1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Sport / Sportwissenschaft
  5. Karlsruher Inst. f. Technologie KIT
  6. Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Sport / Sportwissenschaft, Fachbereich

Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften


Institut für Sport und Sportwissenschaft

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 370
Anzahl Masterstudierende 135
Anteil Lehre durch Praktiker 20,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 73,9 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 50,0 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor
Internationale Ausrichtung, Master 3/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 6/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 7/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 8,5 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 27,1 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Forschung

Veröffentlichungen pro Professor 41,9
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 78,3 T€
Promotionen pro Professor 1,7

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,7
Unterstützung im Studium 2,3
Lehrangebot 2,3
Studienorganisation 2,7
Prüfungen 2,4
Wissenschaftsbezug 1,8
Angebote zur Berufsorientierung 2,3
Unterstützung für Auslandsstudium 2,6
Räume 1,9
Bibliotheksausstattung 1,9
IT-Infrastruktur 2,0
Sportstätten 1,4
Allgemeine Studiensituation 2,2

Studierenden-Urteile für Lehramt-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung im Studium Zu wenige Antworten (<15)
Lehrangebot Zu wenige Antworten (<15)
Studienorganisation Zu wenige Antworten (<15)
Prüfungen Zu wenige Antworten (<15)
Schulpraxis Zu wenige Antworten (<15)
Räume Zu wenige Antworten (<15)
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Sportstätten Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Zu wenige Antworten (<15)

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 160
Lehramtstudiengänge Lehramt Sport: (B.Ed.)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Sport / Sportwissenschaft
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Lehre ist explizit anwendungs- & forschungsorientiert: Vermittlung vertiefenden Fachwissens, Sportfach- & Lehrkompetenz, wissenschaftlicher Methodenkompetenzen und berufsrelevanter Qualifikationen in ausgewogener Studenten-Dozenten-Relation; hoher Theorie-Praxis-Bezug durch Kooperation mit externen Partnern (Bildungseinrichtungen, organisierter Sport, Fitness- und Gesundheitsanbieter, Kliniken, kommunale Einrichtungen, kommerzielle Anbieter); Einbindung in Forschungsdiskurs durch aktive Projektarbeit; hochschulübergreifende Lehrkooperationen; Einbezug von Berufsexperten als Lehrbeauftragte
  • Weiter-/Fortbildungsangebote
    Fortbildungsakademie 'UpDate': Lizenzkurse (Rückenkursleiter, Walking-Instructor, Aqua-Trainer, DVGS-Bewegungstherapeut, Klettern–Schullizenz, Klettern mit Schülern); Zusatzprüfungen zu C-Trainer-Ausbildungen; Lehrveranstaltung zu Lehrkompetenz/DTB-Ausbilder-Diplom; Zusatzqualifikation: Schwimm-Fix, Tauchlehrer PADI, DLRG, Erste Hilfe; Berechtigungslizenzen: Sonderpilotenschein, Tauchscheine (OWD, AOWD und Rescue), Surfen, Kiten, Tourenski; in Vorbereitung: Zusatzqualifikationen Personal-Fitness-Trainer, Erlebnispädagogik, Yoga-Lehrer-Lizenz
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schulinformationstage, Uni für Einsteiger, Girl'sDay (Fachübergreifende Informationsveranstaltung für Frauen), Arbeitsmarktbörse, Angebot für Schulklassen: School goes BioMotion; Einführungstag; Einführungswoche der Fachschaft; Rallye zur Orientierung; Schreib- und Lernlabor
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Erstsemestereinführung; Einführungstage Fachschaft; Angebote des Lernlabors, Schreiblabors sowie Kurse zu Schlüsselqualifikationen; Studierendenberatung z.B. bei Prüfungsangst, zu Umgang mit Stress; Mentorenprogramm; studentische Mentoren; Vertrauensdozent/in; digitale Materialien auf Homepage; Lernplattform ILIAS; Beratung durch Studiengangkoordinatoren; Betreuung für ausländische Studierende
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogener Eignungstest, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Weltweite Kooperationen mit Universitäten und Forschungseinrichtungen; Durchführung internationaler Tagungen; Gastdozentenaustausch; Beteiligung an Projekten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (u.a. Gastdozentenaustausch, Studierendenaustausch); jährliche SummerSchool (u.a. im Rahmen der European Week of Youth-Sports); Beteiligung in internationalen Forschungsverbünden; Mitarbeit in internationalen Fachgesellschaften
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Spanien - Madrid: Universidad Politécnica de Madrid; Frankreich - Strasbourg: Université de Strasbourg; Österreich - Salzburg: Universität Salzburg; USA - Honululu: University of Hawaii at Manoa; Israel - Netanya: Wingate Institute; Costa Rica - San José: Universidad de Costa Rica; Chile - Coyhaique: Universidad Austral de Chile; Kenia - Nairobi: Kenyatta University; Russland - Krasnodar: Kuban State University of Physical Education, Sports and Tourism
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Neubauten: 2010 Fitness- und Gesundheitszentrum mit 400qm Gerätepark (Ausdauer-, Kraft-, Beweglichkeits-, Koordinations- und Entspannungstraining); 2010 Sporthalle mit elektrisch regelbarer Kletterwand; 2010 Kunstrasen-Spielfeld mit LED-Flutlichtanlagen; 2014 Tartan-Rundbahn mit Lichtschrankenmessung, Basketball-Freiplatz (portable Tribüne); 2014: 2 Beachvolleyball-Felder; 2017 überdachter Multifunktionscourt, Boulderwand; 6 Tennisplätze mit Flutlichtanlage); 2017 Motorik- u. Bewegungslabor für Kinder; 25m-Schwimmbad mit elektr. Hubboden; portable Spiroergometrie
  • Sporteinrichtungen
    Die Sportstätten befinden sich überwiegend/vollständig auf dem Campus. Nicht durch die Hochschule/den Fachbereich werden verwaltet: 3 Kunstrasenplätze, Segelboote (8 Anlegeplätze), Ruderboote für alle Klassen, Windsurfanlage
  • Besonderheiten in der Forschung
    Forschungszentrum für den Schulsport und den Sport von Kindern u. Jugendlichen (Trägerschaft: KIT u. PH Karlsruhe): anwendungsorientierte Forschung zu Bewegung u. Sport von Kindern und Jugendlichen, Entwicklung von praxiserprobten Bewegungs- u Lehrangeboten; Center for the Assessment of Physical Activity: Analyse von körperlicher Aktivität; Sportmedizinische Leistungsdiagnostik im Freizeit-/Leistungssport; BioMotion Center: Bewegungslernen, Bewegungstechnologien, Leistungsdiagnostik; Zentrum für Sport- u Ernährungsberatung; Sportwissenschaftliches Schülerlabor: School goes Biomotion
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Systematische Auswahlverfahren für Nachwuchswissenschaftler; schriftl. Zielvereinbarungen; Flexibilisierung von Arbeitszeiten bzw. Home Office, insbesondere familienbezoge; Post-doc-Mentorenprogramm ; Statusberichte, Methodenworkshops, Präsentationstraining in AGs; interne und externe Fortbildungen; Doktorandenkolloquien mit nationalen/internationalen Kooperationspartnern; Gastvorträge externer Wissenschaftlern; finanzielle Bezuschussung von nationalen/internationalen Kongressen; Publikationsmöglichkeit in eigener Buchreihe (Karlsruher Sportwissenschaftliche Beiträge); Schulung von Lehrkompetenzen
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.sport.kit.edu/Forschung.php
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Das KIT bietet im Rahmen des Instituts für Entrepreneurship Lehrveranstaltungen zu Unternehmensgründungen und bietet Beratungsangebote für Ausgründungen. Es finden regelmäßige Vorträge und Workshops zu Unternehmensgründungen statt.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Behindertenbeauftragte der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften (ist hauptberuflich am Institut für Sport und Sportwissenschaft tätig) ist Ansprechpartnerin dieser Studierenden in allen Studienfragen und fungiert als Koordinatorin für Unterstützungsmaßnahmen. Zusätzlich bietet das KIT im Zentrum für Sehgeschädigte Beratungsangebote an und stellt technische Hilfsmittel für Studierende bereit (u.a. 3D-Drucker; Aufbereitung von Lernmaterialien in Blindenschrift). Studierende können sich auch an den bzw. die Vertrauensdozent/in wenden und sich persönlich beraten lassen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften ist Ansprechpartnerin für Diversity-Fragen; Sicherung eines ausgewogenen Geschlechterverhälntis beim wissenschaftlichen sowie nicht-wissenschaftlichen Personal durch die Institutsleitung; Sicherung geschlechterneutraler Kommunikationsstrukturen (Dokumente, Homepage etc.); gezielte Ansprache von weiblichen Studieninteressierten (z.B. Girl'sDay);
  • Sonstige Besonderheiten
    Vernetzung des Instituts in Forschung, Lehre und Wissenstransfer innerhalb der Hochschule (andere Fachbereiche und Zentren, z.B. House of Competence); Vernetzung mit externen Institutionen: Einbettung in kommunale, landes- und bundesweite Sport-, Bildungs- und Gesundheitsstrukturen; Vernetzung in die Scientific Community: Kooperation mit (sport-)wissenschaftlichen Einrichtungen auf nationaler/internationaler Ebene; Partnerhochschule des Spitzensports: Unterstützung dualer Karrieren in Studium und Spitzensport; hochschulübergreifende Lehrkooperationen mit PH Karlsruhe u. Uni Heidelberg
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren