1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geografie
  5. Uni Tübingen
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Ranking wählen
Geografie, Fachbereich

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät an der Uni Tübingen


Fachbereich III Geowissenschaften, Geographisches Institut

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 330
Anzahl Masterstudierende 105
Anteil Lehre durch Praktiker 15,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 8/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 91,8 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 52,6 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 1/9 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 1/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 2,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 4/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 2/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 2,2
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 66,3 T€
Promotionen pro Professor 1,2
Forschungsreputation 6,5 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung im Studium Zu wenige Antworten (<15)
Lehrangebot Zu wenige Antworten (<15)
Studienorganisation Zu wenige Antworten (<15)
Prüfungen Zu wenige Antworten (<15)
Exkursionen Zu wenige Antworten (<15)
Wissenschaftsbezug Zu wenige Antworten (<15)
Angebote zur Berufsorientierung Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume Zu wenige Antworten (<15)
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Zu wenige Antworten (<15)

Studierenden-Urteile für Lehramt-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung im Studium Zu wenige Antworten (<15)
Lehrangebot Zu wenige Antworten (<15)
Studienorganisation Zu wenige Antworten (<15)
Prüfungen Zu wenige Antworten (<15)
Schulpraxis Zu wenige Antworten (<15)
Räume Zu wenige Antworten (<15)
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Zu wenige Antworten (<15)

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 360
Lehramtstudiengänge Lerhramt Geographie: (B.Ed./M.Ed.)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Geografie
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Bachelor of Science mit starkem Fokus auf Methodenausbildung (GIS, empirische Sozialforschung, Labor); Master of Arts Humangeographie - Global Studies mit forschungsorientierter Vertiefungsrichtung (Alleinstellungsmerkmal im deutschsprachigen Raum); Master of Science Physische Geographie mit integrativem Landschaftssystem-Ansatz und GIS-Vertiefung
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnupperstudium für SchülerInnen, Studientag für Studieninteressierte, Studienberatung
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungsveranstaltungen, Sonderberatung
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Internationales Forschungsprojekt, Erasmus-Austausch mit über 30 Partnerhochschulen
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Charles University Prague, Tschechien; Roskilde University, Dänemark; Aix-Marseille Université, Frankreich; Eötvös Loránd University Budapest, Ungarn; Universita' degli Studi di Firenze, Italien; National University of Ireland, Maynooth; Utrecht University, Niederlande; University of Gdansk, Polen; Babeş-Bolyai University of Cluj-Napoica, Rümänien; University of Helsinki, Finnland
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Labor für Bodenkunde und Geoökologie; GIS-Zentrum für Südwestdeutschland; 2 PC-Pools, Fachbibliothek, Kartensammlung
  • Besonderheiten in der Forschung
    Physische Geographie: Bodenkunde, GIS, Fernerkundung, Erneuerbare Energien; Humangeographie: Wirtschaftsgeographie, Stadt- und Regionalentwicklung; regionale Schwerpunkte: Osteuropa, Afrika, Ost- und Südostasien (China, Malaysia, Thailand), USA
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Graduiertenakademie der Universität und der Fakultät, Nachwuchsforschergruppen, Juniordozentur, Bridging Funds, Innovation Grants, Teach@Tübingen, Nachwuchsförderprogramme der Universität
  • Vernetzung mit anderen Institutionen
    andere Universitäten/Fachhochschulen/HAWs; außeruniversitäre Forschungseinrichtungen; sonstige Einrichtungen der Fort- und Weiterbildung; kleine und mittlere Unternehmen der Privatwirtschaft; Großunternehmen der Privatwirtschaft, einschließlich börsennotierte Konzerne; Verbände und Kammern; Institutionen der Wirtschaftsförderung; Ministerien der Länder, Bundesministerien; Kommunen, kommunale Verwaltung, Ämter und Behörden des Regierungsbezirks, sonstige Gebietskörperschaften; Institutionen der Raumordnung, Stadtplanung und Regionalentwicklung; öffentliche Einrichtungen der Tourismusförderung; Non-profit-Organisationen oder Non-governmental-Organisationen
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    In der Prüfungsordnung sind Maßnahmen zum Nachteilsausgleich verankert.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.geo.uni-tuebingen.de/forschung/geographie.html
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren