1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. FH Südwestf./Hagen
  6. Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Ranking wählen
Informatik, Fachbereich

Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik an der FH Südwestf./Hagen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 130
Anteil Lehre durch Praktiker 0,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master keine Angabe

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 12/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 40,9 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master keine Angaben

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 4/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 45,2 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angabe

Forschung

Forschungsgelder pro Professor keine Angaben zu Drittmitteln
Kooperative Promotionen (in drei Jahren)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende
Unterstützung im Studium
Lehrangebot
Studienorganisation
Prüfungen
Angebote zur Berufsorientierung
Praxisbezug
Unterstützung für Auslandsstudium
Räume
Bibliotheksausstattung
IT-Infrastruktur
Ausstattung der Arbeitsplätze
Allgemeine Studiensituation

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Kleiner Fachbereich mit sehr gutem Betreuungsschlüssel; Lernzentrum mit wissenschaftlichen Mitarbeitern in Vollzeit, auch als Online-Lernzentrum; Studium Flexibel als Programm zur Unterstützung in der schwierigen Studieneingangsphase durch Streckung der Studieninhalte von 2 auf 4 Semester; sehr gute Vernetzung mit anderen Fachbereichen, Hochschulen + der regionalen Industrie; neben den Kernkompetenzen Technische Informatik und Elektrotechnik fachliche Schwerpunkte in IT-Sicherheit, Vernetzung, eingebettete Systeme, Automation, Lichttechnik, Medizintechnik; verschiedene Forschungsschwerpunkte.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Info-Tag; Studieren Probieren; Schülerpatenschaften; Girl's Day; Kinder-Uni; Einführung StudiFinder; Management AG; Besuch durch Schulklassen/Jahrgangsstufen; Besuch von ProfessorInnen in Schulen; regelmäßige Studien- und Fachberatungstermine; ProfessorInnen im BIZ; allgemeine Studienberatung; Studienfachberatung; Kooperationsverträge mit verschiedenen Schulen; Portfolio-Angebot für Schulen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Brückenkurse Mathe/Physik; Einstiegsseite mit Infos + Ansprechpartnern zum Studienstart; Vorstellungsvideos; Einführungswoche mit Exkursionen + Grillabend; Vorlesungsplan-Schulung; Labor-, Bibliotheks- + Gebäudeführungen; Erstsemesterbroschüre; Ersti-Checkliste; Stadtrallye; Info-Veranstaltungen zu Unterstützungsangeboten Studium Flexibel, Coaching + Lernzentren; Tutorien; Weihnachtsrallye
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    jährliche Mini-Messe mit Unternehmen aus der Region verknüpft mit Workshop zum Thema Bewerbung sowie Bewerbungsmappen-Check
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Brückenkurse Mathe/Physik; Einstiegsseite mit Infos + Ansprechpartnern zum Studienstart; Vorstellungsvideos; Einführungswoche mit Exkursionen + Grillabend; Vorlesungsplan-Schulung; Labor-, Bibliotheks- + Gebäudeführungen; Erstsemesterbroschüre; Ersti-Checkliste; Stadtrallye; Info-Veranstaltungen zu Unterstützungsangeboten Studium Flexibel, Coaching + Lernzentren; Tutorien; Weihnachtsrallye, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Edinburgh Napier University; Heriot-Watt University, Edinburgh; Abertay University, Dundee; University of Technology, Rzechów, Polen
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Finanziell und technisch sehr gut ausgestattete Labore: Mikrocontroller, IT-Sicherheit und funktionale Software-Sicherheit, Vernetzte Systeme und Internet of Things, Digitale Systeme und Kommunikationsnetze; offen zugängliche Poolräume; industrieerprobte Hardware- und Software-Tools; Matlab/Simulink-Lizenz für jeden Studierenden; Herstellerdatenbanken; 3D-Drucker; Bibliothek mit umfangreichem E-Book-Angebot, Zugriff auf sämtliche DIN- und VDI-Normen, auf alle IEEE-Standards und IEEE-Veröffentlichungen sowie digitale Datenbanken.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    ZIM-Projekt "Fluchtweglenkung" (Sensorik); ZIM-Projekt "LeuFas" (Beleuchtungstechnologie); EFRE.nrw-Projekt "PeOMeE" (Sensorik); BMBF-Projekt "OptoCubes" (Systembaukasten Photonik); ZIM-Projekt "Folienmesssystem" (Quasi-Echtzeitdickenmesssystem für Kunststofffolien); ZIM-Projekt "PhAS" (Photonisches Authentifizierungssystem); DBU-Projekt "CoatSens" (Intelligente Schutzlacke); ZIM-Projekt "OTP-Safeguard" (Sicherheitsmarker mit Amplitudencodierung); ZIM-Projekt "Baumwollmarker" (Authentifizierung von Baumwolle); ZIM-Projekt "Prismenlichteinkopplung" (LED-Technik); Bildgebender Plagiatschutz.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Einsatz und Förderung von Studierenden als Tutoren; Einbeziehung von Studierenden in Forschungsprojekte durch Praxisprojekte oder Abschlussarbeiten; Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen auf Qualifikationsstellen mit Möglichkeit, neben Berufstätigkeit ein Masterstudium zu absolvieren; Angebot von berufsverträglichen Teilzeit-Masterstudiengängen am Fachbereich und an der Hochschule; bestehende Kooperationen mit in- und ausländischen Universitäten; Institut für Computer Science, Vision and Computational Intelligence; Promotionskolleg der Hochschule; Hochschule Mitglied im Graduierteninstitut NRW.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    STARTUP LAB SWF: Start-Up Innovationslabor Südwestfalen; SWICE BARCAMP: South Westphalia International Center for Entrepreneurship - Unterstützung und Förderung von Gründungs- und Innovationaprojekten von Studierenden; am Standort angebotener Career Service; gute Industriekontakte im Fachbereich; Intensive Alumni-Angebote; jährliche Mini-Messe mit Unternehmen aus der Region.
  • Sonstige Besonderheiten
    Studium Flexibel: Inhalte der Semester 1+2 werden auf 4 Semester gestreckt, um Lernbedingungen zu optimieren, Prüfungsleistungen zu verbessern und Abbruchquote zu senken. Teilnehmer besuchen Hälfte der regulären Vorlesungen + Übungen, erhalten Unterstützung in Mathe + Programmieren, werden vom Studierendencoach begleitet. Kooperatives Modell: Zusammenarbeit mit Unternehmen zur Anwendung des Erlernten ab 1. Semester. An 4 Tagen pro Woche studieren, 1 Tag pro Woche Arbeiten im Unternehmen. Studienoption Lehramt am Berufskolleg = Masteroption (M.Ed.) in Kooperation mit Uni Siegen + Uni Wuppertal.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www4.fh-swf.de/de/home/forschung/forschungshighlights/aktuelleprojekteauswahl_1.php
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren