1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HS Düsseldorf
  6. Fachbereich Medien
Ranking wählen
Informatik, Fachbereich

Fachbereich Medien an der HS Düsseldorf


  • Münsterstraße 156
  • 40476 Düsseldorf
  • Telefon: +49 211 4351-12610
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 540
Anzahl Masterstudierende 118
Anteil Lehre durch Praktiker 15,0 %

Duales Studium

Dual Studierende keine

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 8/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 49,1 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 21,7 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 1/9 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 2/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 8/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 38,7 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 75,6 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 15,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 22,7 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) keine

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung im Studium 2,4
Lehrangebot 2,8
Studienorganisation 2,2 *
Prüfungen 2,7
Angebote zur Berufsorientierung 2,2
Praxisbezug 2,0
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume 1,6
Bibliotheksausstattung 2,0
IT-Infrastruktur 1,9
Allgemeine Studiensituation Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung im Studium Zu wenige Antworten (<15)
Lehrangebot Zu wenige Antworten (<15)
Studienorganisation Zu wenige Antworten (<15)
Prüfungen Zu wenige Antworten (<15)
Übergang zum Masterstudium Zu wenige Antworten (<15)
Angebote zur Berufsorientierung Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume Zu wenige Antworten (<15)
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Zu wenige Antworten (<15)

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Lehre im Fachbereich ist geprägt durch eine Kombination von Wissensvermittlung und -anwendung. Dort, wo didaktisch sinnvoll, unterstützen die Lehrenden ihre Präsenzlehre durch digitale Angebote. Im Studienverlauf steigt der Anteil selbstbestimmten Lernens durch Wahl- und Vertiefungsmöglichkeiten sowie Projekte kontinuierlich an. Die Lehrenden verfügen über umfangreiche Berufserfahrungen außerhalb der Hochschule und bleiben mit der Praxis in Kontakt z.B. in Form kooperativer Forschungsprojekte, der Betreuung von Praxissemestern und dem „Medienforum“ zum Informationsaustausch in Vorträgen.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Beratung an Schulen und auf Berufswahl-Messen, Girls’ Day, Tag der Technik, Hochschul-Tag der Offenen Tür, Tag der Studienorientierung im Fachbereich Medien (Studio 5), Studienberatung, Beratung per E-Mail, Schnupperstudium, Website zur Studienorientierung (Studio 5), Webseiten zur Studiengangsinformation, Webseite zur Studienberatung
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Erstsemster-Orientierungswoche, Erstsmester-Broschüre, Studimanual der Fachschaft, Beratung durch Studiengangskoordination
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Erstsemester-Tutorien.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Studierende können im Rahmen ihres Studiums das 20-wöchige Praxissemester im Ausland oder ein Auslandsstudiensemester durchführen. Die Anerkennung von Studienleistungen erfolgt entweder durch ein Learning Agreement (inklusive Förderung durch Erasmus, Promos) oder individuell durch den Prüfungsausschuss. Durch die Partnerschaften mit ausländischen Hochschule fallen hierbei keine Studienkosten für die Studierenden an. Der Fachbereich hat zurzeit Kooperationsvereinbarungen mit sechs Hochschulen in Griechenland, Japan, Norwegen, Österreich, Spanien und der Türkei.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    University of Aizu, Japan; Technological Educational Institute of Heraklion Stavromenos, Heraklion, Griechenland; Universidad Politécnica de Valéncia, Gandia, Spanien; Istanbul Technical University, Türkei; Fachhochschule Salzburg, Österreich; Norwegian University of Science and Technology (NTNU), Norwegen; Tampere University of Applied Sciences (TAMK), Finnland.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Im Jahr 2016 bezog der Fachbereich einen Neubau mit einer modernen informations- und medientechnische Ausstattung. Die technische Ausstattung beinhaltet Hörsäle mit interaktiven Tablets und Multi-Beamern, Studios für Video- und Tontechnik sowie Virtualität (Blue Box), Labore für verschiedene Arbeitsgebiete der Medieninformatik und Medientechnik u.a. mit Touch-Screens, Serverbetrieb, PC-Pools und weitere Lern- und Arbeitsräume für Studierende. Studierende attestieren in Befragungen dem Fachbereich eine gute Ausstattung.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Im Bachelor wird in einer wissenschaftlich orientierten Literaturarbeit sowie der Bachelorarbeit in die wissenschaftliche Arbeit unter Anleitung eingeführt. Im Master werden aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichungen analysiert. Forschungsorientierte Projekte werden in semesterbegleitenden Projekten und insbesondere im ThinkTank LivingLab bearbeitet. Forschungs- und Entwicklungsprojekte auf Landes, Bundes- und EU-Ebene sowie ein großes Netzwerk zu Forschungs- und Entwicklungsabteilungen ermöglichen die studentische Beteiligung als Studienprojekte und -arbeiten sowie als wissenschaftliche Hilfskraft
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Durch eine enge Zusammenarbeit mit wirtschaftlichen, karitativen und kulturellen Partnern in Projekten, Praxissemestern und Abschlussarbeiten existieren zahlreiche Aktivitäten in Richtung Selbständigkeit und Gründung. Je nach Bedarf werden angehende Unternehmensgründer von Professorinnen und Professoren individuell unterstützt. So existieren Ausgründungen im Bereich Webentwicklung, Echtzeit-3D sowie 3D-Scanning. Der Fachbereich engagiert sich auch bei Aktionen im Bereich Gründung, z. B. der Düsseldorfer Start-Up Woche.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Die Arbeitsstelle "Barrierefreies Studium" der Hochschule nimmt die Interessen behinderter und chronisch kranker Studierender wahr. Sie informiert bei Fragen zu Prüfungsleistungen, Ruhemöglichkeiten, Nachteilsausgleichsregelungen und allgemeinen Unterstützungsleistungen im Studium. In den Prüfungsordnungen des Fachbereichs ist ein Nachteilsausgleich für Studierende mit Behinderung festgelegt. Auch bei zeitweiligen gesundheitlichen Behinderungen, Mutterschutz oder Pflegediensten wird ein Nachteilsausgleich gewährt, z. B. Prüfungen verlängert oder schriftliche in mündliche Prüfungen umgewandelt.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Der Fachbereich Medien hat eine Gleichstellungsbeauftragte bestellt, die für die Einbeziehung gleichstellungs-relevanter Aspekte im Fachbereich sorgt. Auf Informationsveranstaltungen werden gezielt junge Frauen angesprochen, um sie für ein technisch orientiertes Studium zu motivieren (z.B. Tag der offenen Tür, Studio5-Infotag, Schnupperstudium, Mädchenmedientag mit dem Rhein-Kreis Neuss, Girls’Day). Weiterhin werden Praktikumsstellen für Schülerinnen im Fachbereich angeboten. Rahmenbedingungen werden so gestaltet, dass Familie und Studium vereinbart werden können.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    medien.hs-duesseldorf.de/
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://medien.hs-duesseldorf.de/studium/erstsemesterinfos
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren