1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Jacobs Univ. Bremen (priv.)
  6. Computer Science & Electrical Engineering
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Fachbereich

Computer Science & Electrical Engineering


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 180
Anzahl Masterstudierende 42
Anteil Lehre durch Praktiker keine Angaben

Duales Studium

Dual Studierende keine

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 100,0 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit Master im Erhebungszeitraum noch keine Absolventen (Ergebnis für Studiengang Data Engineering (M.Sc.))

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 6/9 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 6/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 3/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 4/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 0,0 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master keine Angaben
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung keine Angaben

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 3,0
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 203,4 T€
Promotionen pro Professor 0,5

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,2 *
Unterstützung im Studium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Lehrangebot 2,1
Studienorganisation 1,9
Prüfungen Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Wissenschaftsbezug Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Angebote zur Berufsorientierung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung für Auslandsstudium 2,1
Räume Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Bibliotheksausstattung 1,7 *
IT-Infrastruktur 2,1
Allgemeine Studiensituation 2,1

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende keine Befragung
Unterstützung im Studium keine Befragung
Lehrangebot keine Befragung
Studienorganisation keine Befragung
Prüfungen keine Befragung
Übergang zum Masterstudium keine Befragung
Wissenschaftsbezug keine Befragung
Angebote zur Berufsorientierung keine Befragung
Unterstützung für Auslandsstudium keine Befragung
Räume keine Befragung
Bibliotheksausstattung keine Befragung
IT-Infrastruktur keine Befragung
Allgemeine Studiensituation keine Befragung

Studiengänge mit Detailinfos

Lehramt-Studium

Lehramtstudiengänge keine
Lehrerbildungszentrum der Hochschule -
Informationen im Monitor Lehrerbildung -

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Studiengänge des Fachbereichs sind durchweg englischsprachig und die Studentenschaft setzt sich aus Studenten aus allen Kontinenten der Welt zusammen. Studenten aus Deutschland machen weniger als 10% eines Studienganges aus. Die Organisation der Studiengänge selbst ist stark vom amerikanischen Hochschulsystem geprägt und unterscheidet sich daher deutlich von Studiengängen an anderen deutschen Universitäten. Entsprechend der internationalen Studierendenschaft ist eine deutliche Orientierung der Absolventen zu internationalen Unternehmen und Masterprogrammen zu erkennen.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Fall Open House, Spring Open House, Summer Camps, Angebote innerhalb des MINT-Netzwerks, Schnuppervorlesungen, Jugend forscht Initiativen, Olympiaden
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Orientierungswoche, personalisierte Betreuungs- und Beratungsangebote, Career Services
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorsemester, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.jacobs-university.de/o-week-2017
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Studiengänge des Fachbereichs sind durchweg englischsprachig und die Studentenschaft setzt sich aus Studenten aus allen Kontinenten der Welt zusammen. Studenten aus Deutschland machen weniger als 10% eines Studienganges aus. Die Organisation der Studiengänge selbst ist stark vom amerikanischen Hochschulsystem geprägt und unterscheidet sich daher deutlich von Studiengängen an anderen deutschen Universitäten. Entsprechend der internationalen Studierendenschaft ist eine deutliche Orientierung der Absolventen zu internationalen Unternehmen und Masterprogrammen zu erkennen.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Carnegie Mellon University (USA) University of Pennsylvania (USA) University of Groningen (the Netherlands) University of Aberdeen (the UK) Rice University (USA) Texas Tech University (USA) Drexel University (USA) Washington State University (USA) Ulsan National Institute of Science and Technology (South Korea) University of Nottingham Ningbo (China)
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Neben der allgemeinen IT-Infrastruktur wird die Lehre in der Informatik durch ein Teaching Lab unterstützt. Für die Unterstützung von Lehrveranstaltungen betreibt die Informatik Systeme zur elektronischen Einreichung von Hausaufgaben und es werden Systeme zur Online-Kommunikation zwischen Kursteilnehmern genutzt. Desweiteren existiert in der Informatik ein Robotiklabor und ein 3D Visualisierungslabor, das Teil des Laboratory for Analysis, Modeling, and Visualization ist.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Forschung findet insbesondere in den Bereichen maschinelles Lernen, Robotik, Raster-Datenbanken, mathematisches Wissensmanagement, Visualisierung und Computergrafik, Regelkreise und Automatisierung, Computernetze und verteilte Systeme sowie bildgebende Verfahren in der Medizin statt. Forschungsaktivitäten sind thematisch oft fächerübergreifend angelegt und organisatorisch vielfach in europäische Forschungsprojekte integriert. Die Entwicklung von Prototypen ist ein wesentlicher Bestandteil der Forschungsaktivitäten.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses erfolgt durch: transdisziplinär angelegte und fachspezifische Seminare und Methodenworkshops; frühe Einbindung in die Forschung; Beteiligung an der Lehre; Teilnahme an internationalen Konferenzen; eine gemeinsame Ausbildung mit außeruniversitären Einrichtungen; die Möglichkeit eine Projektanträge zu stellen; Habilitationsmöglichkeit; hauseigene Karrieremessen
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.jacobs-university.de/cs-program
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Im dritten Jahr können alle Studierenden den „World Track“ wählen. Im Rahmen dieser Option besteht die Möglichkeit an einem Programm zur Entwicklung eines Start-up-Unternehmens teilzunehmen. Das Programm besteht aus Veranstaltungen zu Themen des Entrepreneurships speziell für innovative Start-ups und die Entwicklung der eigenen Geschäftsidee sowie die Erarbeitung eines Businessplans.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Ziel der Universität ist es, Studierende mit Behinderung/chronischen Krankheiten ein Studium an der Jacobs University zu ermöglichen. Ansprechpartner für Studierende und Mitarbeiter hier ist das „Equal Opportunity Committee“ (paritätisch besetzt), das sich u.a. für die Belange von Studierenden und Mitarbeitern mit Behinderung, für Minderheiten und ethnischen Gruppen einsetzt, sowie das Counseling Center, das Bewältigungshilfe anbietet. Der im Bremischen Hochschulgesetz geforderte Nachteilsausgleich (verlängerte Prüfungszeiträume/Regelstudienzeiten) wird in vollem Umfang gewährt.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Die durchweg englischsprachige Universität erleichtert die Integration von Studenten und Mitarbeitern aus unterschiedlichen Herkunftsländern. Projekte werden fast immer von Gruppen bearbeitet, die mit Studenten und Mitarbeitern aus verschiedenen Herkunftsländern besetzt sind. Bei der Besetzung von Stellen wird ausdrücklich auf die internationalen Erfahrungen der Bewerber geachtet. Bei der Besetzung von Gremien wird auf eine geschlechterparitätische Gremienbesetzung geachtet.
  • Sonstige Besonderheiten
    Englischsprachige Campus-Universität; Studierende aus über 100 Nationen; transdisziplinäre, problemorientierte Studiengänge und Forschung; individuelle Studierenden-Betreuung; vielfältige Studierenden-Aktivitäten auf den Gebieten Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Kultur, Sport, Nachhaltigkeit, Responsible Leadership etc.; vielfältige Wirtschaftskooperationen; Alumni-Netzwerke
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren