1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geowissenschaften
  5. Uni Jena
  6. Chemisch-Geowissenschaftliche Fakultät
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Geowissenschaften, Fachbereich

Chemisch-Geowissenschaftliche Fakultät


Institut für Geowissenschaften, Studiengänge Geowissenschaften

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 140
Anzahl Masterstudierende 56
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 4/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 94,6 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 57,6 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 2/9 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 3/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 2/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 5/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 2,8
Zitationen pro Publikation 4,1
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 115,8 T€ *
Promotionen pro Professor 1,4
Forschungsreputation 4,5 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0
Unterstützung im Studium 2,2
Lehrangebot 2,1
Studienorganisation 1,9
Prüfungen 2,4
Exkursionen 1,6
Wissenschaftsbezug 2,2
Angebote zur Berufsorientierung 2,5
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume 1,8
Bibliotheksausstattung 1,9
IT-Infrastruktur 1,7
Allgemeine Studiensituation 1,8

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Geowissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Montan-Uni Leoben (A), Karls-Universität Prag (CZ), Univ. Paris Sud (F), Univ. Montpellier (F), Univ. Utrecht (NL), Eötvös Lorand Univ. Budapest (H), Univ. Zagreb (HR), Arctic University Tromsoe (N)
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Röngtenfluorenszenz, Elektronenstrahlmikrosonde, Transmissionselektronenmikroskop, Diffraktometer, Massenspektrometrie mit induziert gekoppelten Plasma und Laserablation, Rasterkraftmikroskop, Raman-Mikroskop, umfangreiche mikroskopische Ausstattung, Elektronenmikroskop und zwei hydrogeochemische Labore, - geodynamisches Observatorium Moxa (supraleitendes Gravimeter), - Mineralogische Sammlung (ausgezeichnete Reihe Forschungs- und Lehrexemplare), Durch das Projekt AquaDiva steht eine eine umfangreiches und hervorragend ausgestattetes "Outdoorlabor” zur Verfügung.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Integrierte Forschung zu Fluiddynamik, Wärme und Stofftransport in Sedimentbecken: Forschungsansatz mit Beteiligung Geo- und Biowissenchaftlicher sowie physikalischer und chemischer Disziplinen; interdisziplinärer Ansatz Biogeolabor "Thüringer Becken" Nano(Bio)geosciences an der Schnitstelle Geologie-Biologie-Physik-Chemie; Geo- und Pedopotentiale und Georisiken (Bio)Geothermie Biomineralogie
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.igw.uni-jena.de/IGW.html
  • Sonstige Besonderheiten
    Enge Verknüpfung von Geologie, Geophysik und Mineralogie bei gleichzeitig sehr guter mathematisch-physikalischer Ausbildung der Studierenden der Geophysik; Kohlenwasserstoff-Geologie mit starkem Anwendungsbezug; interdisziplinäre Forschung und Lehre unter Beteiligung von Instituten der Chemisch-Geowissenschaftlichen,Biologisch-Pharmazeutischen und Physikalisch-Astronomischen Fakultät
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren