrstuhl unter Anleitung wissenschaftlich zu arbeiten. Nach dem 2. Staatsexamen gibt es die Möglichkeit 6 Monate selbständig wissenschaftlich zu arbeiten. Die Ergebnisse können optional an der Universiät Halle als Diplomarbeit eingereicht werden; Graduierte können sich in der Graduiertenschule ChemPharm der Fakultät einschreiben. Zusätzlich stehen Plätze im DFG Graduiertenkolleg ‚Medicinal Chemistry of Selective GPCR Ligands‘ zur Verfügung.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.uni-regensburg.de/chemie-pharmazie/pharmazie/index.html
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Studierenden mit Handicaps kann je nach Bedarf eine individuelle Betreuerin zur Unterstützung beim Absolvieren von Arbeiten in Praktika zur Seite gestellt werden.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren