1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geografie
  5. Uni Bonn
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Ranking wählen
Geografie, Fachbereich

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät an der Uni Bonn


Fachgruppe Erdwissenschaften - Geographisches Institut

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 1.390
Anzahl Masterstudierende 603
Anteil Lehre durch Praktiker 11,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 73,8 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 22,5 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 2/9 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 2/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 2,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 7/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 7/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 47,1 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 41,8 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 7,0 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 1,4
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 47,7 T€
Promotionen pro Professor 1,0
Forschungsreputation 57,9 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium 2,0
Lehrangebot 2,2
Studienorganisation 1,9
Prüfungen 2,1
Exkursionen 2,0
Wissenschaftsbezug 1,9
Angebote zur Berufsorientierung 2,2
Unterstützung für Auslandsstudium 1,8
Räume 2,1
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 1,9 *
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studierenden-Urteile für Lehramt-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0 *
Unterstützung im Studium 2,0
Lehrangebot 2,7 *
Studienorganisation 1,7 *
Prüfungen 2,3
Schulpraxis Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Räume 1,8
Bibliotheksausstattung 2,2 *
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 140
Lehramtstudiengänge Lehramt Geographie: (B/M.Ed.)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Geografie
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Sehr große Auswahl an ERASMUS-Partneruniversitäten in 16 europäischen Ländern und Drittländer (Thailand); Kooperationen mit sehr renommierten Universitäten (z.B. University College London, Université de Paris Sorbonne); außereuropäisches Direktaustauschprogramm (z.B. USA, Kanada, Australien); englischsprachiges Lehrangebot im Bachelor und Master; internationale Lehrende; internationaler Joint-Master mit der UNU; umfassendes Beratungsangebot durch Auslandskoordinatorin; Infotag zum Auslandsstudium- und praktikum; viele internationale Forschungsprojekte (Afrika, Asien, Südamerika)
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schüler: Wissenschaftsrallye, Teilnahme an Kinder-Uni, Vergabe von Dr.-Hans-Riegel-Fachpreise, Digitale Lernplattform-Fernerkundung an Schulen, über Bonner Geogr. Gesellschaft Schulkassen am Institut; Studieninteressierte: Bonner Hochschultage, Schnupperangebote, individuelle Institutsführungen (z.B. LK Erdkunde) und Beratungsangebote, Teilnahme an Abi-Einstieg-Messe, Langer Abend Studienberatung
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Curricular verankert: Einführungsmodul B0 (inkl. zwei eintätiger Exkursionen), das nur in der ersten Hälfte des WS gelehrt wird (bis Weihnachten). Informationsbrief vor Studienbeginn, Ersti-Heft, Orientierungswoche, ausführliches Fachschaftsprogramm, Beratung-Kompakt, Berufs- und Praktikumsbörse, Internationaler Tag.Beratungsmöglichkeiten an 4 Tagen/Woche.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Sehr große Auswahl an ERASMUS-Partneruniversitäten in 16 europäischen Ländern und Drittländer (Thailand); Kooperationen mit sehr renommierten Universitäten (z.B. University College London, Université de Paris Sorbonne); außereuropäisches Direktaustauschprogramm (z.B. USA, Kanada, Australien); englischsprachiges Lehrangebot im Bachelor und Master; internationale Lehrende; internationaler Joint-Master mit der UNU; umfassendes Beratungsangebot durch Auslandskoordinatorin; Infotag zum Auslandsstudium- und praktikum; viele internationale Forschungsprojekte (Afrika, Asien, Südamerika)
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    University College London, GB; University of Bristol, GB; University College Cork, Irland; Université de Paris-Sorbonne, Frankreich; University of Bergen, Norwegen; University of Amsterdam, Niederlande; University of Prag, Tschechien; University of Iceland, Island; Universität Wien, Österreich; Universidad de Granada, Spanien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    WLAN in allen öffentlichen Bereichen des Instituts. Personengebundener Zugang zum Uni-Netz mit privaten Geräten möglich, Zugang über EDUROAM/VPN; Übungsräume sind mit moderner Medientechnik ausgestattet; Umfangreiche Präsenzbibliothek (Kleingruppen-, 26 Einzelarbeitsplätze, Medien-, Kartensammlungen sowie Kartenarchiv sind digital über Netz recherierbar; 2 Computerpools mit 31 bzw. 14 Arbeitsplätzen; 20 Laptops für mobilen Einsatz; Infosäule im Foyer (Public-Systems, Touch-Screen-Bedienung); institutsinterne Bilddatenbank; Multi-Media-Labor: E-Learning, Videokonferenzen.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die geographische Forschung fokussiert sich in ihrer Grundausrichtung auf 3 Profilschwerpunkte: Wasser, Risiko, Geomatik. Im Rahmen dieser Profilschwerpunkte bilden 9 wissenschaftliche Bereiche (Klimatologie/Landschaftsökologie, Hydrologie/Wasserressourcenmanagement, Geomorphologie, Geographische Entwicklungsforschung, Stadt- und Regionalgeographie, Wirtschafts- und Sozialgeographie, Historische Geographie, Fernerkundung/GIS, Fachdidaktik) das Forschungs- und Lehrportfolio ab. Kooperationen im Bereich: Medizinische Geographie, Gewässerökologie, Naturschutz und Geoverbund ABC/J.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Ein Zentralbereich (Auslands- & Studiengangskoordination, wiss. Leitung Bilbiothek, Öffentlichkeitsarbeit) übernimmt nahezu alle Verwaltungs- & Managementaufgaben, dadurch Konzentration des wiss. Nachwuchs auf Forschungs- und Publikationstätigkeit (kaum in organisatorischen Institutsalltag eingebunden). Inhaltliche Beteiligung des wiss. Nachwuchses an Tagungen/Vorträgen, Unterstützung: Weiterbildungsangebot der Uni zu nutzen und geographiebezogene Weiterbildungsmöglichk. initiieren. Verpflichtung Uni Bonn: Vertrag gute Beschschäftigungsbedingungen, z.B.Mindestvertragslaufzeit 3 Jahre
  • Vernetzung mit anderen Institutionen
    andere Universitäten/Fachhochschulen/HAWs; außeruniversitäre Forschungseinrichtungen
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Aktives Hinweisen auf Beratungsmöglichkeiten und Hilfestellungen bei Problemen (Internetseite, Ersti-Infoveranstaltung). Sehr enge Kontakte zur Beauftragten für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung, die zu Fragen rund um das Studium mit Handicap, insbesondere bei Nachteilsausgleichen bei Zulassung, im Studium und in Prüfungen, zur Verfügung steht.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Beschäftigten und Studierenden wird eine Unterstützung und Beratung in Fragen der Gleichstellung bzw. Diskriminierung angeboten. Am Geographischen Institut wird bereits seit vielen Jahren darauf geachtet, eine geschlechtergerechte Sprache anzuwenden. Für die Studierenden finden in der Geographie regelmäßig Seminare zu Genderthemen statt. Studierende konnten bereits zwei selbstorganisierte Seminare zur feministischer Geographie mit Unterstützung des Instituts im Wahlpflichtbereich einbinden. Föderung der Vielfalt der Uni Bonn: siehe auch www.gleichstellung.uni-bonn.de/
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.geographie.uni-bonn.de/forschung
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.geographie.uni-bonn.de/studium/beratung-service/studiengangsmanagement
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren