1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Romanistik
  5. Uni Gießen
  6. Fachbereich 05: Sprache, Literatur, Kultur
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Romanistik, Fachbereich

Fachbereich 05: Sprache, Literatur, Kultur


Institut für Romanistik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Lehrende in Kernbereichen
Lehrende am Fachbereich 13
Studierende insgesamt 210
Anzahl Masterstudierende 60

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 85,6 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 56,5 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 4/9 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 4/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 8,0 %

Forschung

Promotionen pro Professor

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Wissenschaftsbezug Fallzahl kleiner 15
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 240
Lehramtstudiengänge Französisch: Grundschule / Hauptschule / Realschule / Gymnasium (StEx), Berufliche Schulen (B.Ed. / M.Ed.); Spanisch: Gymnasium (StEx)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Romanistik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Breites Angebot an Sprachen (Französisch, Portugiesisch, Spanisch und ergänzend Sprachkurse in Italienisch und vielen anderen Sprachen am Zentrum für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen [ZfbK]); interdisziplinäre Studiengänge; sehr gute Betreuungsrelation; hohe Qualität der fachwissenschaftlichen Ausbildung; hohe Qualität der sprachpraktischen Ausbildung; optimale Lernumgebung (die Selbst-Lern-Werkstatt bietet Arbeitsplätze und -materialien zum individuellen oder gemeinsamen Arbeiten und Lernen); Internationalität; Einbezug in die Forschung; Praxisbezug. Uni-Cert (Planung)
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Hochschulinformationstage (HIT); Vortragsreihe „Jetzt Los zur Uni“; Onlineportal Ask Justus; Studienberatung; Teilnahme an Bildungsmessen; Teilnahme an Veranstaltungen von Schulen (Justus@School); Besuch von Schulklassen an der JLU (Visit Justus)
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Studieneinführungswoche; Study Skills Kurse; Studiencoaching; Studienberatung; Schreibkurse Wissenschaftliches Schreiben; Tutorien
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Career Service; Karriere Weltweit; Alumni-Vorträge
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Lehre und Forschung sind am Gießener Institut für Romanistik stark international ausgerichtet; alle Studierenden (auch diejenigen, die sich für einen Studiengang ohne verpflichtenden Auslandsaufenthalt entschieden haben) werden daher animiert, durch Auslandserfahrung Fachwissen, Fremdsprachenkenntnisse sowie interkulturelle Kompetenz zu vertiefen. Die Romanistik unterstützt dieses Vorhaben einerseits mit Förderprogrammen wie Erasmus oder DAAD, andererseits mit zahlreichen Partnerschaften und Austauschprogrammen mit europäischen und lateinamerikanischen Universitäten (bspw. Stipendien).
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Carlos III, Madrid, Spanien; Universidad de los Andes Bogotá, Kolumbien; Universidad de Antioquia, Medellín, Kolumbien; UNAM, México; Universidad de Navarra, Spanien; Pontificia Universidad Católica del Perú; Universidade Federal do Espírito Santo, Brasilien; Uni de Montpellier I, Frankreich; Unversité de Paris X - Nanterre, Frankreich; Uni de Toulouse II - Jean Jaurès, Frankreich
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Eigene Romanistik-Bibliothek direkt im Institut; Zugang zur digitalen Version der "Romanischen Bibliographie"; Bereitstellung von modernen Computern in allen Räumen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie in den Bibliotheksräumen; digitale Ausstattung aller Klassenräume inklusive interaktive Whiteboards.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Forschungsprojekte der Gießener Romanistik decken thematisch das dieses Institut stark kennzeichnende Interesse für kulturwissenschaftliche sowie interdisziplinär und international orientierte Themenbereiche ab. Exemplarisch seien folgende Titel erwähnt: Vom Amerikanischen zum "Europäischen Traum"? Europa als Sehnsuchtsort von Migration in lateinamerikanischen Medien (2001-2015). Gautier als Akteur der Moderne, Literatur und Ökonomie, Migrationsliteratur (DFG), Ästhetiken der Roma (DFG). Povos e culturas tradicionais do Brasil. Sprachbiographien in der Frankophonie.
  • Sonstige Besonderheiten
    Einführung des UNIcert® Sprachzertifikats Niveau C1 für Französisch und Spanisch in den Bachelor- und Lehramtsstudiengängen.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren