1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geowissenschaften
  5. Uni Jena
  6. Institut für Geowissenschaften, Studiengänge Geowissenschaften
Ranking wählen
Geowissenschaften, Fachbereich

Institut für Geowissenschaften, Studiengänge Geowissenschaften an der Uni Jena


Chemisch-Geowissenschaftliche Fakultät, Institut für Geowissenschaften

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Lehre in Kernbereichen
Studierende insgesamt 280
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 15,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 8/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 88,9 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 39,4 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 3/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 6/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 27,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 32,5 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 4,8
Zitationen pro Publikation 5,0
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 79,8 T€
Promotionen pro Professor 0,6
Forschungsreputation 8,4 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Laborpraktika Fallzahl kleiner 15
Exkursionen Fallzahl kleiner 15
Wissenschaftsbezug Fallzahl kleiner 15
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Geowissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    MINT-Tage, Hochschulinformationstage, Lange Nacht der Wissenschaften, Tag der Offenen Tür
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Studieneinführungstage, Erstsemesterexkursion, zahlreiche soziale Veranstaltungen durch die Fachschaft
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Studieneinführungstage, Erstsemesterexkursion, zahlreiche soziale Veranstaltungen durch die Fachschaft, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Montan-Uni Leoben, A; Karls-Universität Prag, CZ; Univ. Paris Sud, F; Univ. Montpellier, F; Univ. Utrecht, NL; Eötvös Lorand Univ. Budapest, H; Univ. Zagreb, HR; Arctic University Tromsoe, N; Cukurova University, Türkei
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Zahlreiche voll ausgestattete moderne Labore, z.B. Mikro-Röntgenfluoreszenzscanner, Elektronenstrahlmikrosonde, Transmissionselektronenmikroskop, Diffraktometer, Massenspektrometrie, Rasterkraftmikroskop, Ramanspektroskopie, diverse Mikroskope, Elektronenmikroskop, hydrogeochemische Labore, geodynamisches Observatorium mit supraleitendem Gravimeter, umfangreiche mineralogische Sammlung, Sedimentlabor, Gesteinpräparationslabor, Computerpool. Durch das Projekt AquaDiva steht ein umfangreiches und hervorragend ausgestattetes "Outdoorlabor” zur Verfügung.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Fluiddynamik, Wärme- und Stofftransport in Sedimentbecken; Biogeolabor "Thüringer Becken", Nano-(Bio-)geosciences an der Schnittstelle Geologie-Biologie-Physik-Chemie; Geo- und Pedopotentiale, Georisiken, (Bio)Geothermie, Biomineralogie. Nukleare Endlagerung und Fluidbewegung im Nanomaßstab. Globale Gebirgsbildung und alpine Tektonik; Paläoseismologie. Oberflächenprozesse der frühen Erde und Ausbreitung der ersten Lebensformen. Mikrofossilien als Indikatoren von Gewässergüte. Meteoriten- und Kometenforschung; Erzlagerstätten. Dynamik von Subduktionszonen. Seismologie Thüringens, Starkbeben.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Obligatorische Karriereberatungsgespräche, Engagement in der Lehre, Weiterbildungsveranstaltungen, Präsentationen im wöchentlichen Institutskolloquium, studentische Betreuung, Mentoring, Leistungsprämien.
  • Sonstige Besonderheiten
    Breite in Forschung und Lehre; enge Verknüpfung von Geologie, Geophysik und Mineralogie bei sehr guter mathematisch-physikalischer Ausbildung in Geophysik; Anbindung an zahlreiche Forschungsprojekte in Instituten der Chemisch-Geowissenschaftl., Biol.-Pharmazeutischen und Physik.-Astronomischen Fakultäten sowie außerhalb der FSU Jena. Kooperation mit zahlreichen anwendungsbezogenen Partnern in der Industrie und Wirtschaft; breite internationale Erfahrung der Dozenten; hohe Kompetenz in regionaler Geologie Mitteldeutschlands und der Alpen. Enge und persönliche Betreuung von Studierenden.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren