1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geowissenschaften
  5. Uni Bayreuth
  6. Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften
Ranking wählen
Geowissenschaften, Fachbereich

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften an der Uni Bayreuth


  • Universitätsstraße 30
  • 95440 Bayreuth
  • Telefon: +49 921 55-2525
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 370
Anzahl Masterstudierende 181
Anteil Lehre durch Praktiker 2,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 95,6 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 40,0 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 1/9 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 6/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 2/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 5/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 13,9 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 6,5 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 20,0 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 5,1
Zitationen pro Publikation 6,6
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 93,5 T€
Promotionen pro Professor 1,1
Forschungsreputation 11,3 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1
Unterstützung im Studium 2,2
Lehrangebot 2,0
Studienorganisation 1,5
Prüfungen 2,5
Exkursionen 1,9
Wissenschaftsbezug 2,3
Angebote zur Berufsorientierung 2,3
Unterstützung für Auslandsstudium 2,6 *
Räume 2,1
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 1,6
Allgemeine Studiensituation 1,7

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Zusatzstudium Umweltrecht
schon gewusst?
Über das Fach Geowissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Geowissenschaften der Universität Bayreuth bietet sowohl forschungs- als auch praxisnahe Lehre in vier komplementären Studiengänge (B.Sc. und M.Sc. Geoökologie, M.Sc. Global Change Ecology, M.Sc. Experimental Geosciences). Diese sind interdisziplinär ausgerichtet und behandeln sowohl regionale als auch globale Umweltsysteme. Z
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnuppertage, z.B. Geoökologie: http://www.geooek.uni-bayreuth.de/geooek/bsc/de/studienint/gru/html.php?id_obj=81428 Hochschulinformationstag der Universität Bayreuth; eigene Homepage, Twitter, Blog, Twitter
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungsveranstaltungen; Kennenlernwochenende der Fachschaft; Uni-Führungen durch Tutoren; Orientierungswoche vor Semesterstart; Infomaterial zur Einschreibung, Anmeldung und praktischen Info zum Leben in Bayreuth, Jour Fixe (wöchentl. Coaching), Welcome Weekend, studentsboard - Einführungsveranstaltung durch Drittsemester; WIKI Plattform zur Information von Studierenden für Studierende
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Durch explizit internationaler Studiengänge, deren ausschließliche Unterrichtssprache Englisch ist, besteht ein großes Lehrangebot in englischer Sprache. Dadurch kommen auch viele internationale Studierende nach Bayreuth. Englischsprachige Fachbibliothek und Praktika im Ausland fördern die internationale Ausrichtung.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Schweden, Umeå universitet; Schweden, Stockholms universitet; Niederlande, Wageningen University; Niederlande, Universiteit van Amsterdam; Frankreich, Université de Lorraine; Frankreich, Université Nice Sophia Antipolis; Italien, Università degli Studi di Bologna 'Alma Mater Studiorum'; Vietnam, Vietnam National University of Ho Chi Minh City
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Das BayCEER unterhält Geräte zur Erfassung von Klimadaten (Messtürme), zur chemischen Analytik, ein Labor für Isotopen-Biogeochemie, sowie Freilandflächen zur experimentellen Biodiversitätsforschung (www.bayceer.de). Im M.Sc. Experimental Geosciences ist die volle Bandbreite an wissenschaftlichen Geräten für Hochdrucksynthese und -analyse verfügbar (siehe Liste unter Forschung auf der Seite www.bgi.uni-bayreuth.de).
  • Besonderheiten in der Forschung
    BayCEER ist eine Forschungseinrichtung der Universität Bayreuth, welche die Aktivitäten im Bereich Umweltwissenschaften und Ökologie bündelt. Forschungsfelder sind Globaler Wandel: Konsequenzen, Prognosen und Vorbeugung; Biodiversität: Verbreitung, Funktion und Erhaltung; Ökosysteme: Funktion und Leistungen; Umwelt- und Naturschutz (http://www.bayceer.uni-bayreuth.de). Das Bayerische Geoinstitut betreibt experimentelle Hochtemperatur-/Hochdruck-Forschung auf den Gebieten Mineralogie, Petrologie, Geochemie und Geophysik (www.bgi.uni-bayreuth.de).
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses bietet die Universität das Promotionsprogramm "Ökologie und Umweltforschung" (PEER). Das strukturierte Promotionsprogramm PEER ist ein Teilbereich der Bayreuther Graduiertenschule für Mathematik und Naturwissenschaften (BayNAT), die im Herbst 2009 startete. Es repräsentiert die Ausbildung von Promovierenden in der Ökologie und Umweltforschung, einem ausgewiesenen Profilfeld der Universität Bayreuth. In diesem Bereich arbeiten über 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in 25 Arbeitsgruppen der Biologie und Geowissenschaften.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Business Plan Wettbewerbe; International Business Plan Competition (Masterveranstaltung); 5-Euro-Business; Bayreuther Hospitation; Entrepreneurial Thinking & Business Design (Masterveranstaltung); Seminarreihe der Gründungsberatung; Startup Stories; Startup Day; Social Entrepreneurship Camp & Social Entrepreneurship Seminar
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Durch den Aufbau des Beratungsbüros für behinderte und chronisch kranke Studierende(becks)ist seit 2015 das Beratungs- u. Unterstützungsangebot für Studierende umfassend ausgebaut worden. Es bietet Unterstützung bei Problemen und Herausforderungen im Studium, Information über Rechtsansprüche, Nachteilsausgleiche und Fördermöglichkeiten. Darüber hinaus setzt sich becks ein für die barrierefreie Zugänglichkeit nicht nur der Gebäude u. Räumlichkeiten sondern auch der Lehrinhalte, sowie die Sensibilisierung von Lehrenden und Verwaltungsangestellten, Nachteilsausgleiche, Hilfsmittel und Assistenzen
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Kooperation mit UBT-Einrichtungen für Diversität, Internationalisierung, Chancengleichheit, Inklusion, Familiengerechtigkeit; Zielvereinbarung zur Umsetzung der Chancengleichheit für die Geschlechter; Maßnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils, Coaching- und Mentoring für Nachwuchswissenschaftlerinnen; Unterstützung des UBT-Netzwerks Gender, Queer, Intersectionality und Diversity Studies; Gender Consulting bei der Beantragung von Drittmitteln; bauliche Barrierefreiheit; hoher Anteil an ausländischen Mitarbeiter/innen; Zusammenarbeit mit MINT-Koordinationsstelle u. Ausbau des MINT-Netzwerks.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.bcg.uni-bayreuth.de/de/forschung/geowissenschaften/index.html
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.uni-bayreuth.de/de/studium/erstsemester/index.php
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren