1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Pflegewissenschaft
  5. HAW München
  6. Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften
Ranking wählen
Pflegewissenschaft, Fachbereich

Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften an der HAW München


  • Am Stadtpark 20
  • 81243 München
  • Telefon: +49 89 1265-2301
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 250
Anzahl Masterstudierende 13
Anteil Lehre durch Praktiker 61,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 240

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 93,1 % *

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 11/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 6/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 9,7 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 60,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 48,7 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) keine

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung im Studium Zu wenige Antworten (<15)
Lehrangebot Zu wenige Antworten (<15)
Studienorganisation Zu wenige Antworten (<15)
Prüfungen Zu wenige Antworten (<15)
Angebote zur Berufsorientierung Zu wenige Antworten (<15)
Praxisbezug Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume Zu wenige Antworten (<15)
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Zu wenige Antworten (<15)

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Pflegewissenschaft
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Master ANP mit dem Schwerpunkt Rehabilitation und Prävention von Pflegebedürftigkeit als Alleinstellungsmerkmal im deutschsprachigen Raum.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Informationsbroschüren, Studieninformationstag, Teilnahme an Informationsveranstaltungen der Fachoberschulen und Berufsobrschulen, Karrieretag, Internetportale, Studienführer, Webauftritt des Studiengangs, Studienberatung, Besuche von Messen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Erstsemesterbegrüßung, Informationspaket bei Einschreibung, Veranstaltung Orientierung im Studium, Moodlekurse und Beratungen
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Courses in English, fakultätsbezogen und übergreifend; FK13 Wahlpflichfächer Sprachen, interkulturelle Kompetenz, Fachenglisch Medizin/Pflege
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Skills Lab (Pflegelabor), Medienlabor, Simulationsgeräte, Nutzung der Labore anderer Fakultäten im Rahmen interdisziplinärer Projekte möglich, z.B. Mechatronik/Konstruktion. Datenbank CINAHL für Pflegende wird bereitgestellt.
  • Besonderheiten in der Forschung
    OLE: Verbesserung der Versorgungsqualität in Einrichtungen der stationären Altenhilfe durch organisationales Lernen; QualiFIVE: Übergeordnetes Ziel ist es, Studierenden über das fachspezifische Wissen hinaus auch bereichsübergreifende Kompetenzen zu vermitteln, die ihre Profilbildung und Beschäftigungsfähigkeit unterstützen. Dazu möchte die Hochschule ihre drei Profilmerkmale unternehmerisch - nachhaltig - interkulturell, den Ansatz des forschenden Lehrens und Lernens sowie inhaltliche Bezüge zur Digitalisierung verstärkt und dauerhaft im grundständigen Lehr- und Studienangebot verankern
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Studierende mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen werden von Seiten des Studentenwerks bei der Wohnheimplatzvergabe bevorzugt (auch rollstuhlgerechte Zimmer möglich). Es gibt Tiefgaragenstellplätze für behinderte oder chronisch kranke Studierende; zudem besteht die Möglichkeit der Verlängerung von Ausleihfristen in der Bibliothek. Von Studierenden mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen können ferner Nachteilsausgleichsregelungen bei Prüfungen oder praktischen Studiensemestern in Anspruch genommen werden.Das Handbuch «Studium und Behinderung» beantwortet Fragen zu allen relevanten Themen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Ziel der Gleichstellungsarbeit an der Hochschule München ist die tatsächliche Durchsetzung der Chancengleicheit von Frauen und Männern. An den bayerischen Hochschulen sind die Frauenbeauftragten für den wissenschaftlichen Bereich und die Gleichstellungsbeauftragten für den administrativen Bereich zuständig. Fakultätsfrauenbeauftragte stehen Studierenden, unabhängig vom Thema, insbesondere aber bei akuten Problemen im Studienverlauf, als neutrale AnsprechpartnerInnen zur Verfügung. Jede Fakultät hat eine einge Fakultätsfrauenbeauftragte.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.hm.edu/allgemein/forschung_entwicklung/projekte/projektdetails/strupeit.de.html; www.hm
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.sw.hm.edu/studienangebot/bachelor/pflege/index.de.html
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren