1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Kassel
  6. Fachbereich 16: Elektrotechnik / Informatik
Ranking wählen
Informatik, Fachbereich

Fachbereich 16: Elektrotechnik / Informatik an der Uni Kassel


  • Wilhelmshöher Allee 71-73
  • 34121 Kassel
  • Telefon: +49 561 804-6423
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 780
Anteil Lehre durch Praktiker 2,2 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 3,2 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 12/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 24,2 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master <10 Absolventen / Jahr

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 21,7 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 30,8 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 2,9
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 70,5 T€
Promotionen pro Professor 0,8

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Rücklaufquote zu klein
Unterstützung im Studium Rücklaufquote zu klein
Lehrangebot Rücklaufquote zu klein
Studienorganisation Rücklaufquote zu klein
Prüfungen Rücklaufquote zu klein
Wissenschaftsbezug Rücklaufquote zu klein
Angebote zur Berufsorientierung Rücklaufquote zu klein
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Rücklaufquote zu klein
Bibliotheksausstattung Rücklaufquote zu klein
IT-Infrastruktur Rücklaufquote zu klein
Ausstattung der Arbeitsplätze Rücklaufquote zu klein
Allgemeine Studiensituation Rücklaufquote zu klein

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Möglicher Dualer Studiengang BA-Informatik ("Studium im Praxisverbund -StiP")
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Mathematik-Brückenkurse durch promovierte Lehrkräfte als Hilfsangebot an Studierende mit geringeren Zugangsvoraussetzungen bzw. Grundvoraussetzung für den Besuch der Grundlagenveranstaltungen im BA-Studiengang Informatik; außerdem ein verstärktes Angebot von Tutorien durch qualifizierte Tutoren; Schwerpunkte auf dem Gebiet der Theoretischen Informatik sowohl Wahlpflicht-/Pflichtbereich.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Informationsveranstaltungen (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...); Mitarbeit an Projekten, Das Schnupperstudium - StudentIn für eine Woche, Studien- und Berufsinformationstage, Uniluft schnuppern - Vorlesungsverzeichnis für SchülerInnen; Schulbesuche,Teilnahme an Bildungsmessen(https://www.uni-kassel.de/uni/studium/angebote-fuer-schuelerinnen-studieninteressierte/)
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungstage, Semestereinführung (Fakultät, Fachschaft), Moodle, Hilfe bei der Studienverlaufsplanung, Erstsemestersprechstunde und -infostand der Allgemeinen Studienberatung, Workshops zu Studiertechniken;
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Ein Mal jährlich findet eine "Firmenkontaktmesse" im Fachbereich statt. Hier können sich Studierende aller Semesterstufen über spätere Berufsfelder und potentielle Arbeitgeber informieren. Vor Firmenvertretern werden auch kurze "Impulsvorträge" für besonders Interessierte gehalten. Universitätsweite Firmenkontaktmesse "meet"
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Einführungstage, Semestereinführung (Fakultät, Fachschaft), Moodle, Hilfe bei der Studienverlaufsplanung, Erstsemestersprechstunde und -infostand der Allgemeinen Studienberatung, Workshops zu Studiertechniken;, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Vorsemester, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Aalto Univertsity, Finnland; University of Bedfordshire, UK; Universidad Rey Juan Carlos, Spanien; Universidad de Vigo, Spanien; University of Wroclaw, Polen; AGH Wissenschaftlich-Technische Universität Krakau, Polen; Università degli Studi di Parma, Italien; Université de Montpellier, Frankreich; University of Massachusetts, USA; James Cook University, Neuseeland; University of Wisconsin, USA; University of Maryland, USA; Brawijaya University, Indonesien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Zur Nutzung für Projekt- und Abschlussarbeiten in beiden Studiengängen stehen im Fachbereich ca. 60 Workstations (Fileserver und Mehrprozessorsysteme) zur Verfügung, außerdem eine hohe Anzahl an WLAN-Arbeitsplätzen für Notebooks sowie Hochleistungs-Graphik-Rechner für 3-D Anwendungen. Handelsübliche Kleinroboter zur Anwendung und Programmierung im Bereich Mobile Autonome Roboter.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Projekt zur Entwicklung wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz für das ITeG-Forschungszentrum. Erforscht und formuliert wird ein "Kommunikationsparadigma": verbindliche Regeln, die im Internet-Zeitalter die Work-Life-Balance ermöglichen.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Großer Anteil an gezielt interdisziplinär ausgerichteter Forschung. Anregung zur Aneignung von fachspezifisch unterschiedlichen Vorgehensweisen. Engmaschige Betreuung und Beratung, Schulungen und überfachliche Qualifizierungsprogramme. Angebote von internationalen Kolloquien und Praxisforen. Weiterhin werden Ringvorlesungen angeboten, die von Vertretern aus der Industrie abgehalten werden, damit sich der Kontakt zwischen Nachwuchs und Wirtschaft beizeiten aufbauen kann. Für weiblichen Nachwuchs besteht ein Frauenförderplan, der mehr Fähigkeiten und Methodik vermittelt als reines Faktenwissen.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Ansprechpartner am Fachbereich Informatik für gründungsinteressierte Studierende oder Wissenschaftliche Mitarbeiter für die Unikat-Agentur bzw. den Ideenwettbewerb. Erstberatung für Gründungsideen und Vermittlung zum UniKasselTransfer Inkubator.
  • Sonstige Besonderheiten
    Kooperation der Informatikfachgebiete mit dem DAAD-Masterstudiengang "Electrial Communication Engineering" am Fachbereich 16; STiP Studium im Praxisverbund für BA/MA-Studiengänge (dualer Studiengang); die Informatik kooperiert zudem mit dem IWES (Frauenhofer) Institut für Windenergie und Erneuerbare Energien Kassel.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.uni-kassel.de/uni/forschung/ueberblick.html
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren