1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HWR Berlin
  6. Fachbereich 2 Duales Studium Wirtschaft & Technik
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Fachbereich

Fachbereich 2 Duales Studium Wirtschaft & Technik


Fachrichtung Informatik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 90
Anzahl Masterstudierende keine Masterstudiengänge
Anteil Lehre durch Praktiker keine Angaben

Duales Studium

Dual Studierende 94

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 5/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 100,0 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit Master keine Daten vorliegend

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor Indikator nicht ausgewiesen; außerhalb des Vergleichs, da dual oder berufsbegleitend
Internationale Ausrichtung Master
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 11/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor keine Angaben
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master keine Masterstudiengänge
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung keine Angaben

Forschung

Forschungsgelder pro Professor <5 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) keine

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,8
Unterstützung im Studium 1,8
Lehrangebot 2,2
Studienorganisation 1,2 *
Prüfungen 1,7
Angebote zur Berufsorientierung 1,6
Praxisbezug 1,8
Unterstützung für Auslandsstudium 1,7
Räume 1,7
Bibliotheksausstattung 1,5
IT-Infrastruktur 2,0
Allgemeine Studiensituation 1,8

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Internationalität ist ein prägendes Element des Hochschulprofils der HWR Berlin. Die 150 Partnerhochschulen in der ganzen Welt bieten vielfältige Austauschmöglichkeiten für Studierende und Wissenschaftler/innen; Möglichkleit zum Auslandsaufenthalt im 5. Semester; Englischsprachiges Lehrangebot uund Aufnahme ausländischer Gaststudierender im 5. Semester.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Die HWR berlin bietet ein Schnupperstudim und ein Juniorstudium für Schüler/innen, pflegt umfangreiche Schulkooperationen (vertraglich geregelt) mit ausgewählten Gymnasien und OSZ, nimmt an allen Bildungsmessen in Berlin statt, vernastaltet ein Mal im Jahr einen Tag der offenen Tür und einen Tag des dualen Stuidums und kooperiert mit den Berufsinformationszentren (BIZ).
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Jede/r Studienanfänger/in nimmt an zwei Einführungsveranstaltungen teil: eine für den gewählten Studiengang und eine für alle Studieanfänger/innen des Fachbereichs (inkl. Bibliothekführung, Kennenlernen der Studienberatung, des International Office und weiteren Beratungsservices, die mit Ständen präsent sind); Brückenkurse für bestimmte Fächer (Mathematik, Programmieren etc.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Internationalität ist ein prägendes Element des Hochschulprofils der HWR Berlin. Die 150 Partnerhochschulen in der ganzen Welt bieten vielfältige Austauschmöglichkeiten für Studierende und Wissenschaftler/innen; Möglichkleit zum Auslandsaufenthalt im 5. Semester; Englischsprachiges Lehrangebot uund Aufnahme ausländischer Gaststudierender im 5. Semester.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Universidad del País Vasco, Spanien; Stockholm University, Schweden
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    IT-Labore; Labor für Netz- und Medientechnik; Labor für Elektronik und Digitaltechnik.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die HWR Berlin fördert zur Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses, den wissenschaftlichen Austausch und die Vernetzung der Doktorandinnen und Doktoranden mit Reisekostenzuschüssen zu Konferenzen, Tagungen und vergibt außerdem zur wissenschaftlichen Karriereentwicklung Zuschüsse für Kosten zur Weiterbildung sowie für Druckkosten oder Vergleichbares. Ziel ist es, die Promovierenden und wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen in ihrer Karriereentwicklung zu unterstützen. Als besonders nachhaltiges Instrument wurden ebenso zahlreiche Frauen auf vorgezogene Nachfolgeprofessuren berufen.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.hwr-berlin.de/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Im "Startup Incubator Berlin", dem Gründungszentrum der Hochschule, können gründungsinteressierte Studierende die ersten Schritte von der Theorie in die Praxis gehen. Hier werden Ideen, Konzepte und Prototypen gefördert. Das Programms bietet Studierenden ein umfangreiches Leistungsangebot mit Workshops, Coachings, Team Matching, Peer Learning, Mentoring und vielen Veranstaltungen an. Die Förderung unternehmerischen Denkens und Handels erfolgt bei dual Studierenden ebenso innerhalb eines Unternehmens und führt über Produkt- oder Prozess-Innovationen bis zur Gründung von Tochterunternehmen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Der Fachbereich Duales Studium und seine Partnerunternehmen unterstützen intensiv Studierende mit Beeinträchtigungen auf ihrem Weg zum Hochschulabschluss. Gesundheitlich beeinträchtigte Studierende werden von Mitgliedern der Hochschule begleitet, um kommunikative, strukturelle und didaktische Barrieren zu überwinden. Zusätzlich dazu werden sie professionell von der Beauftragten für die Belange von Studierenden mit Behinderung und chronischer Krankheit bei allen Fragen rund um das Studium insbesondere zu Nachteilsausgleichen bei Zulassung und in Prüfungen unterstützt.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Im Rahmen des Diversity-Ansatzes der HWR Berlin wird ein aktiver Beitrag zur Verwirklichung von Chancengleichheit für alle Studierenden und Mitarbeiter/innen geleistet sowie interkulturelle Annäherung und Anerkennung gefördert. Wichtige Säule dieses Leitsatzes ist das seit 2012 angebotene Cultural Diversity Programm der Hochschule. Das Programm ist eine zielgerichtete hochschulpolitische Maßnahme, um die Vielfalt der HWR Berlin zu leben und in die Gesellschaft hineinzuwirken. Das Cross Cultural Mentoring Programm fördert in einer One-to-one-Mentoring-Beziehung die gelebte Diversität.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren