1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Medizin
  5. Uni Heidelberg - Med. Fak. Mannheim
  6. Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Medizin, Fachbereich

Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 1.770
Anzahl Masterstudierende keine Masterstudiengänge

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 6/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 85,9 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Master

Forschung

Veröffentlichungen pro Professor 15,5
Zitationen pro Publikation 10,9
Forschungsgelder pro Professor 281,1 T€
Promotionen pro Professor 2,3
Habilitationen pro 10 Professoren 2,9
Forschungsreputation 68,8 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,8
Unterstützung im Studium 1,9
Betreuung im Patienten-Unterricht 2,0
Lehrangebot 2,6
Studienorganisation 1,5
Prüfungen 1,8
Verzahnung Vorklinik-Klinik 2,0
Famulatur Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Wissenschaftsbezug 2,1
Angebote zur Berufsorientierung 2,0
Unterstützung für Auslandsstudium 2,7
Räume 1,9
Bibliotheksausstattung 1,2 *
IT-Infrastruktur 1,6
Skills Labs 1,5
Allgemeine Studiensituation 1,8

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Medizin
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Strukturiertes Krankenpflegepraktikum als Bestandteil des Curriculums im Grundstudium; studentisches Lernkrankenhaus TheSiMA; Mentorenprogramm mit integrierter Berufsfelderkundung begleitet Studierende in den ersten Studienjahren; interprofessionelles Lehrprojekt, gemeinsame Lehreinheiten für Medizinstudierende und PhysiotherapieschülerInnen; longitudinales Kommunikationsmodul; studienbegleitende Maßnahmen: fachspezifische Sprachkurse , Kunst- und Kulturprojekte; Sport, Orchester, Chor, Band, Theatergruppe; E-Learning-Plattform unterstützt interaktives Selbststudium online
  • Ausgestaltung von Übungsmöglichkeiten
    11 Räume für die praktisch-technische Ausbildung, 11 Puppen; Medi-KIT; 40 verschiedene Schauspieler zur Simulation in der Lehre werden eingesetzt; Stationssimulation
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Informationsveranstaltung, Studienmesse, ERlebnistag, Flyer, Broschüren; individuelle Beratung; Website
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Mentorenprogramm, Tandemprogramm für internationale Studierende, Infoveranstaltungen
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.umm.uni-heidelberg.de/studium/humanmedizin/grundstudium/erstsemester/
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Verschiedene Möglichkeiten und Programme, einen Teil des Studiums (Famulatur, Krankenpflegepraktikum) im Ausland zu erbringen; Teilnahme am Erasmus-Programm; Studienaufenthalte im klinischen Studienabschnitt (Modul, Semester, Jahr); Möglichkeit zur Absolvierung von Auslandsquartalen innerhalb des Praktischen Jahres; Masterstudiengänge sind englischsprachig und zugänglich für externe internationale Bewerber; Betreuung und Integration ausländischer Studienbewerber durch das Akademische Auslandsamt der Universität Heidelberg
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Universidade Lisboa, Portugal; Med. Universität Wien, Österreich; Universidad Sevilla, Spanien; Universidad Valencia, Spanien; Charles University Prag, Tschechien; University of Ljubljana, Slowenien; Univ. Jean Monnet St. Etienne, Frankreich; Univ. Neapel, Italien
  • Besonderheiten in der Forschung
    Projekt Forschungsorientiertes Lehren und Lernen zur Etablierung eines longuitudinalen Wissenschafts-Curriculums
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Medizinische Fakultät Mannheim nutzt verschideden Tool um Studierende und AbsolventInnen gezilet auf wissenschaftliches Arbeiten vorzubereiten. Bereits während des Studiums fertigen Studierende eine wissenschaftliche Arbeit im Rahmen eines Scheines an. Zudem können sich Studierende für die Teilnahme an einer Junior Scientific Masterclass bewerben. Angeboten werden auch Maßnahmen wie Online-Tutorials für DoktorandInnen, DoktorandInnenkurse sowie eine DoktorandInnenbörse.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.umm.uni-heidelberg.de/forschung/
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Indivuell angepasste Maßnahmen sind möglich (zB Zeitverlängerung bei Prüfungen, Einzel- statt Gruppenprüfungen, Substitution von einzelnen Veranstaltungen im gesetzlich möglichen Rahmen)
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Tandemprogramm zur Untersützung internationaler Studierender
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren