1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geografie
  5. HU Berlin
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Ranking wählen
Geografie, Fachbereich

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät an der HU Berlin


Geographisches Institut

  • Rudower Chaussee 16
  • 10099 Berlin
  • Telefon: +49 30 2093-6814
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 1.010
Anteil Lehre durch Praktiker keine Angabe
Anteil Lehre durch Praktiker, Master keine Angabe

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 4/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 62,4 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 30,1 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angabe
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angabe

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 7,8
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 120,3 T€
Promotionen pro Professor 1,4
Forschungsreputation 44,7 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1 *
Unterstützung im Studium 2,2
Lehrangebot 2,2
Studienorganisation 1,8 *
Prüfungen 2,3
Exkursionen 2,3 *
Wissenschaftsbezug 2,0
Angebote zur Berufsorientierung 2,5
Unterstützung für Auslandsstudium 2,3
Räume 1,9
Bibliotheksausstattung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
IT-Infrastruktur 2,2
Allgemeine Studiensituation 2,2

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 186
Lehramtstudiengänge Abschlüsse: Bachelor of Education, Master of Education; Lehramtstypen: LA Sek II/Gym
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Geografie
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Vielfalt der geographischen Teildisziplinen, die von Expertinnen und Experten aus der Praxis, den außeruniversitären Forschungseinrichtungen und ausländischer Universitäten angeboten werden, bildet eine Besonderheit der Inhalte. Die methodische Vielfalt und die Verzahnung der methodischen Ausbildung mit Fragen der Mensch-Umwelt-Froschung in Kontexten des Forschenden Lernens gehören zu den Schwerpunkten. Studierende können weiterhin Praxiserfahrung im Rahmen von Praktika erwerben.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Orientierungstage
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Erstsemestertutorien
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Erstsemestertutorien, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Universidad Complutense de Madrid, Spanien; Universiteit van Amsterdam, Niederlande; Stockholms Universitet, Schweden; Lunds Universitet, Schweden; University of Birmingham, UK; Universitè Toulouse Le Mirail, Frankreich; Universitè Jean Moulin Lyon, Frankreich; Wirtschaftsuniversität Wien, Österreich; University of Illinois at Urbana-Champaign, USA; University of Florida, USA
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Zur Ausstattung gehören: Humboldt-Wetterstation Berlin-Adlershof: kontinuierliche Messung von Wetter-, Boden- und Luftqualität im Messgarten und auf dem Dach des Instituts; vielfältige Klimamesstechnik; Computercluster mit über 160 Prozessoren und mehr als 200 TB Speicherplatz (Klimageographie, Geomatik); bodenkundlich-hydrologisch-luftanalythisches Lehr-Lernlabor; historische Gesteinssammlung; historische Karten-, Luftbild- und Fotosammlung mit ca. 100.000 Einträgen aus 19. - 21. Jahrhundert; fernerkundliches Spektrometrielabor; Drohne mit Multispektral- und Thermalkamera.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Kolleginnen und Kollegen des Instituts leiten ein Marie Curie ITN, beteiligt sich am SFB "Refiguration von Räumen", nehmen mit zwei Teilprojekten zu Strahlungsmodellierung und Luftqualitätsmessung im großen BMBF-Programm "Stadtklima im Wandel/Urban Climate under Change (UC2)" teil und arbeiten in internationalen Forschungsnetzwerken (Global Land Programme, Future Earth, USGS Landsat Science Team) mit.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die individualisierte Betreuung wird im Rahmen einer Vereinbarung festgehalten. Hinzu kommen Workshops und Angebote der Universität und der Fakultät, die verschiedene Bereiche des wissenschaftlichen Arbeitens aufgreifen. Zu den besonderen Konzepten der Frauenförderung im Bereich des Nachwuchses gehören Nachwuchsgruppen und Juniorprofessuren, die teils im Rahmen von Tenure-Track-Verfahren verstetigt wurden.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Der preisgekrönte Start-up "Green Adapt" zur Anpassung an den Klimawandel ist von Absolventen der HU begründet und in ein Unternehmen überführt worden.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.geographie.hu-berlin.de/forschung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren