1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Sport / Sportwissenschaft
  5. Uni Frankfurt a.M.
  6. Fachbereich 05: Psychologie und Sportwissenschaften
Ranking wählen
Sport / Sportwissenschaft, Fachbereich

Fachbereich 05: Psychologie und Sportwissenschaften an der Uni Frankfurt a.M.


Institut für Sportwissenschaften

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 520
Anzahl Masterstudierende 128
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 6/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 46,8 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master nicht ausgeweisen, da im Schnitt <10 Absolventen/Jahr im Erhebungszeitraum (Ergebnis für Studiengang Sozialwissenschaften des Sports (M.A.))

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor
Internationale Ausrichtung, Master 1/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 2,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 1/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 3/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 20,0 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Professor 29,2
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 17,9 T€
Promotionen pro Professor 1,5

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,4
Unterstützung im Studium 3,2
Lehrangebot 3,1
Studienorganisation 2,5
Prüfungen 3,0
Wissenschaftsbezug 2,7
Angebote zur Berufsorientierung 3,2
Unterstützung für Auslandsstudium 4,0
Räume 2,7
Bibliotheksausstattung 2,8
IT-Infrastruktur 3,4
Sportstätten 2,6
Allgemeine Studiensituation 2,7

Studierenden-Urteile für Lehramt-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0
Unterstützung im Studium 2,5
Lehrangebot 2,6
Studienorganisation 2,7
Prüfungen 2,7
Schulpraxis 2,4
Räume 2,2
Bibliotheksausstattung 2,3 *
IT-Infrastruktur 3,3
Sportstätten 2,5
Allgemeine Studiensituation 2,3

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 870
Lehramtstudiengänge Lehramt Sport: Grundschulen (StEx); Förderschulen (StEx); Haupt- und Realschulen (StEx); Gymnasien (StEx)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Sport / Sportwissenschaft
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Studienbegleitende Zusatzqualifikationen
    Methodenzertifikat (BLP-Programm); Zertifikak Hochschullehre; DVGS-Sporttherapeut; Weiterbildungsakademie Sportmedizin (Möglichkeit zum Erwerb von insgesamt 17 Einzellizenzen wie z.B. Rückenschulleiter, Osteoporekursleiter etc.), Kurse werden für Studierende vergünstigt angeboten. Darüber hinaus bestehend mit diversen Sportfachverbänden Abkommen, über die Studierende verkürzte Trainerausbildungen in Anspruch nehmen können.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnuppertage für Oberstufenschülerinnen und -schüler, Schülerlabor Goethe-Lab für Oberstufenschüler (siehe Link)
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Auftakt- und Orientierungsveranstaltung unmittelbar vor Studienbeginn Lehramt: Fachübergreifende Orientierungswoche in der letzten Semesterferienwoche sowie Einführungstag am Sportinstitut, B.A.- und M.A.-Studierende Einführungstag am Sportinstitut.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Fachbezogener Eignungstest, Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Universität Grananda, Spanien; Universität Elche, Spanien; Universität Lyon, Frankreich; Universität Reims, Frankreich; Universität Szeged, Ungarn; University La Crosse, USA (Wisconsin); University of West, USA (Florida); Univerity of Troy, USA (Alabama); Kennesaq State University, USA (Georgia)
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Kletterturm; drei Beachvolleyballfelder; Sauna; Therapiehalle; Judo- und Fechthalle; Kraftraum; in unterschiedlichen Sportstätten fest installierte Messplätze zur Erfassung biomechanischer Zielgrößen
  • Sporteinrichtungen
    Die Sportstätten befinden sich überwiegend/vollständig auf dem Campus. Für einige Veranstaltungen bzw. Exkursionen werden externe Sportstätten wie zum Beispiel eine Kletterhalle, die Eissporthalle, Golfplätze etc. genutzt.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die am IfS beheimateten Arbeitsbereiche kooperieren im Rahmen kompetitiver Forschung mit renommierten nationalen und internationalen Partnern und vertreten das gesamte Gebiet der sportwissenschaftlichen Forschung. Förderzuwendungen stammen aus Mitteln des Bundes (BMBF, BMG, BMAS, BISp). Die internationale Forschungsarbeit, wiederholt von DAAD und WHO gefördert, profitiert von der Vernetzung und Funktion in nationalen und internationalen Fachgremien (lsbh, dvs, DOSB, WHO) und der Mitgliedschaft in zahlreichen Herausgebergremien nationaler und internationaler Fachjournals.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Freistellung zur Teilnahme am Programm Hochschuldidaktik; Doktoradenkolloquien; Übernahme von Fortbildungskosten (auch fachübergreifende Angebote); Freistellung zur Teilnahme am strukturierten Doktoranden-Programm GRADE der Goethe-Universität; Freistellung zur Teilnahme an der FOKUS-Förderung der Goethe-Universität; Methodensprechstunde; fachbereichsübergreifendes Methodenzentrum (BLP-Programm)
  • Sonstige Besonderheiten
    Es bestehen enge Kooperationen mit dem Fachbereich 16 (Humanmedizin), wodurch die Veranstaltung Maskrokopische Anatomie (mit Demonstration am Leichenpräparat) fest in unserem Veranstaltungskanon verankert ist. Es bestehen zahlreiche Abkommen mit Berufsverbänden, DOSB und den Sportfachverbänden, die u.a. die Möglichkeit bieten, Praktika zu absolvieren. Eigene lokale Ethikkommission in Kooperation mit dem Institut für Psychologie.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.sport.uni-frankfurt.de
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.uni-frankfurt.de/62690379/Biomechanik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren