1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geografie
  5. Uni Marburg
  6. Fachbereich 19 Geographie
Ranking wählen
Geografie, Fachbereich

Fachbereich 19 Geographie an der Uni Marburg


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 680
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 5,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 63,3 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master <10 Absolventen / Jahr

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 5/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 5/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angabe
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angabe

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 3,5
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 133,1 T€
Promotionen pro Professor 0,6
Forschungsreputation 13,2 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9 *
Unterstützung im Studium 2,2
Lehrangebot 1,9
Studienorganisation 1,7 *
Prüfungen 1,8
Exkursionen Fallzahl kleiner 15
Wissenschaftsbezug 1,7
Angebote zur Berufsorientierung 2,5
Unterstützung für Auslandsstudium 1,6
Räume Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 1,9
Allgemeine Studiensituation Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 207
Lehramtstudiengänge Abschlüsse: Staatsexamen; Lehramtstypen: LA Sek II/Gym
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Geografie
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Abdeckung aller Teilgebiete der Geographie, Schwerpunktbildung in human- ,physisch-geographischer Richtung oder Mensch-Umwelt-Beziehungen; Profilbildung durch breite Auswahl an Nebenfächern und außerfachlichen Kompetenzen (Sprachen; umfangreiche Methodikausbildung (GIS/Fernerkundung, Laboranalytik, Statistik, empirische Sozialforschung); alle Seminare werden in überschaubaren Kursgruppen durchgeführt, Projektseminare, große Wahlmöglichkeiten innerhalb des Bachelorstudiengangs, modulübergreifende Lehre, Nutzung des unieigenen Forschungs- und Lehrgebiets, forschendes Lernen, Auslandsexkursion.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Propädeutikum für Schüler*Innen, Hochschulerkundungstage, Schnupperstudium, Individuelle Studienfachberatung für Studieninteressierte, Allgemeine Studierendenberatung für Studieninteressierte, Videos zum Studiengang, Online-Self-Assessment
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Orientierungswoche vor Studienbeginn, Modul "Einführung in das Studium", Mentorierung durch ältere Studierende und Lehrende, Infoveranstaltungen zur Studienorganisation und weiteren Studienplanung, "Nebenfachmesse", individuelle Studienfachberatung, Videos zur Erklärung der Informations- und Buchungssysteme der Universität
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Orientierungswoche vor Studienbeginn, Modul "Einführung in das Studium", Mentorierung durch ältere Studierende und Lehrende, Infoveranstaltungen zur Studienorganisation und weiteren Studienplanung, "Nebenfachmesse", individuelle Studienfachberatung, Videos zur Erklärung der Informations- und Buchungssysteme der Universität, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Lund, Schweden; Bergen, Norwegen; Teneriffa, Spanien; Utrecht, Niederlande; Lyon, Frankreich; Lissabon, Portugal; Auckland, Neuseeland; Victoria University, Melbourne, Australien; University of Massachusetts, USA; Wilfrid Laurier University, Kanada
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Fachbereich Geographie befindet sich in zwei historischen, nebeneinander liegenden Gebäuden. Das bedeutet kurze Wege und wenig Zeitverlust. Zudem sind sämtliche infrastrukturelle Einrichtungen in diesen Gebäuden untergebracht: 80 Computerarbeitsplätze für Studierende, Labore (Umweltinformatik, Umweltanalytik, GIS, Modellierung, Fernerkundung, Sozialforschung, Herbar). Moderne Gerätesammlung, Klassensätze Tablets, Drohnen zur Mikrofernerkundung, wirtschaftsgeographische Datenbanken, Lehrräume mit aktueller Präsentationstechnik, uni-eigenes Forschungs-/Lehrgebiet, Unibibliothek in Sichtweite.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Übergeordnetes Ziel unserer Arbeitsrichtungen ist die Erforschung der "Human Dimension of Global Change". Alleinstellungsmerkmal unserer Disziplin ist die Brückenfunktion zwischen Natur- und Kulturwissenschaften. Forschungsschwerpunkte sind u.a. Hochgebirgsökologie, Biodiversitätsforschung, Desertifikation, Innovations- und Wissensprozesse, Globalisierungsprozesse, Regionale Innovationssysteme, Stadtentwicklungsprozesse, raum-zeitliche Dynamik von Wolken-, Nebel- und Niederschlagsereignissen und Umweltmodellierung.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Unabhängig von formal geregelten Betreuungsvereinbarungen findet eine intensive Betreuung von Promovierenden sowohl auf der Ebene der Arbeitsgruppen als auch auf Fachbereichsebene statt. Letztere umfasst sowohl bilaterale Zusammenarbeiten von Promovierenden und/oder erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern als auch wissenschaftliche Kolloquien. Im Bereich der wirtschaftsgeographischen und der ökosystemaren Umweltforschung werden zudem zwei strukturierte Promotionsprogramme am Fachbereich koordiniert. Hochschuldidaktische Weiterbildungsangebote werden fachbereichsintern organisiert.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Kooperationen mit Marburg Reasearch Academy, der TransMIT GmbH (Technologietransfer Mittelhessen), Transferzentrum Mittelhessen und Marburger Institut für Innovationsforschung und Existenzgründungsförderung (MAFEX).
  • Sonstige Besonderheiten
    Individuelle Betreuung und exzellente Lehre; Spezialisierung in allen Bereichen; Tradition trifft Moderne; Zukunftsorientiertes Studium und Topausbildung für den Arbeitsmarkt; Aktive Studierende; Echte Universitätsstadt.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.uni-marburg.de/fb19/forschung/
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.uni-marburg.de/de/fb19/studieninteressierte
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren