1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Medizin
  5. Uni Heidelberg - Med. Fak. Mannheim
  6. Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg
Ranking wählen
Medizin, Fachbereich

Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg an der Uni Heidelberg - Med. Fak. Mannheim


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 1.930

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 91,4 % *
Erfolgsquote erster Abschnitt Med. Prüfung (M1) 93,0 %
Examensergebnis zweiter Abschnitt Med. Prüfung (M2) 525,0 Standardpunkte

Forschung

Veröffentlichungen pro Professor 21,2
Zitationen pro Publikation 11,4
Forschungsgelder pro Professor 395,4 T€
Promotionen pro Professor 2,0
Habilitationen pro 10 Professoren 3,2
Forschungsreputation 59,4 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium 1,9
Betreuung im Patienten-Unterricht 2,2
Lehrangebot 2,5
Studienorganisation 1,5
Prüfungen 1,7
Verzahnung Vorklinik-Klinik 2,0
Wissenschaftsbezug 2,2
Angebote zur Berufsorientierung 2,1
Unterstützung für Auslandsstudium 2,2
Räume 2,0
Bibliotheksausstattung 1,3
IT-Infrastruktur 1,7
Skills Labs 1,8
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich M.Sc. Translational Medical Research; M.Sc. Biomedical Engineering
schon gewusst?
Über das Fach Medizin
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Fächerübergreifende Module im Grundstudium; Anatomische Objektseminare an Plastinaten; Mentorenprogramm mit integrierter Berufsfelderkundung begleitet Studierende in den ersten Studienjahren; Strukturiertes Krankenpflegepraktikum im Grundstudium; studentisches Lernkrankenhaus TheSiMA; longitudinaler Kommunikationsstrang; Wissenschaftscurriculum mit Forschungsarbeit; interprofessionelle Ausbildungsstation (5. Jahr, PJ); Quartal Ambulante Medizin im Praktischen Jahr; E-Learning-Plattform unterstützt interaktives Selbststudium online.
  • Ausgestaltung von Übungsmöglichkeiten
    Lernkrankenhaus ThSiMa (Themenräume-Simulation-Mannheim): SkillsLab mit fester Integration ins Curriculum, Trainings an modernen Simulatoren, Tutoren im Peer-Teaching; eigene Schwerpunkte über extracurriculare Angebote im Rahmen studentischer Initiativen, freie Übungszeiten, Bettenzimmer, simulierter Operationssaal, Arzt- und Patientenzimmer; mit trainierten Simulationspersonen werden ärztliche Kernkompetenzen wie Untersuchung, Diagnose und Behandlung sowie die korrekte ärztliche Kommunikation erlernt. Räume sind thematisch nach Organsystemen bzw. Kliniken eingerichtet und multifunktional.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Orientierungstage für Studieninteressierte, Schüler
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführung zum Studium durch den Arbeitskreis höherer Semester (Ersti-AK) Einführungsvorlesung und Vorstellung des Studiendekanats Mentorenprogramm Tandem-Angebot für internationale Studierende Studierenden-Leitfaden (print und online)
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Einführung zum Studium durch den Arbeitskreis höherer Semester (Ersti-AK) Einführungsvorlesung und Vorstellung des Studiendekanats Mentorenprogramm Tandem-Angebot für internationale Studierende Studierenden-Leitfaden (print und online), Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Universidade Lisboa, Portugal; Med. Universität Wien, Österreich; Universidad Sevilla, Spanien; Universidad Valencia, Spanien; Charles University Prag, Tschechien; University of Ljubljana, Slowenien; Univ. Jean Monnet St. Etienne, Frankreich; Univ. Neapel, Italien; Universität Oulu, Finnland; Anhui Medical University, Hefei, China
  • Besonderheiten in der Forschung
    Projekt Forschungsorientiertes Lehren und Lernen mit Etablierung eines longuitudinalen Wissenschafts-Curriculums; Obligate Erstellung einer Forschungsarbeit; Tag der Wissenschaft im Medizinstudium zur Vernetzung von Studierenden und Wissenschaftlern.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Während des Studiums: wissenschaftliche Arbeit im Rahmen eines Leistungsnachweises; Junior Scientific Masterclass; Intramurale Förderung wiss. Nachwuchses: MD-Stipendienprogramm; Mein erster Antrag an der Medizinischen Fakultät Mannheim (MEAMEDMA); SEED; Programm zur Förderung der Gleichstellung und Karriere von Ärztinnen / Wissenschaftlerinnen; Clinician Scientist Programm "Interfaces and Interventions in Complex Chronic ConditioCns" (ICON; DFG-Förderung); Mannheimer Advanced Clinician Scientist (MACS) Programm; Management-Programm »Auf dem Weg zur Professur«.
  • Sonstige Besonderheiten
    Interprofessionelle Ausbildungstation (MIA) für alle Medizinstudierenden im 5. Studienjahr mit drei Berufsgruppen in einer internistischen Klinik; Interprofessionelle Ausbildungsstation im PJ in der chirurgischen Klinik; studienbegleitende Maßnahmen: Sport, Orchester, Chor, Band, Theatergruppe.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.umm.uni-heidelberg.de/forschung/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren