1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. Uni Oldenburg
  6. Fakultät II Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsinformatik, Fachbereich

Fakultät II Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften


Department für Informatik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 560
Anzahl Masterstudierende 173
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 5/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 11/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 8/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 70,7 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 62,5 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 3/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 3/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 3/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 19,6 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 19,7 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Forschung

Veröffentlichungen pro Professor 1,0
Promotionen pro Professor 1,2

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,2
Unterstützung im Studium 2,3
Lehrangebot 2,4
Studienorganisation 2,0 *
Prüfungen 2,4 *
Wissenschaftsbezug 2,7
Angebote zur Berufsorientierung 2,7
Unterstützung für Auslandsstudium 2,1
Räume 2,5
Bibliotheksausstattung 1,8
IT-Infrastruktur 2,1
Allgemeine Studiensituation 2,0

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,2
Unterstützung im Studium 2,1
Lehrangebot 2,3
Studienorganisation 1,9
Prüfungen 2,2 *
Übergang zum Masterstudium Zu wenige Antworten (<15)
Wissenschaftsbezug 2,3
Angebote zur Berufsorientierung 2,5
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume 2,2
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur 2,2 *
Allgemeine Studiensituation 2,2

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsinformatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    In der Lehre wird eine fundierte Grundausbildung mit vielen Wahlmöglichkeiten verbunden. Es gibt eine Kombination von Inhalten der Informatik, Wirtschaftsinformatik sowie der Betriebswirtschaftslehre mit einem Schwerpunkt auf einer fundierten praktischen Informatikausbildung. Breite Wahlmöglichkeiten sowohl im fachspezifischen Bereich, z.B. über alle Bereiche der Informatik und Wirtschaftsinformatik, als auch im fachübergreifenden Professionalisierungsbereich, z.B. durch Soft Skills oder auch Sprachangebote.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorisches self assessment, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Individuelles Coaching, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der StudienverlaufsplanungStarthilfe für ausländische Studierende
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Kolloquien, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Individuelle Anpassung der Lerninhalte durch digitale Lehrangebote, Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Beteiligung an zahlreichen internationalen Projekten; Vielzahl von Partnerschaften und Kooperationsvereinbarungen zu Universitäten in aller Welt; positive Haltung zum Auslandsaufenthalt während des Studiums; Anerkennung von im Ausland erworbenen Leistungsnachweisen; Studium von internationalen Studierenden als ERASMUS-/Austauschstudierende in Oldenburg; Unterstützung durch Tutor(inn)en des International Student Office; Angebot von Deutschkursen; individuelle Unterstützung für ausländische Informatik-Studierende im Projekt „Starthilfe“ des Department für Informatik.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Es können sowohl die technische Ausstattung der Wirtschaftsinformatik als auch der Informatik und des Rechenzentrums der Universität genutzt werden. Die Wirtschaftsinformatik bietet zwei Labore für die Ausbildung in VLBA und für die Ausbildung in Systementwicklung und -optimierung. Die Informatik bietet Rechnerräume sowie Software- und Netzinfrastruktur. Die Universität bietet weitere Infrastruktur (z.B. WLAN), zentrale Anwendungssysteme (Campus-Management, Lernmanagementsystem, ...), eine kostenlose Recherche in diversen Fachdatenbanken sowie den Zugriff auf zahlreiche digitale Zeitschriften.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Forschungsaktivitäten sind thematisch vor allem auf die Anwendungsbereiche Gesundheit, Energie und Verkehr verteilt und sind gekennzeichnet durch eine enge Kooperation mit dem Informatik-Institut OFFIS, das durch die Professoren der Informatik und Wirtschaftsinformatik getragen wird. Es werden Aspekte der Modellierung, Erstellung und Optimierung sicherheitskritischer Systeme, maritimer Anwendungssysteme oder des Business Intelligence behandelt.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Business Intelligence; Cloud Computing; Big Data Verarbeitung; betriebliche Umweltinformationssysteme und Nachhaltigkeit; Product Engineering; Entwicklung industrieller Informationssysteme; Sicherheit in maritimen Anwendungen; Intelligente Systeme in Produktion und Logistik.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Es existiert eine Beteiligung an den folgenden Graduiertenkollegs und Promotionsprogrammen: Promotionsprogramm Systemintegration Erneuerbarer Energien; DFG-Graduiertenkolleg (System Correctness under Adverse Conditons); Promotionsprogramm Safe Automation of Maritime Systems; Die Förderung der Doktoranden und Qualitätssicherung der entstehenden Dissertationen wird durch eine strukturierte Promotionsförderung sichergestellt, u.a.: Abschluss einer Betreuungsvereinbarung zwischen Doktorand und Professor, regelmäßige Treffen mit Betreuer, regelmäßige Teilnahme an Veranstaltungen von Promotionsprogrammen und an fakultären Doktorandenkolloquien, Beachtung von Grundlagen guter wissenschaftlicher Praxis (DFG-Richtlinien), Pflichtvorträge im Oberseminar des Betreuer, Vorstellung und Diskussion der Arbeit im Kolloquium des Department für Informatik.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.uni-oldenburg.de/informatik/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Universität Oldenburg bietet mit dem Gründungs- und Innovationszentrum eine zentrale Anlaufstelle für Gründungsinteressierte. Es bietet professionelle Beratung, auch zu Fördermitteln, Coaching und Qualifizierung sowie Mentoring im Rahmen der Gründung. Das GIZ wird ergänzt durch die Professur Entrepreneurship und die Juniorprofessur Female Entrepreneurship. Die Universität Oldenburg zählt zu den sechs besten Gründerhochschulen Deutschlands. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verlieh ihr 2011 diese Auszeichnung im Wettbewerb EXIST-Gründungskultur - Die Gründerhochschule.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Die Behindertenberatung des Studentenwerks Oldenburg bietet in allen sozialen Angelegenheiten des Studiums Beratung, Tipps und Informationen an. Die Beratungs- und Hilfsangebote beziehen sich u.a. auf Hilfestellungen auf dem Campus, Hilfe bei der Wohnungssuche, Studienfinanzierung (BAföG, Studiengebühren, Stipendien, Kindergeld u.a.), Finanzierung des behindertenbedingten Zusatzbedarfs, personelle Hilfen/Assistenz und Behindertenbewältigung/Zukunftsperspektiven. Die Beratung ist offen für alle Studierenden, Studieninteressierten und AbsolventInnen sowie deren Angehörige.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    2012 wurde die Universität Oldenburg vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft als Diversity-Hochschule ausgezeichnet. Bundesweit erhielten acht Hochschulen das erstmals verliehene Zertifikat.
  • Sonstige Besonderheiten
    In Zusammenarbeit mit der SAP University Alliances und SAP Education wird den Studierenden die Möglichkeit geboten, während ihres Studiums an SAP-Kursen sowie an SAP-Zertifizierungen teilzunehmen. Hiermit können die Studierenden Wissen aus dem Themengebiet Enterprise Resource Planning erlernen und praktische Erfahrungen im Umgang mit dem SAP System für eine späteren beruflichen Werdegang sammeln. Das Know-how im Umgang mit Software-Produkten der SAP gilt als wertvolle Kompetenz am Arbeitsmarkt und ermöglicht den Studierenden eine Steigerung ihrer Karrierechancen.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren